Traditionsgeschäft Gummi-Grün am Neumarkt schließt nach 137 Jahren

Es war über 100 Jahre eine Institution in Köln. Nun hat ein weiteres traditionsreiches Geschäft in Köln seine Türen für immer geschlossen: Gummi Grün am Neumarkt ist dicht. Das Schaufenster des Ladens ist längst ausgeräumt. Drei gelbe Zettel sind hier angebracht, die auf das Ende des Fachgeschäfts in der Richmodstraße hinweisen:

„Nach Corona, 2x Lockdown, Rohstoffmangel und den nun ständig steigenden Preisen für Energie und Transport ziehen wir einen Schluß-Strich und schließen das Geschäft.“

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Zuletzt kam alles zusammen, sodass das beliebte wie einst so erfolgreiche Geschäft sich nicht mehr halten konnte. Der Zettel im Schaufenster schließt mit dieser Botschaft an alle Kunden:

„Wir danken Ihnen allen, die uns viele Jahre treu geblieben sind. Sie werden uns fehlen“, heißt es weiter auf dem Zettel. „Bitte halten sie uns in guter Erinnerung.“

Gummi Grün hatte ein ungewöhnliches Konzept, das aber geschätzt und erfolgreich war – und nicht so einfach von großen Ketten oder Online-Shops kopiert werden konnte: Hier gab es alles, was mit Gummi zu tun hatte. Das ging von Haushaltsgegenständen wie Matten oder Gießkannen bis hin zu Dichtungen.

Wer nicht mehr weiter wusste, und ein sehr spezielle Einzelstück brauchte, der ging zu Gummi Grün – und wurde dank der großen Expertise und Beratung vor Ort immer fündig. Im Schaufenster waren einige dieser Waren vor einer hellen Wand aufgestellt.

Der Geschäft wurde 1894 von Franz Grün eröffnet und wurde seitdem behutsam weitergegeben. Mit Gummi Grün schließt auch das Traditionsgeschäft Leder Saalschneider (von 1892), das Gummi Grün Besitzer Gerhard Zilles 2012 hier integriert hatte, wie die Rundschau berichtet.

Diese Beschreibungen spiegeln sich auch in den Bewertungen auf Google. Unter anderem heißt es hier:„Bei Gummi Grün bekam ich nicht nur eine freundliche Beratung, sondern selbst bei kniffeligen Angelegenheiten auch eine Top-Lösung. Und das auch noch zum guten Preis. Einzelhandel in Bestform.“

Diese Botschaft hängt im Schaufenster von Gummi Grün.

Eine andere Bewertung lautet: „Das www kann nicht helfen. Wer kann: Gummi Grün. Kölner Unternehmen seit Generationen schaffen das. Preis unschlagbar, Qualität unschlagbar, vom Einsatz der Mitarbeiter ganz zu schweigen. Unmögliches möglich machen ist die Kunst um zu den Besten zu gehören.“

Genau das gehört nun leider der Vergangenheit an.

Weitere geschlossene Traditionsgeschäfte in Köln

Gummi Grün ist eines von zahlreichen Fachgeschäften, die in Köln dicht machen mussten. Bereits 2020 verabschiedete sich der Feinkost-Laden Hoss an der Oper mit einer emotionalen Botschaft von seinen Kunden, in Köln-Weiden machte Anfang 2022 der letzte inhabergeführte Metzgerbetrieb nach 83 Jahren dicht.

Nichtsdestotrotz gibt es nach wie vor zahlreiche hervorragende Fachgeschäfte in Köln. Beispiele: Hier sind 14 Kölner Qualitätsgeschäfte, die noch inhabergeführt sind

3 Comments

  • Das ist ein Verlust der durch nichts zu ersetzen ist!
    So ein Spezial Geschäft gibt es kein zweites Mal.

  • Karin Terzariol

    Alle die nur noch mit einem Finger einkaufen sollten mal überlegen, was sie da tun. Städte veröden, menschen die liefern werden zu modernen Sklaven, Plastik und Papier laufen aus dem Ruder. Wer nur noch den Finger bewegt, dem fehlt Lebensqualität und Bewegung verdummt und macht sich abhängig.

  • Eine Bewertung lautet: „Das www kann nicht helfen. Wer kann: Gummi Grün. Kölner Unternehmen seit Generationen schaffen das. Preis unschlagbar, Qualität unschlagbar, vom Einsatz der Mitarbeiter ganz zu schweigen. Unmögliches möglich machen ist die Kunst um zu den Besten zu gehören.“

    Man muß inzwischen schon anmerken dass selbst die besten Eigenschaften eines Einzelhändlers nicht mehr ausreichen das Geschäft zukunftssicher zu machen.

    Amazon macht alle solche Geschäfte mit dem abwerben des einfacher zu handhabenden Massengeschäftes platt.

Kommentiere diesen Artikel

×