Verliebt in Köln-Kanal auf WhatsApp: hier klicken & kostenlos beitreten
Köln - Bayern

Köln – Bayern: Hier gibt es nach dem Spiel kostenloses Kölsch

Wenn der 1. FC Köln am 34. Spieltag den FC Bayern München empfängt, ist er Gastgeber eines Meisterschaftsfinales, dass es so seit vielen Jahren nicht mehr gegeben hat. Der FC selbst ist fein raus und hat nach 33 Spieltagen 42 Punkte auf dem Konto und belegt Platz 10. Für den FC Bayern München dagegen geht es um alles.

Zuletzt ist in Müngersdorf der 1. FC Kaiserslautern Deutscher Meister geworden. Er trat in der Saison 1991/92 zum 34. Spieltag beim 1. FC Köln an und gewann 2:0. Viele FC-Fans dürften freilich darauf hoffen, dass Borussia Dortmund dieses Jahr die Meisterschale holt.

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Stadt Land Kölle

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Ein gebührender Saisonabschluss gehört beim FC seit einigen Jahren zum guten Ton. Umso schöner, wenn man unabhängig vom Ergebnis am Samstag auf eine gelungene Saison anstoßen kann. Nach dem Spiel wird es vor dem RheinEnergieStadion wieder Frei-Kölsch geben.

Die Gaffel-Brauerei spendiert als Gastro-Partner des 1. FC Köln für jedes geschossene Heimspiel-Tor des 1. FC Köln in der Saison 2022/23 genau 111 Liter Freibier. Beim 5:2-Sieg gegen Hertha BSC kam noch einmal ordentlich Freibier dazu.

Wie viel Frei-Kölsch gibt es nach Köln-Bayern?

Der 1. FC Köln steht vor dem Spiel gegen die Bayern bei 34 geschossenen Heimspieltoren. Das bedeutet, dass es nach dem Spiel mindestens 3.774 Liter Frei-Kölsch für die FC-Fans gibt. Schießt der FC noch ein oder mehrere Tore gegen den FC Bayern erhöht sich die Liter-Zahl noch einmal.

Bei 0,3l-Bechern sind das über 12.000 Frei-Kölsch, die FC-Fans nach dem Spiel trinken können. Bei 0,2l Bechern, ist die Zahl entsprechend höher.

Wo gibt es kostenloses Kölsch nach Köln – Bayern?

Der Ausschank erfolgt am Samstag direkt nach Spielende und endet um 19:30 Uhr. Ort des Ausschanks ist der Oskar-Rehfeld-Weg. Das ist der Weg, der von der Bahnstation „RheinEnergieStadion“ durch das große „Stadion“-Tor geradezu auf die Nordtribüne zuführt.

Anzeige:

Erfahrungsgemäß ist der Andrang besonders direkt nach Spielende sehr groß: „Für einen reibungslosen Ablauf und die schnellstmögliche Ausgabe des Freikölsch werden wir sorgen“, verspricht Gaffel-Produktmanager Sebastian Lenninghausen.

„Wir bitten aber auch um Unterstützung der Fans bei der Müllvermeidung und Entsorgung. Auch sollte nicht mehr Kölsch bestellt werden, als getragen werden kann.“

Tipp: Wer ein bisschen Zeit am Stadion hat: In den vergangenen Jahren war es ab 18:30 Uhr jeweils möglich, ohne Wartezeiten Frei-Kölsch vor dem Stadion zu bekommen.

Linktipp zum FC: Wie lange man auf eine Dauerkarte beim 1. FC Köln warten muss

Zurück

Kommentiere diesen Artikel