Eislaufen im RheinEnergieStadion

Kölner Stadion wird für fünf Wochen zur großen Eisfläche

Die Weltmeisterschaft in Katar und auch die Nachwirkungen von Corona bringen diesen Winter einige Veränderungen mit sich, durch die sich zum Teil kuriose Situationen ergeben. Der 1. FC Köln wird sein letztes Heimspiel 2022 bereits Anfang November austragen. In das dann leer stehende RheinEnergieStadion werden im Dezember und Januar dann die Kölner Haie einziehen – und die Kölschen werden hier darüber hinaus Schlittschuhlaufen können.

(Foto: Raymond Spekking / CC BY-SA 4.0)

Kölner Haie im RheinEnergieStadion

Im Rahmen der „Cologne Stadium Series“ werden die Kölner Haie dreimal im großen RheinEnergieStadion ein DEL-Spiel austragen. Den Auftakt macht das so genannte Winter Game, das in Köln 2019 schon einmal vor ausverkauften Stadionrängen stattgefunden hat, zuletzt aber wegen Corona jeweils ausfallen musste. Die Haie tragen darüber hinaus zwei weitere Stadion-Heimspiele aus.

Grund dafür ist neben der WM auch die enge Terminplan in der Lanxess Arena. Hier finden aufgrund der Corona-Nachwirkungen noch so viele Konzerte statt, dass die Haie zumindest zum Teil ins Stadion ausweichen. „Aus der Not haben wir eine Tugend gemacht und so können wir unseren Fans neben dem DEL WINTER GAME zwei weitere Outdoor-Spiele ermöglichen“, erklärte Haie-Geschäftsführer Philipp Walter bereits im Sommer.

Für das Wintergame Anfang Dezember sind bereits über 30.000 Tickets verkauft. In der Lanxess Arena hatten die Kölner Haie bislang einen Zuschauerschnitt von über 12.000.

Das sind die Termine für die Haie-Spiele im RheinEnergieStadion:

  • 3. Dezember 2022, 16:30 Uhr Winter Game:
    Kölner Haie – Adler Mannheim
  • 22. Dezember 2022, 19:30 Uhr (Donnerstag):
    Kölner Haie – Fischtown Pinguins
  • 8. Januar 2023, 16:30 Uhr (Sonntag)
    Kölner Haie – Augsburger Panther

„Die Cologne Stadium Series wird sich auf den Ursprung des Eishockey-Sports beziehen und „Eishockey pur“ bieten. Ein klassisches Outdoor-Spiel, wie es – passend zum 50-jährigen Jubiläum der Haie – vor vielen Jahren noch üblich war“, heißt es auf der Seite der Haie zu den Stadionspielen.

Eisfläche im Stadion soll für alle öffnen

Die Eisfläche im Kölner Stadion wird auch zwischen den Haie-Spielen erhalten bleiben. Um sie wirtschaftlich zu betreiben, soll in den Tagen dazwischen eine möglichst intensive Nutzung stattfinden. „Die Eisfläche soll so viel wie möglich durch Schulen, Vereine, Firmen, aber auch von unserem Frauenteam, den Junghaien und der Öffentlichkeit genutzt werden“, sagt Haie-Geschäftsführer Philipp Walter in der Kölnischen Rundschau.

Bedeutet: Mit etwas Glück kann jeder in den Wintermonaten zu öffentlichen Zeiten im RheinEnergieStadion Schlittschuhlaufen gehen. Ein Novum, das es so bislang noch nicht gab und für einige sicherlich ein besonderes Erlebnis sein dürfte. Wie die Nutzung zwischen den Haie-Spielen konkret aussieht, steht aktuell jedoch noch nicht fest.

Die Eisfläche auf dem Ebertplatz wurde von der Stadt aus Kostengründen gestrichen. In Köln und Umgebung gibt es darüber hinaus weitere Anlagen, auf denen man schon jetzt Eislaufen kann: Hier seht ihr die Übersicht.

Zurück

Kommentiere diesen Artikel