Time Ride Köln

Rodenkirchen Strand

Riviera Rodenkirchen: 4 Tipps zum schönsten Gratis-Strand in Köln

An heißen Tagen gibt es in Köln neben Freibädern auch zahlreiche Sandstrände, an denen man verweilen kann. Die meisten Sandstrände an Badeseen (Blackfoot Beach, Escher See) oder auch Beach Clubs (km 689 am Rheinufer) sind kostenpflichtig. Darüber hinaus gibt es im Süden von Köln den vielleicht schönsten Strand-Abschnitt am Rhein: Der Strand in Rodenkirchen wird nicht umsonst auch die Riviera Rodenkirchen genannt.

An der Riviera von Rodenkirchen ist man ein ein wenig abseits der großen Hotspots in der Stadt. Sie ist außerdem an Sommertagen vor allem mit dem Fahrrad perfekt zu erreichen. Wenn man aus der Innenstadt linksrheinisch einfach Richtung Süden direkt am Rhein entlang fährt, kommt man in Rodenkirchen am Strand an.

So gesehen ist die Anfahrt auch schon ein Ausflug ins Grüne und kann sehr erholsam sein. (Foto Strand: Helen P. Reinecke)

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Wenn du 1x/Tag eine Nachricht mit kölschen Geschichten auf Telegram bekommen willst, tritt hier dem Verliebt in Köln Telegram-Kanal bei: Einfach hier klicken, dann öffnet sich mobil dein Telegram-Messenger mit dem Köln-Kanal

Riviera Rodenkirchen: Die Anfahrt

Den Strand an der Riviera in Rodenkirchen erreicht ihr, wenn ihr unter der Rodenkirchener Autobahnbrücke hindurchfahrt. Die Riviera selbst ist ein langgezogener Grünstreifen entlang des Rheins, wenn ihr den Ortskern von Rodenkirchen passiert habt.

Was macht diese Ecke von Köln so besonders?

Rodenkirchen Strand: Die Landschaft

Ihr habt hier nicht einen großen Strand, sondern viele kleine Buchten, die zum Teil etwas verwinkelt sind, vor allem aber auch viele Bäume. Besonders an sehr heißen Tagen kann man hier also auch sehr gut ein schattiges Plätzchen direkt am Fluss finden. Eine sehr gute Kombination. Eine große grüne Wiese zwischen Strand und der ersten Häuserreihe lädt ebenfalls zum Verweilen ein.

Achtung: Gerade im Sand empfiehlt es sich immer, Badeschlappen zu tragen. Es gibt die Gefahr von Scherben, die sich im Sand versteckt haben und in der Vergangenheit regelmäßig zu Schnittverletzungen bei Besuchern geführt haben.


Die Nähe zur Gastronomie

Die Strandbäder in Köln liegen etwas abseits der Stadt und auch der Infrastruktur. Wer dorthin geht, ist auf die Gastronomie vor Ort angewiesen. An der Riviera Rodenkirchen ist eine große Zahl an gastronomischen Betrieben direkt nebenan am Ortskern in Rodenkirchen. Alles ist fußläufig erreichbar und man hat eine große Auswahl. Im Sommer hält an der Riviera auch regelmäßig der Eiswagen.

Rodenkirchen Strand: Freizeitmöglichkeiten nebenan

Direkt nebenan gibt es mehrere Freizeitmöglichkeiten. Am traditionellen Campingplatz der Riviera gibt es auch eine Minigolf Anlage, die mitten im Grünen liegt und ein tolles Ambiente bietet. Auf der Wiese der Riviera gibt es außerdem einen großen Kinderspielplatz.

Ausflugsziele von der Riviera Rodenkirchen

Es kann sich auch lohnen, den Strand in Rodenkirchen als Zwischenstopp auf einer Radtour am Rhein entlang zu nutzen. Weiter südlich führt der Radweg von hier aus Richtung Weiss durch einen dichten grünen Wald. Besonders im Hochsommer ist das eine Fahrt, die eine schöne Abkühlung bietet. Von Weiss aus, kann man etwa mit der Fähre nach Porz zur Groov übersetzen.

Achtung vor dem Rhein

An der Riviera gibt es vermeintlich seichte Buchten, wo im Sommer auch einige Leute reingehen. Es ist aber auch in diesem Buchten generell nicht ratsam, in den Rhein zu gehen. Die Gefahren, die man häufig total unterschätzt, lest ihr hier.

Rodenkirchen Strand: Anfahrt mit der KVB

Wer mit der KVB rausfahren möchte: Von den Haltestellen Heinrich Lübke Ufer oder Rodenkirchen Bahnhof sind es etwa 10 Minuten Fußweg.

Habt ihr weitere Tipps zur Riviera? Schreibt mir eine E-Mail.

Zurück

Kommentiere diesen Artikel