Kategorien
Köln

Der Neumarkt soll seinen Brunnen zurückbekommen – Zeitplan vorgelegt

Köln und seine großen Plätze – diese Geschichte ist häufig ernüchternd. Wenn wir ehrlich sind, sind Barbarossaplatz oder Neumarkt ja letztlich große Autoknotenpunkte bzw. Kreuzungen. Aber haben sie Begriff Platz wirklich verdient? Darüber gehen die Meinungen zurecht auseinander.

Die Stadt Köln hat nun noch einmal den Zeitplan erläutert, um auf dem Neumarkt wieder einen Brunnen aufzubauen. Die ursprüngliche Brunnenanlage auf dem Neumarkt wurde 1997 stillgelegt. Ein mehr oder weniger ansehnlicher Betonkreis auf dem Platz erinnert heute noch an die alte Anlage.

Tipp: In unserem Newsletter kriegst 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) kölsche Geschichten, kölsche Rätsel, eine Prise kölschen Humor und vieles mehr. Trag dich hier unverbindlich ein:

Derzeit prüft die Verwaltung, wie ein Brunnen hier wieder aufgebaut werden kann.

Es stehen zwei Varianten zur Diskussionen:

Bei der ersten Variante würde der ursprüngliche Brunnen am Neumarkt in seiner ursprünglichen Form wieder aufgebaut werden, allerdings mit einer flacheren Mulde. Der Ort dafür wäre das westliche Platzende, also Richtung Rudolfplatz. Gelpante Inbetriebnahme: 2021

So sah die alte Brunnenanlage auf dem Neumarkt aus (Foto: Kölner Amt für Grünflächen)
So sieht es derzeit auf dem Neumarkt aus. Zu erkennen ist noch die alte Brunnenanlage (Foto: Stadt Köln)

Die zweite Variante würde eine Anlage komplett neu denken: Diese Anlage wäre zeitgenössischer und würde den kompletten Platz neu aufwerten. Der Standort müsste nicht unbedingt das westliche Ende sein. Geplante Inbetriebnahme: 2022.

Die Stadt schätzt die Kosten für den Neubau eines Brunnen auf rund 600.000 Euro. Der Betrieb würde 30.000 pro Jahr veranschlagen.

Weiter schreibt die Stadt: „Der Betrieb des Brunnens auf dem Neumarkt soll mit dazu beitragen, dass auch Familien mit Kindern den Platz wieder mehr nutzen und es so zu einer besseren gesellschaftlichen Durchmischung auf dem Platz käme. Brunnen dienen zudem der Kühlung des öffentlichen Innenstadtraums und helfen, Wärmeinseln zu reduzieren.“

Positive Beispiele in der Stadt gibt es durchaus: Der Brunnen auf dem Ebertplatz etwa hat viel dazu beigetragen, dass sich das Bild des Platzes zum positiven gewandelt hat.

Wie geht es nun weiter?

Die Verwaltung legt eine Beschlussvorlage vor. Diese steht ab Ende August „in verschiedenen Ausschüssen und in der Bezirksvertretung Innenstadt zur Beratung“, wie es offiziell heißt. Eine endgültige Entscheidung soll am 7. September gefällt werden.

Auch interessant:

Überraschende Geschichten: Wie die 7 großen Kölner Plätze zu ihren Namen kamen

Unsere Artikel kostenlos per WhatsApp und Telegram:
Wir schicken Dir ein Mal pro Tag zwischen 19 und 21 Uhr unsere kölschen Updates. 
Für WhatsApp: Sende „Start“ an 01520/3694899 (einfach die Nummer anklicken, dann öffnet sich WhatsApp im Chat-Fenster)
Für Telegram: hier klicken, dann gelangst du zu unserem Kanal.

Eine Auswahl an kölschen Designs auf Kissen, Tassen, Shirts und Pullovern findest du hier:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist KoelnShirts-1024x602.jpg

Hier findest du eine Auswahl an kölschen Masken für Mund und Nase :

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Masken-1024x512.jpg

2 Antworten auf „Der Neumarkt soll seinen Brunnen zurückbekommen – Zeitplan vorgelegt“

Betreff : Brunnen
Finde es toll die langweiligen Kölner Plätze zu verschönern –
den Brunnen so wieder zu gestalten wie er früher war finden
wir schon eine klasse sache. Danke

Ich habe lange Jahre am Neumarkt gearbeitet und man konnte zusehen, wie aus dem einst schönen Platz, eine KVB Umschlagstation wurde.
Ich freue mich riesig wenn er seinem ursprünglichen Charakter, mit Brunnen, Bänken und Blumen wie ich als Kind noch kenne, wieder zugeführt würde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.