Zerstörte Bäume in Köln

Unbekannte zerstören zahlreiche Bäume in Köln

Wie die Stadt Köln am Dienstag berichtet, sind in den Stadtteilen Bocklemünd und Ostheim mehrere Bäume von Menschen so stark beschädigt worden, dass sie voraussichtlich nicht überleben werden.

In Bocklemünd wurde mit einem Werkzeug, wahrscheinlich einer leichten Axt oder Machete, eine Linde in der Grünfläche „Buschweg“ ein so schwerer Schaden zugefügt, dass die Stadt die Verkehrssicherheit des Baumes künftig nicht mehr gewährleisten kann. Wie die Stadt berichtet werden durch die Schadstelle holzzersetzende Pilze in den Baum eindringen und ihn in 5-10 Jahre seiner Bruchsicherheit berauben. Der wirtschaftliche Totalschaden allein in diesem Fall liegt bei 3.000 – 3.500 Euro. (Fotos: Stadt Köln)

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Wenn du 1x/Tag eine WHATSAPP mit kölschen Geschichten bekommen willst, schick das Wort „Start“ an 015203694899 (einfach anklicken, dann öffnet sich mobil dein WhatsApp-Fenster).

Köln-Ostheim: Zerstörung durch Rückschnitt

In Köln-Ostheim wurden mehrere Bäume so heftig und ohne Erlaubnis zurückgeschnitten, dass die Bäume absterben werden. Die eigenmächtigen Rückschnitte ereigneten sich an der Kleingartenanlage Alter Deutzer Postweg, einem geschützten Landschaftsbestandteil. Neben starken Rückschnitten wurden hier auch Wurzeln gekappt und zerstört. Unter den zerstörten Bäumen ist auch eine Eiche mit mehr als 100 Zentimeter Stammdurchmesser, bei der Teile des Starkwurzelbereichs zerstört worden sind.

25.000 Euro Schaden in Köln-Ostheim

Die Beschädigungen haben zur Folge, dass die betroffenen Bäume in ein paar Jahren abgestorben sein werden und gefällt werden müssen. Die Schadensumme wird insgesamt nach einer ersten Schätzung  auf 20.000 bis 25.000 Euro beziffert.  

Anzeige:

15 Prozent des Kölner Stadtgebiets ist Waldfläche

Die Stadt Köln erstattet in allen Fällen Anzeige wegen Sachbeschädigung und bittet um Zeugenhinweise.

Bäume kommen im Kölner Stadtgebiet in Zeiten von deutlich heißeren Sommern eine besondere Bedeutung zu. Sie sorgen dafür, dass sich Ballungsräume in der Nacht zumindest zum Teil wieder abkühlen und tragen einen entscheidenden Beitrag zum Stadtklima mit bei. Die gesamte Waldfläche im Kölner Stadtgebiet beträgt 6.000 Hektar, das entspricht einem Anteil von 15 Prozent.

Linktipp zum Thema: In diesem Kölner Waldstück gibt es bemalte Baumstämme mit der Köln-Skyline

Zurück

Kommentiere diesen Artikel