Time Ride Köln

Kölner Dom Gebet

Wie man kostenlos eine Kerze im Kölner Dom anzünden lassen kann

Im Kölner Dom gibt es bereits seit längerer Zeit die Möglichkeit, kostenlos eine Kerze anzünden zu lassen. Wer nicht selbst in den Dom gehen kann, hat so ebenfalls die Möglichkeit, eine Kerze für ein Anliegen bei der Schmuckmadonna entzünden zu lassen. Die Schmuckmadonna steht in der Nähe des Nordeingangs, am Pfeiler vor dem nördlichen Chorumgang. Dort werden für gewöhnlich auch die Kerzen im Dom angezündet.

Auf der Homepage des Kölner Doms gibt es ein Formular, wo mein sein Anliegen anonym per Nachricht schicken kann. Die Bitten werden täglich mitgenommen und jeweils dafür auch eine Kerze angezündet.

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Wenn du 1x/Tag eine Nachricht mit kölschen Geschichten auf Telegram bekommen willst, tritt hier dem Verliebt in Köln Telegram-Kanal bei: Einfach hier klicken, dann öffnet sich mobil dein Telegram-Messenger mit dem Köln-Kanal

Das Angebot besteht bereits unabhängig vom Krieg in der Ukraine. Gerade in dieser Zeit kann es für Menschen aber eine wichtige Möglichkeit sein.

Friedensgebet im Kölner Dom

Im Kölner Dom findet außerdem ab sofort ein tägliches Friedensgebet aufgrund des Krieges in der Ukraine statt. „Angesichts des brutalen Krieges gegen das ukrainische Volk lädt der Kölner Dom ab Montag, 7.3.2022, an jedem Werktag zur Mittagsstunde zum Friedensgebet ein“, heißt es dazu auf der Instagram-Seite des Kölner Doms.

Das Friedensgebet findet werktags um 12 Uhr im Kölner Dom statt und steht jedem Besucher offen. Wer eine Fürbitte oder ein persönliches Anliegen hat, kann dieses an gebet@domradio.de senden. Wer nicht in Köln wohnt, kann das Gebet ebenfalls verfolgen: Es wird auf der Facebook-Seite des Kölner Doms live übertragen. Auch auf Domradio.de wird das Gebet live übertragen.


Zusätzlich wird das sonntägliche „Chorgebet am Abend – Gebet in den Sorgen unserer Zeit“ aktuell besonders der Bitte um Frieden und Versöhnung im Kriegsgebiet gewidmet. Das Chorgebet wird ebenfalls live im Domradio und auf der Facebook-Seite des Kölner Doms übertragen.

Der Betrieb des Doms kostet pro Tag rund 35.000 Euro. Das Metropolitankapitel gab Ende 2021 bekannt, dass der Dom trotz der Finanzlage weiterhin kostenlos für jeden offen steht (hier lest ihr, wie sich der Dom finanziert).

Kölner Dom in Zahlen

  • 157,22 Meter hoch
  • 10.000 Quadratmeter Fensterfläche
  • 456 Türen
  • Breite der Westfassade: 61,54 Meter
Zurück

Kommentiere diesen Artikel