4 Badeseen in Köln und Umgebung, die klares Wasser und einen Sandstrand haben

Im Sommer in Köln stellt sich auch die Frage, welche Badeseen in Köln und Umgebung denn eigentlich geeignet sind für einen Ausflug. Bei einigen muss man Eintritt zahlen, dafür haben sie einen tollen Sandstrand. Bei anderen kann man einfach so hinfahren. Wir haben hier vier Badeseen in Köln und Umgebung rausgesucht, die klares Wasser und einen Sandstrand haben. (Foto: dronepicr / CC BY-SA 2.0)

Wenn ihr übrigens lieber ins Freibad geht, haben wir hier die wichtigsten Infos und Regeln für den Besuch in einem der Kölner Freibäder aufgeschrieben.

Für alle, die Köln im Herzen tragen:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 15.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

Escher See: Sundown Beach Club

  • Die Lage:

Der Escher See liegt im Norden Kölns und besteht aus zwei Seen. Sie wurden in den 50er- und 80er-Jahren angelegt. Der See wurde damals ausgebaggert, um Kies zu gewinnen. Im Escher See gibt es u.a. Hechte und Zander. Das Wasser ist sehr klar. Das Titelbild zeigt den Escher See, der zum baden freigegeben ist, von oben.

Seit 1988 ist der nördliche Escher See zugänglich und zum Baden nutzbar. Dieser Teil des Sees ist bis zu 16 Meter tief. Der südliche See ist für die Öffentlichkeit gesperrt und wird vom Angelsportverein genutzt.

  • Das Strandbad:

Im Strandbad sind 5000 Tonnen sehr feiner Quarzsand aufgeschüttet, sodass es in Kombination mit dem klaren Wasser schon für Urlaubsatmosphäre sorgt. Das Areal ist 30.000 Quadratmeter groß, man hat also auch einen echten Strand am See. Es gibt u.a. Sonnenschirme, Strandkörbe und ein Beachvolleyball-Feld. Am Escher See hat man aber auch die Möglichkeit, jenseits des Strandbades baden zu gehen.

Im Jahr 2020 betrug der Eintritt für das Strandbad 6 Euro. Unter der Woche öffnet das Strandbad ab 12 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr.

  • Die Bewertungen bei Google:

Der Sundown Beachclub erhält bei Google 3,9 von 5 Sternen (681 Rezensionen). Einige der Bewertungen kritisierten die Preise für Essen und Getränke und dass man selber keine Getränke mit ins Strandbad mitnehmen darf.

Adresse des Strandbads ist Am Baggerfeld 4, 50767 Köln.

Blackfoot Beach am Fühlinger See

  • Die Lage:

Der Fühlinger See ist rund 100 Hektar groß und liegt im Norden Kölns. Er grenzt unter anderem an die A1 und einen Teil der Ford-Werke. Auch der Fühlinger See ist künstlich angelegt: Anfang des 20. Jahrhunderts war er eine Kiesgrube, die sich schnell mit Grundwasser des Rheins füllte. Eigentlich besteht der Fühlinger See aus sieben Seen, das Herzstück ist die Regattastrecke (2300 Meter lang, 130 Meter breit): Es gibt einen See fürs Baden, fürs Tauchen und fürs Surfen.

Offiziell ist das Baden nur in See Nummer 5 – dem Badesee – erlaubt.

  • Das Strandbad

Nachdem im Jahr 2007 das städtische Freibad am Fühlinger See geschlossen wurde, ist hier seit 2009 der so genannte Blackfoot Beach. Das ist ein privat betriebenes Strandbad. Es ist von 10 – 20 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt 4,8 Euro (online). Speisen und Getränke dürfen nicht mitgebracht werden. Ausnahme sind eine 1 Liter Wasserflaschen, Obst (kein Salat) und Speisen für Kleinkinder.

Ein Wasser (0,5 Liter) kostet vor Ort 2,5 Euro, ein Früh Kölsch (0,33l) 3 Euro. Es gibt neben dem Strandbad auch einen Hochseilgarten (Eintritt für Erwachsene: 22 Euro).

Direkt neben dem Strandbad gibt es Wiesenflächen, die nicht zum Bad gehören und an denen man sich ohne Eintritt hinlegen kann.

  • Die Bewertungen bei Google:

Das privat betriebene Strandbad erhält bei Google 4,4 von 5 Sternen (1344 Rezensionen). Einige Rezensionen weisen darauf hin, dass es hier an richtig heißen Sommertagen sehr voll werden kann.

Otto Maigler See in Hürth mit Strandbad

  • Die Lage

Der Otto Maigler See ist im Kölner Umland der wohl bekannteste und beliebteste Badesee. Der See ist nicht natürlich entstanden, sondern in einem so genannten Tagebaurestloch, nachdem hier Braunkohle abgebaut wurde. Der See ist schmal (Breite: 395 Meter) und lang (2,2 Kilometer) und hat eine gute Wasserqualität, die unter anderem durch die geringe Tiefe (maximal 7 Meter) zustande kommt. Dadurch kann sich das Wasser regelmäßig umwälzen.

  • Der Badesee / das Strandbad

Der Otto-Maigler-See ist ein offiziell zugelassener Badesee. Man kann hier also ganz normal schwimmen gehen. Zusätzlich gibt es ein Strandbad. Strandbad und Beachclub sind ab 10 Uhr geöffnet. Ins Strandbad (50.000 Quadratmeter) darf man eigene Getränke und Essen mitbringen (Keine Kästen oder Fässer). Auf der Homepage gibt es eine aktuelle Einlassampel, die euch Orientierung gibt.

Der OMS Beachclub ist ins Strandbad eingebettet. Hier ist feiner Quarzsand aufgeschüttet, Speisen und Getränke kann man nicht selber mitbringen. Schön im Sommer: Man kann hier bis 21 Uhr am Abend schwimmen.

Der Eintritt ins Strandbad kostet 5 Euro. Die Parkgebühr (es gibt 2500 Parkplätze) beträgt 3 Euro. Mit einem Ticket hat man garantierten Einlass ins Strandbad an dem Tag, auch wenn die Besucherampel auf Rot steht. Ticket kann man hier online kaufen.

  • Die Bewertungen bei Google:

Das Strandbad erhält bei Google 4,4 von 5 Sternen (748 Bewertungen). Viele Bewertungen loben den den Strand und das Ambiente. Da an warmen Tagen viele Besucher mit dem Auto kommen, kann es auf der Anfahrt schonmal etwas voller werden.

Heider Bergsee bei Brühl

  • Die Lage

Ähnlich wie der Otto Maigler See ist auch der Heider Bergsee ein Tagebaurestloch. Es liegt bei Brühl am Stadtteil Heide. Der See ist bis zu 8,6 Meter tief und hat eine Fläche von 35 Hektar. Eine Runde um den See ist 5,5 Kilometer lang. Der See hat eine sehr gute Wasserqualität. Aktuelle Informationen findet ihr auf der Homepage Heiderbergsee.

  • Das Strandbad

Es gibt ein Strandbad mit einem bewachten Strand. Das Strandbad ist von 9:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Die Zahl der Gäste ist aufgrund der Corona-Auflagen begrenzt. Tiere sind nicht erlaubt. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 3 Euro.

  • Die Bewertungen bei Google

Das Strandbad erhält bei Google 4,2 von 5 Sternen bei 290 Bewertungen. Viele Kommentatoren schreiben, dass das Strandbad besonders für Kinder gut geeignet sei.

Habt ihr weitere Tipps für Badeseen in Köln und Umgebung, die klares Wasser und einen Sandstrand bieten? Oder auch schöne Fotos von einem der hier aufgeführten Seen? Schreibt uns eine E-Mail.

Weitere Freizeittipps in Köln:

5 Gründe, warum die Freizeitinsel Groov in Porz-Zündorf einen Ausflug wert ist

9 Orte, die wie Urlaub aussehen, aber in Köln liegen

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop: