Verliebt in Köln-Kanal auf WhatsApp: hier klicken & kostenlos beitreten
Neumarkt Köln

6 Maßnahmen, die den Neumarkt 2024 verändern sollen

Der Neumarkt ist eines der Sorgenkinder in der Stadt. Die Drogen- und Junkieszene ist fester Bestandteil des Platzes. Viele Menschen fühlen sich hier unwohl. Obwohl der Platz mit seinen großen Plantanen das Potenzial für viel Aufenthaltsqualität hat, wird er lediglich für Veranstaltungen genutzt. Wenn hier nichts aufgebaut ist, huschen die Leute allenfalls hastig quer über den Platz. Die Stadt Köln will den Neumarkt mit diversen Maßnahmen 2024 aufwerten. Einige Maßnahmen, wie das Kultur-Programm, wurden bereits 2023 umgesetzt.

Eine Reihe weiterer Maßnahmen steht nun 2024 an. Hier der Überblick:

Newsletter abonnieren ✅ Kölner Dom-Malvorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Kölner Dom Malvorlage

Newsletter abonnieren ✅ Kölner Dom-Malvorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Neue Fußgängerüberwege

Der Neumarkt soll besser an die umliegenden Platzflächen angebunden werden. Im ersten Quartal 2024 werden dazu zwei neue Fußgängerüberwege (zur Apostelnstraße und zur Schildergasse) eingerichtet. Der bestehende Überweg zur Richmodstraße wird verbreitert. Zudem wird der Taxistand, die Radabstellmöglichkeiten und die Radwegeführung optimiert. Aktuell laufen hier Stand April 2024 Bauarbeiten rund um den Neumarkt.

Brunnen auf dem Neumarkt

Der stillgelegte Brunnen auf dem Neumarkt wird seit rund einem Jahr wieder errichtet. Eigentlich sollte er bereits im Herbst 2023 fertig sein. Doch dann wurde unter anderem im Mai 2023 eine alte Mittelalterstraße bei den Ausgrabungsarbeiten gefunden. Laut Verwaltung ist die Fertigstellung für den Sommer 2024 vorgesehen.

Gastronomie auf dem Neumarkt

Der Neumarkt soll auch ein gastronomisches Angebot bekommen. Dafür wird eine mobile Lösung gesucht, damit man auf die Bedürfnisse großer Veranstaltungen flexibel reagieren kann. Ab Juli 2024 könnte es hier theoretisch losgehen. Interessenten können sich bewerben.

Kostenlose Toilette

Die Verwaltung prüft derzeit die Errichtung einer öffentlichen Toilettenanlage auf der Ostseite des Neumarktes über der HUGO-Passage sowie auf der Fläche vor dem Bekleidungsgeschäft ‚John Doe‘ westlich der Neumarktumfahrung. Das Modell soll 24 Stunden kostenlos zugänglich und besonders gegen Vandalismus geschützt sein.

Anzeige:

Neue Möbel für den Neumarkt

Der Neumarkt soll eine neue Stadtmöbilierung erhalten. Bürger sollen dort unabhängig von einem gastronomischen Angebot verweilen. Die Sitzbänke sollen bei Veranstaltungen bei Bedarf auch abgeschraubt werden können. Weitere Möiblierungen sollen im „künstlerisch-ästhetischen Sinne“ von einer Kreativwerkstatt des Kulturamtes konzipiert werden.

Drogenhilfe Angebote

Die Angebote der Drogenhilfe am Neumarkt werden ausgeweitet. Das betrifft die Öffnungszeiten des Drogenkonsumraums und auch „das Personal des Aufsuchenden Suchtclearings (ASC, Straßensozialarbeit) auf der Platzfläche“, wie es im Bericht über den aktuellen Stand der Maßnahmen heißt.

Das alles sind übrigens Maßnahmen, die schnell umgesetzt werden können. Eine umfassende Sanierung des Neumarktes ist aktuell noch nicht möglich. Denn dazu benötigt es erst den Entschluss, ob die Ost-West-Achse künftig überirdisch oder unterirdisch verlaufen soll.

Zurück

Kommentiere diesen Artikel