Time Ride Köln

Stern am Kölner Dom

Der Hintergrund zum leuchtenden Stern mittig auf dem Kölner Dom

Wer zwischen Weihnachten und dem 10. Januar 2022 am Kölner Dom vorbeikommt, dem wird ein leuchtendes Detail am Vierungsturm auffallen: Auf der Spitze des Turm leuchtet ein Stern, angestrahlt von mehreren Scheinwerfern.

In der Mitte der Kathedrale befindet sich der so genannte Vierungsturm (109,12 Meter hoch). Die Spitze des Turms noch über dem Kreuz bildet der Stern von Bethlehem. (Foto: Claudia Woitzik)

Vom 24. Dezember bis zum Morgen des 10. Januar (Fest Taufe des Herrn) wird der Stern von vier Scheinwerfern im winterlichen Kölner Nachthimmel angestrahlt und erleuchtete so weithin sichtbar. Ein seltenes Ereignis und eine beeindruckende Kulisse, wie man auf dem Bild von Claudia Woitzik aus dem Januar 2021 sehr gut erkennen kann.

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Wenn du 1x/Tag eine Nachricht mit kölschen Geschichten auf Telegram bekommen willst, tritt hier dem Verliebt in Köln Telegram-Kanal bei: Einfach hier klicken, dann öffnet sich mobil dein Telegram-Messenger mit dem Köln-Kanal

Bereits vergangenes Jahr entschied man sich dazu, den Kupferstern in diesem Zeitraum anzuleuchten. In diesem Jahr ist es wieder so. „Im vergangenen Jahr haben wir so am Dom bereits ein sichtbares Zeichen der Hoffnung an den Kölner Nachthimmel gezaubert. Immer wieder habe ich selbst gerne zu dem Stern hoch geschaut“, sagt Domdechant Msgr. Robert Kleine zu der Aktion: „Auch als die Weihnachtsbäume auf den Plätzen und in den Geschäften längst abgebaut waren, da strahlte er und erzählte den Menschen, die den Dom von nah oder auch fern sahen, vom Geheimnis der Weihnacht.“

Der leuchtende Stern soll ein Zeichen der Hoffnung und Zuversicht in diesen herausfordernden Zeiten sein. „Mit diesem kleinen Akzent möchten wir die weihnachtliche Botschaft auf besondere Weise sichtbar machen“, sagte Dompropst Monsignore Guido Assmann auf der Webseite des Kölner Doms vergangenes Jahr zu der Aktion, die nun wiederholt wird.

Assmann: „Der leuchtende Stern über dem Dom kündet davon, dass Jesus, das Licht der Welt, Mensch geworden ist. Zugleich soll der illuminierte Stern uns in diesen herausfordernden Zeiten trösten und Mut machen. Er soll uns dazu aufrufen, zusammenzustehen, aufeinander Rücksicht zu nehmen und hoffnungsvoll ins neue Jahr zu blicken.“

Die Ausmaße des Sterns von Bethlehem

Der Stern steht als für die Weihnachtsgeschichte und die Heiligen Drei Könige, dessen Schrein bekanntlich im Dom steht. Auf Bildern sieht der Stern meist winzig aus, hat aber tatsächlich einen Durchmesser von 1,8 Metern.


Foto: Claudia Woitzik

Der Stern wurde von vier Scheinwerfern aus etwa 70 Metern Entfernung angestrahlt, davon standen zwei im Innern der beiden Haupttürme. Sie ergeben auch den beeindruckenden Effekt.

Von 1860 bis zur Fertigstellung des Doms, war der Stern übrigens der höchste Punkt des Kölner Doms. Wie groß die Dimensionen des Vierungsturms wirklich sind, konnte man u.a. im Kasalla-Video aus dem Jahr 2020 sehen, als die Musiker auf dem Turm standen und extrem klein aussahen (hier das Video gucken).

Stern von Bethlehem: Die Leuchtzeiten

Der Stern wird täglich von 16 Uhr bis um 8 Uhr morgens angeleuchtet bis zum 10. Januar 2022.

Unsere Artikel kostenlos per Telegram:
Wir schicken Dir ein Mal pro Tag zwischen 19 und 21 Uhr unsere kölschen Updates: hier klicken, dann gelangst du zu unserem Kanal.

Zurück

2 Kommentare

Kommentiere diesen Artikel