Kölner Dom Wegweiser

Space Invaders in der Kölner Altstadt

Der Hintergrund der rätselhaften Mosaike in der Kölner Altstadt

Wer mit offenen Augen in der Kölner City unterwegs ist, dem sind sie vielleicht schon aufgefallen: Es gibt mehrere Hauswände und Hausecken, an denen kleine Mosaike angebracht sind. Sie sind bunt, aber nicht allzugroß – meist nur 20×20 Zentimeter. Und sie zeigen Figuren, die einem aus der Jugend bekannt vorkommen: Es sind die so genannten Space Invaders.

Die Mosaike auf dem Bild sind beide in der Kölner Altstadt zu sehen: Das ist am Restaurant Keule am Eingang zur Salzgasse angebracht. Das zweite Mosaik auf dem Bild seht ihr, wenn ihr vom Roncalliplatz aus auf die Straße Unter Taschenmacher Richtung Brauhaus Sion und Rathaus geht.

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Die Geschichte der Space Invaders

Das Spiel Space Invaders entstand im Jahr 1978 und vielleicht haben es einige von euch in den 80er-Jahren sehr viel gespielt. Dabei erscheinen Aliens auf dem Bildschirm, die der Spieler mit einer Kanone abschießen muss, ehe sie den unteren Bildschirmrand erreichen.

Kurz nach seinem Erscheinen war es in japanischen Spielhallen so beliebt, dass die 100-Yen-Münzen knapp wurden. Der Run auf das Spiel war außerdem ein entscheidender Schritt für so genannte Heimkonsolen, damals den Atari. Für die Playstation hat das Spiel Space Invador also Pionierarbeit geleistet.

Warum Space Invaders in Köln?

Diese Aliens sind als Mosaik an mehreren Ecken in Köln zu sehen. Verantwortlich dafür ist der französische Streetart-Künstler mit dem Namen „Invader“. Er hat Charaktere aus dem ganzen Spiel auf Mosaiken verewigt und war dafür bereits in der ganzen Welt unterwegs. Die ersten Mosaike hat er in Paris angebracht.

Laut seiner Homepage hat er weltweit in 80 Städten 4055 Invaders angebracht. Neben Köln gibt es in Deutschland auch in Frankfurt und in Berlin Invaders. Allein in Köln sollen es 27 sein. Ob alle Mosaike noch hängen, ist uns aktuell nicht bekannt, denn seit „Invader“ seine Mosaike in Köln angebracht hat, sind bereits einige Jahre vergangen.

Wenn ihr weitere Ecken kennt, wo die Mosaike in Köln nach wie vor zu sehen sind, schreibt uns eine E-Mail. Wir erstellen hier dann eine Auflistung davon.

Streetart in Köln

In Köln gibt es neben den Invadors noch weitere spannende Streetart-Projekte. Hier sind drei weitere Tipps für alle, die Streetart in der Stadt mögen:

2 Comments

  • An der Station Dasselstraße / Bahnhof Süd befindet sich auch eins 🙂

  • Astrid Bardenheuer

    Hallo, schön, dass ihr den Invader an unserer Fassade gefunden habt. Schräg gegenüber am Kurt-Hackenberg-Platz gibt es einen weiteren Space Invader an der Treppe hoch zum Museum Ludwig.
    Grüße aus der artothek – Raum für junge Kunst im Haus Saaleck

Kommentiere diesen Artikel

×