Startseite » Kölner Zoo: Tickets, Preise, Öffnungszeiten und Corona-Regeln

Kölner Zoo: Tickets, Preise, Öffnungszeiten und Corona-Regeln

Kölner Zoo: Das gilt es bei Eintrittspreisen und Corona-Regeln zu beachten

Seit Mitte Mai ist der Kölner Zoo wieder für Besucher geöffnet. Es war das Ende einer langen Schließzeit: Seit dem Lockdown ab Anfang November 2020 war der Zoo lediglich einige wenige Wochen im März und April geöffnet.

Noch immer müssen Besucher aufgrund von Corona auf einige Regeln achten. Wenn ihr einen Ausflug in den Zoo plant, solltet ihr die folgenden Punkte auf jeden Fall beachten.

(Foto: Pressemappe Kölner Zoo)

Welche Corona-Regeln gelten für einen Besuch im Kölner Zoo?

Für alle, die Köln im Herzen tragen:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 15.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

  • Für einen Besuch im Zoo ist aktuell kein negativer Corona-Test erforderlich.
  • Es gibt keine Maskenpflicht auf dem Außengelände, sondern nur in Innenräumen. Für das Außengelände gibt es eine Empfehlung, eine Maske zu tragen. Kinder unter 7 Jahren müssen keine Maske tragen. Außerdem müsst ihr im Eingangsbereich und in Schlangen eine Maske tragen.

Quizfrage: Weißt du, wie viele Tiere im Kölner Zoo leben?
Die Antwort findest du am Ende des Artikels.

  • Neben einer gültigen Eintrittskarte benötigen Besucher ein so genanntes Reservierungs-Ticket. Das kann man sich auf der Homepage des Kölner Zoos sichern. Der Erfahrung nach waren die Tickets für die Wochenend- und Feiertage immer schnell ausgebucht. Es gibt Reservierungs-Tickets für den Vormittag und den Nachmittag, um den Einlass zu entzerren. Wichtig: Ihr könnt trotzdem den ganzen Tag im Zoo sein. Und: Jahreskarteninhaber benötigen KEIN Reservierungsticket.
  • Die Anzahl der Besucher im Kölner Zoo ist begrenzt. Die Zahl der noch verfügbaren Tickets wird jeweils auf der Seite für Reservierungs-Tickets angezeigt.
  • Die Mehrheit der Tierhäuser ist geöffnet mit Besucherobergrenze. In den Häusern besteht Maskenpflicht. Das Aquarium muss zunächst noch geschlossen bleiben.
  • Auch die Spielplätze im Außenbereich des Kölner Zoo sind geöffnet.
  • Besucher müssen eine vorgegebene Wegeführung beachten, damit es nicht zu Gegenverkehr kommt.
  • Der Zoo-Shop am Haupteingang ist ebenfalls wieder geöffnet. Hier besteht Maskenpflicht.
  • Aktuell gibt es keine Gruppentarife, da es derzeit wegen der Kontaktbeschränkungen keinen Gruppeneinlass gibt.
  • Wichtig: Der Zoo bittet darum, Reservierungs-Tickets auch wahrzunehmen, weil man ansonsten anderen Besuchern die Chance auf einen Besuch im Zoo verwehrt.

Preise für den Kölner Zoo:

Tageskarte für Erwachsene: 19,50 Euro

Tageskarte für Kinder (4-12): 9 Euro

Der Eintritt für Kinder bis 3 Jahre ist frei.

Tageskarte für Schüler, Studenten und Azubis (mit Ausweis): 14,50 Euro.

Wer von außerhalb anreist: Diese Adresse des Kölner Zoo lautet Riehler Straße 173, 50735 Köln.

Öffnungszeiten des Kölner Zoo:

Der Zoo ist zwischen März und Oktober von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 17.30 Uhr. Beachtet die Zeiten für die Reservierungstickets. Generell ist der Zoo das ganze Jahr 7 Tage die Woche geöffnet.

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Wo kann ich parken, wenn ich den Kölner Zoo besuche?

Generell ist die Parksituation in Köln-Riehl rund um den Zoo schwierig.

Direkt am Zoo gibt es das Zoo Parkhaus, das Stellplätze für 400 PKW bietet. Es ist geöffnet von 6-22 Uhr (mo-fr) und von 9-18:30 Uhr (sa/so). Die Parkgebühr beträgt 30 Cent je 20 Minuten oder 8,60 Euro als Tageshöchstsatz (Angabe ohne Gewähr).

Verlust für den Zoo während Corona

Noch nie musste der Kölner Zoo nach dem 2. Weltkrieg so lange am Stück schließen, wie in der Corona-Zeit. Insgesamt lebt eine fünfstellige Anzahl an Tiere auf dem Gelände in Köln-Riehl. Eigentlich ist der Zoo 365 Tage im Jahr geöffnet und lebt zu einem großen Teil von Besuchereinnahmen, die während Corona ausgeblieben sind. Der Betrieb der Zoos kostet pro Tag 54.000 Euro.

Auflösung Quizfrage:
Im Kölner Zoo leben rund 11.800 Tiere. Tipp: Hier findest du ein Quiz zum Kölner Zoo mit weiteren Fragen

Wer ist der Kölner Zoodirekter?

Der Kölner Zoodirektor heißt Theo Pagel. Er hat diese Position seit dem Jahr 2006 und ist Nachfolger von Günther Nogges. In seine Dienstzeit fielen zahlreiche Neuerungen im Kölner Zoo, wie der Bau der neuen Elefantenanlage, des Hippodroms oder des Regenwaldhauses. Pagel ist bereits seit 1991 im Zoo angestellt und feierte 2021 sein 30-jähriges Dienstjubiläum.

Schlagwörter

Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar schreiben

  • Wieso wird der Zoo denn wieder geschlossen? Da ist man an der frischen Luft und mit Maske ist das doch kein Problem. Es reicht doch, wenn man an den Häusern einen oder zwei der Pfleger postiert, die die Leute nur begrenzt reinlassen – das kann doch nicht so schwer sein. Der Zoo braucht das Eintrittsgeld, um die Tiere versorgen zu können – was soll denn dieser ganze Unsinn.

    • Kannst dich ja jeden Tag mit deiner Familie dort hinstellen und Dienst machen, kann doch nicht so schwer sein ,,,
      Die Beschäftigten können dann ihren Job weiter machen und sind so bestens geschützt vor so Schlaubergern !