Verliebt in Köln-Kanal auf WhatsApp: hier klicken & kostenlos beitreten
Stern am Kölner Dom

Kölner Dom bekommt leuchtenden Stern ab Weihnachten

Ab Heiligabend wird es auf dem Kölner Dom einen leuchtenden Stern geben. Der Stern wird allerdings nicht extra installiert. Es handelt sich dabei um den Stern von Bethlehem, der ganz oben auf dem Vierungsturm des Dom angebracht und nicht angeleuchtet ist. Ab Weihnachten ist das anders. Erstmals wurde der Stern 2021 in Zeiten von Corona ab Weihnachten beleuchtet. Diese Tradition hat man nun bereits im dritten Jahr beibehalten.

Newsletter abonnieren ✅ Kölner Dom-Malvorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Kölner Dom Malvorlage

Newsletter abonnieren ✅ Kölner Dom-Malvorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Der ohnehin beeindruckende Dom hat damit ein optisches Highlight mehr. Auf dem Bild von Claudia Woitzik aus dem Januar 2021 kann man gut erkennen, wie beeindruckend das dann aussehen kann. Der Stern wird von Heiligabend an bis zum Fest Taufe des Herrn am 8. Januar in der Dunkelheit angestrahlt.

Die genauen Schaltzeiten des Sterns lauten:

  • 24.12. ab 19:15 Uhr (bis 25. Dezember, 08:00 Uhr morgens)
  • ab dem 25.12. täglich ab 16:00 Uhr bis 8:00 Uhr morgens
  • Ausschaltzeitpunkt: 08.01., 08:00 Uhr morgens

Der leuchtende Stern sei „als Zeichen der Hoffnung und Zuversicht in herausfordernden Zeiten“ gedacht, heißt es dazu auf dem offiziellen Instagram-Kanal des Kölner Doms.

Der Vierungsturm in der Mitte des Kölner Doms ist 109,12 Meter hoch. Die Spitze des Turms noch über dem Kreuz bildet der Stern von Bethlehem. (Foto: Claudia Woitzik)

Dompropst Monsignore Guido Assmann sagte 2021 über die Aktion: „Der leuchtende Stern über dem Dom kündet davon, dass Jesus, das Licht der Welt, Mensch geworden ist. Zugleich soll der illuminierte Stern uns in diesen herausfordernden Zeiten trösten und Mut machen. Er soll uns dazu aufrufen, zusammenzustehen, aufeinander Rücksicht zu nehmen und hoffnungsvoll ins neue Jahr zu blicken.“

Stern auf dem Kölner Dom ist 1,8 Meter breit

Der Stern steht für die Weihnachtsgeschichte und die Heiligen Drei Könige, dessen Schrein im Dom steht. Auf Bildern sieht der Stern meist winzig aus, hat aber tatsächlich einen Durchmesser von 1,8 Metern.

Anzeige:
Foto: Claudia Woitzik

Der Stern wird von vier Scheinwerfern aus etwa 70 Metern Entfernung angestrahlt, davon stehen zwei im Innern der beiden Haupttürme. Sie ergeben auch den beeindruckenden Effekt.

Von 1860 bis zur Fertigstellung des Doms, war der Stern übrigens der höchste Punkt des Kölner Doms. Wie groß die Dimensionen des Vierungsturms wirklich sind, konnte man u.a. im Kasalla-Video aus dem Jahr 2020 sehen, als die Musiker auf dem Turm standen und extrem klein aussahen (hier das Video gucken).

Wer ab dem 24.12. am Kölner Dom vorbeikommt, sollte also auf jeden Fall auf diesen Effekt achten.

Zurück

2 Kommentare

Kommentiere diesen Artikel