Defekte Rolltreppe am Kölner Ebertplatz ist jetzt ein Lava-Gebirge

Huch, was ist das denn? Wer zuletzt am Ebertplatz unterwegs war, dem ist vielleicht diese Rolltreppe aufgefallen, die seit dem 18. Juni 2021 in dieser Form hier zu sehen ist. Es ist keine herkömmliche Rolltreppe mehr, sondern eine Kunstinstallation. (Fotos: Ulrike Geissler-Schmidtbauer)

Die Installation trägt den Titel „Muddy Moves“ und windet sich wie erkaltete Lava die Treppe vom Eigelstein in die Ebertplatzpassage hinab. Es wurde von den KünstlerInnen Andreas Gehlen und Maria Wildeis gestaltet.

„Für die archaisch anmutende Plastik modulierte Gehlen zunächst eine Unterkonstruktion, die er anschließend mit Beton verfüllte, woraus sich eine Analogie zum – für den Ebertplatz charakteristischen – Waschbeton ergibt“, schreibt die Stadt Köln zu Eröffnung in einer Mitteilung.

Für alle, die Köln im Herzen tragen:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 15.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

Dazu gibt es außerdem eine Klanginstallation, die in regelmäßigen Abständen zu hören ist. Es ist übrigens ausdrücklich erlaubt, die Installation zu beklettern und so den Weg nach unten oder oben zu gehen.

Warum gibt es diese umgestalteten Rolltreppen am Ebertplatz?

Der Rat der Stadt Köln hatte 2018 beschlossen, dass defekte Rolltreppen am Ebertplatz bis zur Umgestaltung nicht mehr erneuert werden sollten, da sich das schlicht nicht mehr gelohnt hat. Die Fläche wurde aber zur künstlerischen Nutzung freigegeben – eine Zwischennutzung also, um den ansonsten trostlosen Anblick von defekten Rolltreppen in der Stadt aufzuhübschen.

„Muddy Moves“ ist das letzte von insgesamt sieben Kunstwerken am Ebertplatz, die zur Bespielung der defekten Rolltreppen ausgewählt wurden. Der große Brunnen in der Mitte des Ebertplatzes („wasserkinetische Plastik“) ist mittlerweile übrigens wieder in Betrieb gegangen und lädt besonders an heißen Tagen zum Verweilen ein.

Rolltreppe am Ebertplatz wird zur Rutsche

Eine benachbarte Rolltreppe am Ebertplatz wurde kürzlich zu einer Rutsche (Installationsname: „Silver Surver“) umgebaut, auf der die Leute herunterrutschen können: Hier seht ihr Fotos und eine Erklärung dazu

Mehr zu Rolltreppen in Köln:

Drei KVB-Stationen, die jetzt neue und bunte Rolltreppen haben (mit Fotos)

Anzeige: Schau mal in unseren kölschen Shop:

Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar schreiben

  • Ich schreibe nie irgendwelche Kommentare, aber als ich dieses Lava-Gebirge sah, ging mir der Hut hoch. Das sieht nicht wie ein Lava-Gebirge aus, sondern wie ein grauer Haufen ……….. aus Stein. Welcher schwachsinnige Angestellte der Stadt Köln ist auf die Idee gekommen, so etwas zuzulassen? Wurde es vielleicht auch noch von der Stadt bezahlt?
    Da finde ich die Rolltreppen-Rutsche für Kinder doch wesentlich sinnvoller!!! Auch die beleuchteten Rolltreppen sehen originell aus.