Naturfreibad Vingst

Naturfreibad Vingst: Grüne Oase, feiner Strand, türkises Wasser

Der Name Naturfreibad Vingst klingt so idyllisch. Tatsächlich aber liegt das Freibad mitten im rechtsrheinischen Köln und keineswegs außerhalb der Stadt. Dennoch ist es im Sommer eine grüne Oase für alle und bietet die perfekte Kombination aus Freibad und Baggersee. Das Naturfreibad bietet einen großes Sandstrand, der Baggersee hat eine exzellente Wasserqualität und rundherum gibt es große Liegewiesen und viel Grün. (Foto: Franzy Hommes)

Deine kostenlose Köln E-Mail:

Der Baggersee hat zahlreiche Wildpflanzen-Stauden und sieht am Ufer so zusätzlich begrünt aus. Das Naturfreibad wird von den KölnBädern betrieben. Die Wasserqualität wird ständig geprüft. Neben einem Spielplatz für Kinder mit einer 30-Meter-Seilbahn direkt am Sandstrand sind die Hängematten und Strohschirme charakteristisch für das Freibad. Für Kinder gibt es außerdem einen Sand-Wasser-Spielplatz mit einem Sonnensegel.

Im Freibad gibt es außerdem einen Imbiss und einen Verleih von Sonnenliegen. Auf dem Gelände gibt es zudem einen Beach-Volleyballplatz und einen Bolzplatz.

Anzeige:

Wann ist das Naturfreibad Vingst geöffnet?

Das Naturfreibad Vingst hat mit Beginn der Sommerferien geöffnet, ist also stets etwas später dran, als die anderen großen Kölner Freibäder.

Die Öffnungszeiten sind täglich von 12:00 – 19:00 Uhr. Es kann jedoch auch in den Sommerferien Tage unter der Woche geben, an denen das Freibad geschlossen ist. Die aktuelle Infos dazu findet man auf dieser Seite der KölnBäder.

Preise Naturfreibad Vingst

  • Erwachsene zahlen 5 Euro Eintritt.
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zahlen 3,90 Euro.
  • Kinder unter 6 Jahren zahlen 50 Cent Eintrott.
  • Adresse Naturfreibad Vingst: Vingster Ring, 51107 Köln

Das See des Naturfreibades ist übrigens ein ehemaliges Baggerloch. Hier wurde bis Ende der 1950er-Jahre Kies und Sand abgebaut. Der See ist also ähnlich entstanden, wie damals der Fühlinger See, der auch kein natürliches Gewässer ist. Bereits seit 1960 ist hier ein Freibad. Der See wird allein mit Grundwasser gespeist. Der See liegt übrigens nicht offiziell in Vingst, sondern in Ostheim.

Linktipps: Freibäder bei Köln:

Zurück

Kommentiere diesen Artikel