Verliebt in Köln-Kanal auf WhatsApp: hier klicken & kostenlos beitreten
Kölner Hauptbahnhof

7 Tipps zum Kölner Hauptbahnhof, die jeder kennen sollte

Der Kölner Hauptbahnhof ist der wichtigste Verkehrsknotenpunkt von Köln. Mitten in der Stadt gelegen, fahren hier jeder Tag mehr als 1200 Züge ein und ab. Über 300.000 Menschen reisen hier täglich ab oder kommen an. Für viele Kölner ist die Einfahrt zum Hauptbahnhof ein Stück nach Hause kommen, sobald sie die Spitzen des Doms sehen. Andere wieder schwärmen davon, wenn sie aus dem Hauptbahnhof ins Freie treten und der Dom sich vor ihnen auftut.

Doch was sollte man eigentlich beachten, wenn man im Hauptbahnhof unterwegs ist? Hier sind 7 hilfreiche Tipps für alle, regelmäßig am Bahnhof sind.

Newsletter abonnieren ✅ Kölner Dom-Malvorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Kölner Dom Malvorlage

Newsletter abonnieren ✅ Kölner Dom-Malvorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Ladekabel- und Stecker im Automaten

Wer sein Ladekabel oder Ladestecker vergessen hat, findet direkt links hinter der Eingangshalle einen Automat, wo man sich Tag und Nacht Ladekabel kaufen kann. Praktisch für alle, die auf Reisen sind und kurzfristig Hilfe benötigen.

Günstiger Kaffee und guter Kaffee

Die Preise bei den Bäckereien und Geschäften sind im Hauptbahnhof meist teurer, als in der direkten Umgebung. Einen vergleichsweise günstigen Kaffee gibt es im Rewe to Go, der mittig im Kölner Hauptbahnhof liegt. Hier kostet der kleine Kaffee 1,5 Euro. Der Kaffee hier kommt aus einer Industriemaschine.

Wer einen richtig leckeren Kaffee oder Espresso möchte, findet den im „Segafredo Caffé“, das wenige Meter weiter an der Ecke C-Passage / B-Passage liegt. Hier gibt es den Kaffee aus der Siebträger-Maschine. Außerdem ist der kleine Laden eine kleine familiäre Oase inmitten des großen Trubels.

Gezapftes Kölsch

Zwar sind im Bahnhof mehrere Läden, wo man Flaschenbier bekommt. Gezapftes Kölsch gibt es im Kölner Hauptbahnhof allerdings nur an einem Ort: Im Früh bis spät in der C-Passage (wo früher der Pizza-Hut war) gibt es neben gezapftem Früh Kölsch in 0,2l Gläsern auch kölsche Kleinigkeiten zu Essen.

Öffnungszeiten: 10:00 – 21:00 Uhr, Freitag und Samstag bis 23:00 Uhr.

Anzeige:

Hauptbahnhof Köln: Die E-Passage

Die E-Passage ist der Verbindungsgang zu den Ausgängen am Breslauer Platz. Hier halten sich häufig drogenabhängige Menschen auf und die Verwahrlosung ist zum Teil nicht zu übersehen. Es kann nach Urin oder sonstigen Ausscheidungen riechen. Es ist der Bereich, den man eher meidet.

Mettwurst bei Meister Bock

Wenn man aus der Eingangshalle geradeaus in den Bahnhof geht, kommt man links zu Mister Bock. Seit mehreren Jahrzehnten gibt es hier die, wie viele sagen, beste Mettwurst im Hauptbahnhof – stets mit frisch gebackenen Brötchen. Meister Bock ist eines der wenigen Geschäfte im Kölner Hauptbahnhof mit Kult-Potenzial. Geöffnet: 7:30 Uhr – 22:00 Uhr, freitags und samstags bis Mitternacht.

Burger King am Hauptbahnhof Köln

Am Ausgang zum Breslauer Platz liegt ein McDonalds mit Kölner Hauptbahnhof. Hier ist regelmäßig richtig viel los. Was viele nicht wissen: Im Kölner Hauptbahnhof gibt es auch einen Burger King. Der liegt aber etwas versteckt neben den Toiletten (C1 Passage), sodass es hier meistens viel leerer ist. Wer also auf Fast Food steht, der hat mit dem Burger King eine Burger-Alternative zu McDonalds. Der Burger King hat von 10:00 – 22:00 Uhr (freitags, samstags bis Mitternacht) geöffnet.

Tipps für den Kulturbeutel und günstiges Wasser

Wer die Zahnbürste oder Kontaktlinsenflüssigkeit für seine Reise vergessen hat, kann in den Rossmann am Ende der A-Passage Richtung Breslauer Platz gehen. Hier kann man auch im Vergleich günstiges Wasser für Reisen kaufen. Der Rossmann ist von 6:00 – 22:00 Uhr geöffnet.

Welche weiteren Tipps zum Kölner Hauptbahnhof sollte man kennen? Schreib mir eine E-Mail oder einen Kommentar unter diesem Artikel.

Zum Thema:

Zurück

Kommentiere diesen Artikel