Verliebt in Köln-Kanal auf WhatsApp: hier klicken & kostenlos beitreten
Kölner Dom Briefmarke

Neue Köln-Briefmarke: Was ist hier mit dem Dom passiert?

Seit dem 6. Juni 2024 gibt es eine neue Briefmarke der Deutschen Post, auf der der Kölner Dom zu sehen ist. Die Briefmarke ist im Rahmen der Sonderpostwertzeichen-Serie „Historische Bauwerke in Deutschland“ erschienen. Das Besondere an der Serie: Alle historischen Bauwerke, die auf den Briefmarken abgebildet sind, wurde mit einer Künstlichen Intelligenz (KI) erzeugt.

Um den Kölner Dom zu erzeugen, haben die Macher den Bildgenerator DALL E benutzt. Der Service wird von Chat GPT von Open AI zur Verfügung gestellt. Die Generierung durch die KI hat zur Folge, dass der Dom nicht originalgetreu abgebildet ist. Der Bau erscheint in den Proportionen etwas breiter, als in der Originalfassung.

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Stadt Land Kölle

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Warum sieht der Dom so anders aus?

Wer sich die Details an der Fassade genau anschaut, wird in der Abbildung ebenfalls einige Unterschiede erkennen. So ist das Gerüst am Nordturm bereits seit 2021 verschwunden. Das allerdings ist ein normaler Prozess, wenn Bilder per KI erstellt werden. Bei Gebäuden etwa sind diese niemals detailgetreu.

„Die Darstellung des Kölner Doms haben wir ganz einfach der Künstlichen Intelligenz überlassen und dabei bewusst darauf verzichtet, nachträglich in den Gestaltungsprozess einzugreifen. Das Endergebnis zeigt dann eben auch, wie Künstliche Intelligenz arbeitet, dass eben nicht immer alles naturgetreu ist“, erklärte ein Sprecher der DHL-Group dazu gegenüber der Seite heise.

Von der klebenden Variante gibt es eine Auflage von 982.000 Stück. Die digitale Variante hat eine Auflage von 100.000 Exemplaren. Mit der digitalen Variante ist eine Krypto-Briefmarke gemeint. Dieses digitale Bild ist mit einem NFT verknüpft, dessen Echtheit durch Blockchain-Technologie sichergestellt ist.

Anzeige:

Die klebende Version kann man sich online im Shop der Deutschen Post als 10er-Bogen bestellen. Der Wert der Marke beträgt 1 Euro. Damit können Kompaktbriefe innerhalb Deutschlands bis zu einem Gewicht von 50 Gramm verschickt werden.

Kölner Dom Briefmarke: Die Fakten

  • Entwurf: Jan-Niklas Kröger, Bonn
  • Motiv: Kölner Dom, interpretiert von einer KI Kölner Dom: DALL-E
  • Ziffern Nominal: © ConstantinVonavi/shutterstock.com
  • Wert: 1,00 EUR
  • Format PWZ: Breite: 55,00 mm; Höhe: 30,00 mm
  • Format Zehnerbogen: Breite: 130,00 mm; Höhe: 170,00 mm
  • Anordnung PWZ: 2 PWZ nebeneinander, 5 PWZ untereinander
  • Anordnung EAN-Code: Auf allen vier Randstücken der schmalen Markenbogenseite wird ein EAN-Code platziert. Die betreffenden Randstücke bleiben weiß.
  • Druckerei: Royal Joh. Enschedé, Haarlem (Niederlande)
  • Bedruckstoff und Druckverfahren: Gestrichenes, weißes und fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP II; Stichtiefdruck
  • Ausgabetag: 06. Juni 2024

Zuletzt wurde 2022 im Rahmen der Serie „Zeitreise Deutschland“ eine Briefmarke mit Köln-Panorama präsentiert.

Zurück

Kommentiere diesen Artikel