Kölsche Sprache: Was bedeutet das Wort Poppeköchekäppesche?

Die kölsche Sprache hat ja so einige Wörter, mit denen Menschen außerhalb von Köln oder dem Rheinland erstmal herzlich wenig anfangen können. Das Wort Poppeköchekäppesche gehört sicher dazu und dürfte bei Leuten ohne Bezug zu Köln zunächst einmal viele Fragezeichen hinterlassen.

Weißt du, was das Wort bedeutet? Wir haben hier fünf Antwortmöglichkeiten aufgeschrieben. Probier mal aus, ob du die richtige Antwort findest:

Was bedeutet das Wort Poppeköchekäppesche?

Du hast fünf Antwortmöglichkeiten zur Auswahl. 

Für alle, die Köln im Herzen tragen:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 15.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

Kannst du auch diese kölschen Wörterrätsel lösen?

Was ist eine Plüschprumm?

Was ist ein Fisternöllche?

Was ist ein Labbes?

Was bedeutet der Begriff Mösch?

Was bedeutet der Begriff puddelrüh?

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar schreiben

  • Diesen Spruch habe ich noch nie gehört,
    Ich bin 75 Jahre alt und in Sülze und
    Ehrenfeld groß geworden. Scheint wohl
    So eine redensart vun enem Immi
    zo sin.

  • Diesen Ausdruck :
    Poppeköchekäppesche habe ich noch nie gehört.
    Ich bin im Eigelsteinviertel aufgewachsen und in der Machabärstrasse in die Schule gegangen.
    Bei uns hieß Rosenkohl:
    Sprütschen

  • Ergänzung zum Kölsch-Rätsel “Poppeköchekäppesche”:
    auch: Spruut, Sprute, Sprütche (von “Sprosse”), Rosenkohl wächst ja sprossenartig hoch…
    im englischen heißt Rosenkohl “Brussel Sprouts”

    Ne schön Groß ussem Vringsveedel 😉