Köln 1920er-Jahre

Wissenstest: Wie gut kennst du das Köln der 1920er-Jahre?

Köln in den 1920er-Jahren: Eine andere Stadt, eine andere Zeit. Es war das Jahrzehnt, wo Köln noch eine Stadt war, die durch preußische Bauten geprägt war: Der Bahnhof (Foto), das Opernhaus am Rudolfplatz oder die Türme auf beiden Seiten der Hohenzollernbrücke. Vieles vom „alten Köln“ wurde im 2. Weltkrieg zerstört. Die Stadt danach wurde als als autogerechte Stadt wieder aufgebaut – die Nord-Süd-Fahrt führt seitdem mitten durch die Stadt. (Foto: IMAGO / Arkivi)

Wie gut kennst du dich in den 1920er-Jahren in Köln aus? Hier kannst du dein Wissen testen. Probier mal aus, ob du alle 9 Fragen korrekt beantworten kann. Unter dem Quiz sind alle Fragen ausführlich erläutert. Man lernt also auf jeden Fall eine Menge historischer Fakten über Köln.

Köln in den 1920er-Jahren: Die Antworten

Frage 1: Welches Großereignis fand 1924 am Kölner Dom statt?

Frage 2: Welcher dieser Namen war in den 1920er-Jahren Kölner Oberbürgermeister?

  • Antwort: Konrad Adenauer. Adenauer fällte zu dieser Zeit als Kölner OB zahlreiche Entscheidungen, die bis heute positive Auswirkungen auf die Stadt haben.

Frage 3: Wie viele Einwohner hatte Köln im Jahr 1920?

  • Antwort: Köln hatte 1920 rund 650.000 Einwohner und war eine stark wachsende Stadt. Innerhalb von 20 Jahren hatte sich damals die Einwohnerzahl verdoppelt. Bis 1939 wuchst die Zahl der Einwohner Kölns auf rund 750.000 an.

Frage 4: Welcher Weltkonzern verlegte seinen Deutschland-Hauptsitz 1929 nach Köln?

  • Antwort: Ford. Der damalige OB Konrad Adenauer fädelte damals den Deal mit Ford ein, die von Berlin nach Köln zogen. Ford ist bis heute einer der größten Arbeitgeber in Köln.

Frage 5: Welcher bekannte Kölner wurde in den 1920er-Jahren in Köln geboren?

  • Antwort: Ludwig Sebus wurde 1925 in Köln geboren. Der Krätzchensänger nimmt bis ins hohe Alter nach wie vor aktiv an Karneval und Terminen in der Stadt teil.

Frage 6: Welches Kölner Bauwerk wurde in den 1920er-Jahren fertiggestellt?

  • Antwort: Das Hansa Hochhaus wurde 1924/25 nach dem Vorbild amerikanischer Wolkenkratzer gebaut und war nach seiner Fertigstellung mit 65 Metern und 17 Geschossen für kurze Zeit das höchste Haus Europas.

Frage 7: Welche dieser Rheinbrücken gab es in den 1920e-Jahren noch nicht?

  • Antwort: Die Rodenkirchener Brücke. Die Rodenkirchener Brücke wurde 1941 fertiggestellt und war damals die größte Hängebrücke Europas. Für die Nazis hatte die Brücke eine strategisch große Bedeutung, die sie auf der „Reichsautobahn“ Köln-Aachen lag. Die Brücke wurden bei einem Bombenangriff im 2. Weltkrieg im Januar 1945 zerstört. 1954 wurde sie wieder eröffnet.

Frage 8: Welches dieser Veedel gehörte 1920 noch nicht zu Köln?

Frage 9: Welche Besatzungstruppen waren in den 20er-Jahren in Köln stationiert?

  • Nach dem 1. Weltkrieg waren ab 1918 die Briten mit mehreren zehntausend Soldaten in Köln stationiert. Sie verboten zunächst den Karneval, das Verhältnis war aber von Respekt geprägt. Anfang 1926 zogen die Briten wieder ab.

Kennst du dich auch in Köln in den 1990er-Jahren aus? Teste hier dein Wissen:

Kannst du 9/9 Fragen zu Köln in den 90er-Jahren korrekt beantworten?

Zurück

Kommentiere diesen Artikel