Haus am See Köln

Haus am See mit neuer Außenterrasse wiedereröffnet

Das Haus am See am Decksteiner Weiher gehört seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Ausflugslokalen im Kölner Grüngürtel. Direkt am Decksteiner Weiher gelegen kann man hier Sonne, das Grün und etwas Ruhe inmitten der Stadt genießen.

Das altehrwürdige Haus hat Anfang 2024 nach über vier Jahrzehnten neue Betreiber bekommen: Andreas Feldgen, Anna-Lena Liedtke und Paul Buchholz betreiben bereits die Halle Tor 2 in Ehrenfeld und den Wartesaal am Dom. Das Trio kennt sich also aus in der Kölner Gasto-Szene. (Fotos: Haus am See)

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Stadt Land Kölle

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Haus am See am Decksteiner Weiher: Ausflugslokal und Evenlocation

Nach einigen Wochen Umbauarbeiten ist das Haus am See seit Anfang März wieder geöffnet. Auch künftig wird man im Haus am See Kaffee und Kuchen in gewohnt uriger Atmosphäre genießen können. Dazu tragen unter anderem heimelige Tapeten und ein historischer Haus am See Schriftzug im Innern des Lokals bei.

  • Die Atmosphäre wird aber kombiniert mit moderner und regionaler Küche und einer modernen und neuen Terrasse.
  • Ein Stil, bei dem sich ein älteres, aber auch ein jüngeres Publikum wohl fühlt. Das Haus am See ist außerdem als Eventlocation für Feiern bis zu 500 Personen buchbar.
Anzeige:

Tretboot fahren am Decksteiner Weiher

Die Terrasse mit Biergarten ist dabei ein neues Aushängeschild. Von hier aus hat man einen Blick über den Decksteiner Weiher. Im Sommer gibt es hier auch die Möglichkeit, Tretboot zu fahren. Die Verleih-Station befindet sich unmittelbar neben der Terrasse.

  • Adresse: Haus am See, Bachemer Landstraße 420, 50935 Köln
  • Öffnungszeiten Haus am See: mittwochs bis sonntags: 12:00 – 21:00 Uhr

Über den Decksteiner Weiher

Der Decksteiner Weiher selber liegt auf der anderen Seite der Militärringstraße. Die Anlage ist eigentlich bekannt für seine mächtige Kastanienallee direkt am Ufer. Der Weiher wurde vor etwa hundert Jahren Ende der 1920er-Jahre angelegt und ist elementarer Bestandteil der Kölner Grüngürtels.

Wie tief ist der Decksteiner Weiher in Köln?

Der Weiher ist etwa 20 Hektar groß und im Durchschnitt 1,5 Meter tief. Es ist laut Stadt Köln verboten hier zu schwimmen, da er nicht als Badegewässer ausgewiesen ist.

Ausflugstipp: Japanischer Garten in Leverkusen: Ein magischer Ort im Frühling

Zurück

Kommentiere diesen Artikel