Letzter Metzger in Köln-Weiden schließt nach 83 Jahren

Die letzte Metzgerei in Köln-Weiden hat den Betrieb nach 83 Jahren eingestellt. Das Fleischerfachgeschäft der Metzgerei Meyer an der Aachener Straße hat seit Ende 2021 geschlossen: „Wir schließen unser Geschäft mit schwerem Herzen nach 83 Jahren“, heißt es auf der Homepage der Metzgerei.

Kein Nachwuchs mehr in der Branche

„Über Jahrzehnte waren Sie nicht nur Kunden, es hat sich auch über Jahre ein freundschaftliches Verhältnis aufgebaut“, heißt es weiter in der Mitteilung. Grund für die Schließung des Geschäfts ist der Personalmangel in der Branche, wie Inhaber Egon Meyer gegenüber der Kölnischen Rundschau angab.

Es war nicht mehr möglich, Mitarbeiter zu finden und als Ehepaar war ohne Mitarbeiter das Geschäft zu führen sei auf Dauer schlicht zu hohe Arbeitsbelastung gewesen. (Foto: Fleischerei Meyer)

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Hinter Verliebt in Köln steckt keine große Redaktion, sondern nur eine Person. Mit einer einmaligen Zahlung kannst du mich 1 Jahr unterstützen: Zur Unterstützer-Seite. Alternativ kannst du mich auch mit einem Betrag deiner Wahl direkt via Paypal unterstützen.

Personalmangel, kein Nachwuchs, keine Azubis – vor diesem Problem stehen aktuell viele Fleischereifachbetriebe, aber auch Gastronomen in Köln. Traditionelle Handwerksberufe erscheinen jungen Menschen zunehmend unattraktiv. Die Auswirkungen sieht man auch im Kölner Stadtbild. Gastronomen sind zu längeren Pausen oder zusätzlichen Ruhetagen gezwungen, andere Betriebe schließen komplett.

83 Jahre Familientradition

Die Fleischerei Meyer blickt auf über 80 Jahre Familientradition zurück. 2016 schloss das Geschäft der Fleischerei in Brauweiler nach über 33 Jahren. Der Standort in Weiden wurde 2012 wiedereröffnet, nachdem es 2002 geschlossen wurde. Die Produktion bleib in der Zeit in Köln-Weiden. 2019 feierte man noch das 80-jährige Jubiläum.

Inhaber Egon Meyer empfiehlt auf der Homepage seines Betriebs die Metzgerei Paar aus Frechen-Königsdorf für künftige Einkäufe: „Hier wird noch handwerkliche Wurst hergestellt und auf eine gute Fleischqualität geachtet. Wild bezieht er vom selben Jäger wie wir.“

Auch an die Kunden richtet er sich: „Jung wie Ältere haben wir gerne bedient, beraten und umsorgt. Wir werden den Kontakt zu Ihnen sicherlich sehr vermissen.“

Linktipp zum Thema: 14 Kölner Qualitätsmetzgereien, die noch inhabergeführt sind

Zurück

Kommentiere diesen Artikel