Startseite » Rosenmontagszug Köln 2022: Die wichtigsten Infos im Überblick

Rosenmontagszug Köln 2022: Die wichtigsten Infos im Überblick

Rosenmontagszug Koeln

Nach einem Jahr Pause wird der Rosenmontagszug Köln 2022 endlich wieder durch Köln ziehen.

Der Rosenmontagszug startet am 28. Februar 2022 am Chlodwigplatz und zieht durch das Severinstor. Die Spitze des Zuges kommt laut Planung um 13:47 Uhr am Ziel in der Mohrenstraße an.

Der Zoch bildet auch den Höhepunkt für das Dreigestirn. Sie bilden mit ihrem Wagen den Abschluss des Zuges und präsentieren sich letztmals der Öffentlichkeit.

Corona-Regeln beim Rosenmontagszug Köln

Dennoch ist der Zoch 2022 derzeit auch noch mit einigen Fragezeichen versehen, etwa beim Thema Corona-Regeln. Zum Sessionauftakt am 11.11. in der Kölner Altstadt wird eine 3G-Zone eingerichtet. Direkt vor der Bühne auf dem Heumarkt gilt zudem die 2G-Regelung.

Für alle, die Köln im Herzen tragen:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 15.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

Wie es an Rosenmontag 2022 sein wird, steht aktuell noch nicht fest und hängt davon ab, wie im Februar 2022 die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW aussehen wird und wie sich die Corona-Lage generell entwickeln wird.

Die Zahlen zum Rosenmontagszug Köln

Es ist beeindruckend, was sich beim Zoch alles in Bewegung setzt.

Der Zoch im Jahr 2020 hatte 12.000 Teilnehmer (davon 2600 Musiker) und 4000 Helfer. Etwa 300 Tonnen Süßigkeiten werden in die Menge geworfen, davon 700.000 Tafeln Schokolade und 300.000 Strüssjer. Zum Rosenmontagszug sind außerdem rund 2000 Polizisten in Köln im Einsatz. Die genauen Zahlen für 2022 stehen aktuell noch nicht fest.

Das Karnevalsmotto Köln

  • Das Motto für die Session in Köln lautet: Alles hät sing Zick.
  • Im Corona-Jahr lautete das Motto: Nur zesamme sin mer Fastelovend.
  • Das erste überlieferte Sessionsmotto aus dem Jahr 1823 lautete übrigens: Thronbesteigung des Helden Carneval.

Tribünentickets Rosenmontagszug Köln

Wer nicht nur am Weg stehen möchte, sondern sich den Zoch ganz gemütlich und in Ruhe anschauen will, der kann an vielen Orten der Zugstrecke Tribünenplätze buchen. Ein unüberdachter Sitzplatz auf einer Bankreihe kostet 55 Euro, ein überdachter Sitzplatz mit einer Sitzschale kostet 85 Euro. Wer es noch etwas schöner mag: Ein überdachtes Tribünenticket mit Catering (Essen und Trinken) kostet 175 Euro.

Kleinkinder bis vier Jahre sind auf allen Tribünen kostenfrei. Alle Tribünen sind mit Toiletten ausgestattet.

Der öffentliche Verkauf für die Tribünentickets des Festkomitees startet Anfang November auf dieser Seite.

Rosenmontagszug Köln: Die Route

Der Zug führt durch folgende Straßen. Die Zugstrecke ist rund 8 Kilometer lang:

  • Chlodwigplatz, Severinstor, Severinstraße, Löwengasse, Weberstraße
  • Follerstraße, Mathiasstraße, Mühlenbach, Hohe Pforte, Hohe Straße
  • Schildergasse, Neumarkt, Apostelnstraße, Mittelstraße, Rudolfplatz
  • Hahnentorburg, Hohenzollernring, Friesenplatz, Magnusstraße, Zeughausstraße
  • Burgmauer, Neven-DuMont-Straße, Appellhofplatz, Neven-Du Mont-Straße, Breite Straße
  • Tunisstraße, Brückenstraße, Obenmarspforten, Quatermarkt, Gürzenichstraße
  • Heumarkt, Unter Käster, Alter Markt, Bechergasse, Am Hof, Wallrafplatz
  • Unter Fettenhennen, Trankgasse, Bahnhofsvorplatz, Domprobst-Ketzer-Straße, Marzellenstraße
  • Kreisverkehr Nordseite, An den Dominikanern, Unter Sachsenhausen, Kattenbug und Zeughausstraße, Mohrenstraße.

Die Aufstellplätze des Zuges sind Ubierring, Bonner Straße, Bonner Wall, Sachsenring, Karolingerring, Kartäuserwall. Hier werden die Karnevalswagen in der richtigen Reihenfolge hingestellt, bevor es losgeht. Hier kann sich Besucher die Wagen auch in aller Ruhe anschauen.

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Rosenmontagszug 2023 führt erstmals über den Rhein

Der Rosenmontagszug Köln soll im Jahr 2023 erstmal im Rechtsrheinischen starten. Überhaupt wird der Rosenmontagszug dann erstmals auch auf der Schäl Sick zu sehen sein.

Grund hierfür ist das 200-jährige Jubiläum des Rosenmontagszug im Jahr 2023. Die Zugstrecke wird dann einfach umgedreht. Der Clodwigplatz ist dann nicht mehr der Startpunkt des Zuges, sondern das Ende. Beginn des Jubiläuszochs wird dann der Deutzer Bahnhof sein. Über die Deutzer Brücke soll der Zug dann Richtung Altstadt führen.

Man schlage so symbolisch die Brücke zwischen links- und rechtsrheinischen Veedeln, „denn der Karneval lebt ja in allen kölschen Veedeln“, sagte Zugleiter Holger Kirsch, der sich so außerdem einzigartige neue Bilder mit dem Dompanorama im Hintergrund erhofft.

Die Strecke wird ansonsten zu 85 Prozent identisch mit der ursprünglichen Strecke sein. Durch die Altstadt geht es am Dom vorbei, über die Kölner Ringe und schließlich die Severinstraße hinunter Richtung Clodwigplatz, der sonst als Startpunkt für den Zoch dient. Die Zugstrecke selbst wird sich voraussichtlich lediglich um rund 100 Meter verlängern.

Als Aufstellbereich wird dann das Messegelände dienen, was deutlich mehr Platz bietet, als die eigentliche Situation in der Kölner Südstadt. Die Behörden haben bereits grünes Licht für die neue Zugstrecke gegeben. Stand jetzt soll der Zoch über den Rhein allerdings ein einmaliges Projekt zum Jubiläum bleiben und nicht regelmäßig in Deutz starten.

Kommentar schreiben

Hier kannst du einen Kommentar schreiben