Verliebt in Köln-Kanal auf WhatsApp: hier klicken & kostenlos beitreten

Kennst du diese 5 Geheimnisse der Petersglocke im Kölner Dom?

Jeder Kölner kennt den unverwechselbaren Klang der Petersglocke („Dicke Pitter“) im Südturm des Kölner Doms. Bei Menschen, die nicht mehr in Köln wohnen, löst allein der Klang (das tiefe C) Heimatgefühle aus. Der Dicke Pitter läutet nur zu ausgewählten Feiertagen und besonderen Anlässen im Jahr. Hintergrund ist, dass man die Glocke schonen möchte, nachdem es 2011 einen komplizierten Klöppelbruch gegeben hat.

In diesem Quiz kannst du dein Wissen zum Dicken Pitter testen. Probier mal aus, wie viele der Fragen du korrekt beantworten kannst. Unter dem Quiz findest du eine ausführliche Erläuterung der Fragen.

(Fotos: Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Anzeige:

Wissenstest zum Dicken Pitter: Die Antworten

  • Zu Frage 1: Wie kam der Dicke Pitter nach Köln?

Antwort: Die Petersglocke wurde im November 1924 mit dem Zug nach Köln transportiert. Die Reichsbahn hatte dafür extra einen eigenen Waggon erstellt. Zwei Tage dauerte die Zugfahrt, ehe die Glocke im Kölner Rheinauhafen eintraf. Der Schiffskran Herkules hob die Glocke damals vom Zug.

  • Zu Frage 2: Wie hieß die Vorgänger-Glocke des Dicken Pitters im Kölner Dom?

Antwort: Die Kaiserglocke war der Vorgänger des Dicken Ritters, wurde im 1. Weltkrieg aber zu Kriegszwecken eingeschmolzen.

  • Zu Frage 3: Wie hat man den Dicken Pitter in den Südturm des Kölner Doms gebracht?

Antwort: Mit Seilwinden. Die Türen des Hauptportals waren jedoch nur 1,84 Meter breit. Um die Glocke überhaupt in den Dom zu bekommen, musste der Mittelpfeiler des Hauptportals ausgebaut werden. In den Wochen danach wurde die Glocke in eine Höhe von 54 Meter in den Südturm des Kölner Doms gebracht, wo sie bis heute im Glockenstuhl hängt, der damals verstärkt werden musste.

Dabei wurde der Dicke Pitter in der Mitte des Turm mit Seilen hochgewunden. Dies war möglich, weil es hier Schlusssteine auf jedem Stockwerk gab, die man für genau solche Anlässe herausnehmen konnte.

  • Zu Frage 4: Wo wurde des Dicke Pitter gegossen?

Antwort: Die Petersglocke wurde in Apolda in Thüringen gegossen.

  • Zu Frage 5: Welchen Durchmesser hat der Dicke Pitter?

Antwort: Der Durchmesser beträgt 3,22 Meter

Linktipp zum Thema: Ton an: So klingt es, wenn der Dicke Pitter an Heilig Abend läutet

Zurück

2 Kommentare

  • Detlev Jaenecke

    Die Antwort nr.1 zur Frage vom „Dicken Pitter“ enthält einen Schreibfehler. Die Glocke wurde im November 1924 und nicht 2024 im Dom installiert 😀😀

Kommentiere diesen Artikel