Kölner Weinwoche 2024

Kölner Weinwoche 2024 gerettet: Ort und Termin stehen fest

Die Kölner Weinwoche 2024 ist gerettet. Nach der Aufregung um den Standort hat der Veranstalter nun bekannt gegeben, dass die Weinwoche dieses Jahr auf dem Neumarkt in Köln stattfinden wird. Die Verlegung war kurzfristig nötig geworden, weil die Veranstaltung nicht mehr auf dem Heumarkt stattfinden durfte. Grund hierfür ist die Zahl der Veranstaltungen auf dem Heumarkt (dieses Jahr kommen u.a. EM-Veranstaltungen dazu). Ein Anwohner am Heumarkt hatte sich dagegen gewehrt.

Die Weinwoche hat nicht nur einen anderen Platz, sondern auch ein neues Datum bekommen. Auf dem Kölner Neumarkt findet sie nun vom 29. Mai bis 9. Juni statt, also später als gewöhnlich. Die Termin-Verschiebung ist nötig, da zuvor auf dem Neumarkt noch der Circus Roncalli gastiert (ab dem 12. April).

Der eigentliche Termin für die Kölner Weinwoche 2024 war der 15. bis 26. Mai.

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Stadt Land Kölle

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Wie die Veranstalter der Weinwoche weiter bekannt gaben, werden die Jubiläumsfeierlichkeiten „50. Jahre Weinwoche“ dieses Jahr jedoch nicht stattfinden können. Als Grund nennen sie die Kurzfristigkeit und die beschränkten Platzverhältnisse auf dem Kölner Neumarkt. „Diese Entscheidung fällt uns sehr schwer, da sich viele Besucher schon seit langer Zeit auf die Kölner Weinwoche und das besondere Jubiläum freuen“, erklären die Veranstalter.

Kölner Weinwoche will 2025 zurück auf den Heumarkt

18 Jahre lang fand die Kölner Weinwoche zuvor auf dem Kölner Heumarkt statt. Wenn es nach den Veranstaltern geht, soll der Neumarkt kein dauerhafter Platz werden. Vielmehr kämpfen sie um den Heumarkt als künftigen neuen alten Standort ab 2025:

Anzeige:
  • „Unser Appell und unsere Bitte an die politischen Fraktionen und alle beteiligten Entscheidungsträger ist es, dem Wunsch der Bürger nachzukommen und die Weinwoche wieder auf den Heumarkt stattfinden zu lassen“, heißt es von den Veranstaltern.

Der Heumarkt werde als Premiumplatz in der Kölner Altstadt durch die Weinwoche bereichert, da diese dem Anspruch eines priviligierten Platzes gerecht werde. Wie es nach 2024 mit der Weinwoche weitergeht, ist aktuell völlig unklar.

Die neue Zeitplan für die Weinwoche auf dem Neumarkt könnte wiederum den Bau den Neumarkt Brunnens durcheinander bringen. Die Bauarbeiten für den Brunnen können während Veranstaltungen nicht stattfinden. Die Fertigstellung ist für Mitte 2024 geplant.

Die Öffnungszeiten der Weinwoche auf dem Kölner Neumarkt:

  • Wochentags: 13:00 bis 22:00 Uhr
  • samstags, sonntags, feiertags: 11:00 bis 22:00 Uhr.

26 Familienweingüter stellen ihre Weine vor

Die Weine der 26 Weingüter sind geprägt durch die einzelnen Personen, Charaktere, deren Fachwissen und Philosophie: „Alle teilnehmenden Winzer freuen sich riesig auf Gute Laune, nette Besucher, tolle Momente und natürlich Spitzenweine aus Deutschland“, heißt es auf der Facebook-Seite der Kölner Weinwoche.

Kölner Weinwoche pflegt den persönlichen Kontakt

Auf der Weinwoche werden die Betriebsleiter der 26 Weingüter stets vor Ort sein, sodass alle Besucher jeweils fachliche Ansprechpartner vor Ort haben. Wer sich also einen Eindruck von deutschen Qualitätsweinen machen möchte, die eine echte Seele und Charakter haben, der hat fast zwei Wochen Zeit, um über die Stände auf dem Heumarkt zu schlendern.

Kölner Weinwoche: Die Anbaugebiete

Auf der Kölner Weinwoche sind Weine aus den folgenden Anbaugebieten präsent:

  • Ahr
  • Mosel
  • Nahe
  • Rheingau
  • Rheinhessen
  • Pfalz
  • Franken
  • Württemberg
Anzeige:

Tipp: Auf der Webseite der Kölner Weinwoche werden alle Familienweingüter in jeweils kurzen Texten und mit einigen Fotos vorgestellt. Hier erfährt man interessante Fakten zu den Betrieben und der Historie, aber auch zur Philosophie des Weinanbaus. Viele der Weingüter werden seit mehreren Generationen betrieben und haben eine lange Erfahrung im Weinanbau. Wenn ihr hier klickt, gelangt ihr zur Übersicht der Weingüter, die auf der Kölner Weinwoche vertreten sind.

Auf der Kölner Weinwoche gibt es außerdem mehrere Imbissstände mit überwiegend leichtem Essen, wie Antipasti, Champignons, Flammkuchen oder Brezel.

Linktipp: 5 kostenlose Führungen in Köln, die kaum jemand kennt

Zurück

2 Kommentare

  • Heinz Kratz

    Warum zieht diese Person eigentlich dorthin.

  • Jan Köpke

    Traurig, sehr traurig, dass Einzelne solche Macht haben.
    Versucht doch sonst mal die Groov in Zündorf, die haben da ne schöne Fläche…
    (und für mich wärs um die Ecke 😉 )

Kommentiere diesen Artikel