Öfter hier? Werde Köln-Unterstützer
Planetarium Köln

Planetarium in Nippes: Hier kann man in Köln die Stääne sehen

Das einzige Kölner Planetarium liegt etwas unscheinbar in Köln-Nippes im Leonardo-da-Vinci-Gymnasium. Es ist nicht besonders groß, hat dafür aber seinen Charme. Der Planetarium ist im Keller gelegen, auf dem Dach der Schule befindet sich außerdem eine Sternwarte, die zwischen 1960 und 1963 von Schülern errichtet wurde.

Kölns einzige Planetarium ist ein Zeiss-Kleinplanetarium (Baujahr 1965). Hier finden Gruppen von bis zu 30 Personen Platz. In dem Raum gibt es ein Gerät, dass den Sternenhimmel, Milchstraße und Planeten so an die Decke projiziert, wie sie bei klarem Wetter zu sehen ist. Im Keller der Gymnasiums gibt es darüber hinaus noch zahlreiche weitere Informationen zum Thema in einem Museum zu sehen.

(Foto: Planetarium Köln)

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Stadt Land Kölle

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Die Sternwarte auf dem Dach der Gymnasiums hat zwei Kuppeln mit einem Durchmesser von 4 bzw. 5 Metern. Helle astronomische Objekte können mit Hilfe einer Kamera in der Kuppel auch im Planetarium gezeigt werden.

Der Unterschied zwischen einer Sternwarte und einem Planetarium: In einem Planetarium wird der Sternenhimmel mit einem Gerät an die Decke projiziert. In einer Sternwarte können Besucher durch entsprechende Geräte bei gutem Wetter selbst den Himmel beobachten.

Anzeige:

Veranstaltungen im Planetarium Köln

Mehrmals im Monat bietet das Planetarium in Köln Führungen und Veranstaltungen an, die jeweils abends um 18 Uhr stattfinden.

  • Bei einer allgemeinen Führung zum Sternenhimmel wird den Besuchern u.a. erklärt, wie sie sich am Himmel zurechtfinden.
  • Jeden Monat gibt es auch eine Führung zu Sternenbilder. Dort lernt man u.a. die Besonderheiten der Planeten kennen und kann in der Planetariumskuppel den Sternenhimmel über Köln betrachten.
  • Dazu kommen jeden Monat weitere wechselnde Themen, etwa über Lebewesen jenseits der Erde („Aliens, sind wir alleine?“), Schwarze Löcher oder Monde.

Auf der Veranstaltungsseite ist jeweils angegeben, wann Reservierungen für die jeweilige Führung möglich sind. Diesen Termin merkt man sich am besten vor, denn die Nachfrage ist hoch: Die Veranstaltungen im Februar und Anfang März sind bereits ausverkauft.

Tipp für einen Ausflug mit Pänz: Bei den Führungen ist auch angeschlagen, für welches Alter die Führung gedacht ist. Die allgemeine Führung steht für Kinder ab 6 Jahren offen.

Die Preise sind auf der Homepage nicht angeschlagen, sie liegen laut Rezensionen aber im einstelligen Bereich. Ein schöner Kontrast zu den heute oftmals teuren kommerziellen Ausstellungen in Köln.

Tipp: Lasst eine Spende da.

Adresse Planetarium Köln

  • Blücherstraße 15-17, 50733 Köln-Nippes
  • Anfahrt mit der KVB: Haltestelle Florastraße
  • Mit dem Bus: Haltestelle Leipziger Platz

Der Eingang zum Planetarium befindet sich in der Bülowstraße.

Volkssternwarte Köln-Sülz

Weitere Tipp zum Thema Sterne in Köln: In Köln-Sülz gibt es darüber hinaus die Volkssternwarte. Hier gibt es regelmäßig Vorträge und die Möglichkeit der Sternenbeobachtung. Weitere Infos dazu findet ihr hier.

Linktipp: „Jurassic-World“: Dino-Ausstellung kommt ins Kölner Odysseum

Zurück

Kommentiere diesen Artikel