Time Ride Köln

4711 Köln

Warum französische Soldaten auf dem 4711-Haus an der Glockengasse stehen

Das 4711-Haus in der Glockengasse gehört zu den schönsten Häusern in der Kölner City. Besonders zur Weihnachtszeit ist es festlich beleuchtet – und es hat eine einzigartige Geschichte. 4711 bezeichnet sich selbst als eine der ältesten Marken (seit 1792) der Welt und ist untrennbar mit der französischen Besatzung in Köln verbunden, die von 1794 bis 1815 ging.

Genau das kann man noch heute sehen: Ganz oben am 4711-Haus nämlich thronen französische Soldaten. Sie stehen hier in französischer Uniform mit Trompete, mit Fahne und zu Pferd.

Zu jeder vollen Stunde setzen sich die Soldaten in Bewegung und es spielt ein Glockenspiel bestehend aus 20 Glocken, die direkt dahinter angebracht sind.

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Wenn du 1x/Tag eine Nachricht mit kölschen Geschichten auf Telegram bekommen willst, tritt hier dem Verliebt in Köln Telegram-Kanal bei: Einfach hier klicken, dann öffnet sich mobil dein Telegram-Messenger mit dem Köln-Kanal

4711 Haus Köln: Die Marseillaise in Köln

Wenn ihr also zur vollen Stunde in der Nähe seid, bleibt mal einen Moment stehen und hört es euch an. Immer gespielt wird die „Marseillaise“, also die französische Nationalhymne. Ebenfalls gespielt wird der „Der Treue Husar“. Dazu kommt noch ein weiteres Lied, das variiert.

Das Glockenspiel und die Soldaten sind eine Reminiszenz an die Franzosen. Ohne die Franzosen würde es die Marke 4711 in dieser Form nicht geben.

Die Geschichte von 4711

Die Geschichte beginnt mit dem Kaufmann Wilhelm Mülhens. Er bekam der Legende nach im Jahr 1792 eine medizinische Rezeptur zur Hochzeit geschenkt. Mülhens vertrieb es zunächst als Heilwasser. Es war u.a. auch bei französischen Soldaten beliebt, die das „Eau de Cologne“, wie sie es damals nannten, gerne mit in ihre Heimat brachten oder verschickten.


Als die Franzosen 1810 in Köln verlangten, alle geheimen Rezepte von medizinischen Mitteln zur damaligen Zeit herauszugeben, stand Mülhens vor einem Problem: Auf keinen Fall wollte er die geheime Rezeptur seines beliebten Heilwassers herausgeben. Er entschied sich für einen Trick und deklarierte das Wasser in ein „äußerlich anwendbares Mittel“ um. Das Duftwasser war geboren.

Woher kommt die Nummer 4711?

Der Name 4711 kommt ebenfalls aus der Zeit der Franzosen. Diese begannen während der Besatzung den Kölner Straßen Hausnummern zu geben und gingen dabei vom Dom ausgehend vor. Auf das Haus in der Glockengasse schrieb ein französischer Soldat mit Kreide die Nummer 4711. Schon im Jahr 1807 wurde 4711 als Merkmal für das Wasser in einer Zeitungsanzeige genannt (Quelle).

4711 – „Eau de Cologne“ sollte Köln in den folgenden 200 Jahren in der ganzen Welt berühmt machen.

Das 4711-Haus in der Glockengasse wurde im 2. Weltkrieg komplett zerstört. Das heutige Haus wurde nach dem Krieg neu aufgebaut. Die Weltmarke 4711 ist ein gutes Beispiel dafür, welche Spuren die Franzosen in Köln bis heute hinterlassen haben.

Hier siehst du, wie sich das Glockenspiel anhört (wenn das YouTube-Video nicht angezeigt wird, klick auf diesen Link)

Standort 4711-Haus in Köln:

  • Glockengasse 4, 50667 Köln
  • Öffnungszeiten: Montag – Samstag 11 – 17 Uhr

Weitere Artikel zur Franzosenzeit in Köln:

Zurück

Kommentiere diesen Artikel