1. FC Köln Marktwerte

Neue Marktwerte bei 10 Spielern des 1. FC Köln im September 2022

Nach das Portal Transfermarkt im Sommer 2022 zahlreichen Spielern des 1. FC Köln neue Marktwerte gegeben hab, gab es für mehrere FC-Spieler im September 2022 noch einmal ein Update zu den Marktwerten. Bereits im Sommer sah man das Ergebnis der Arbeit von Steffen Baumgart und seinem Trainerteam: Zahlreiche Spieler konnten ihre Marktwerte deutlich steigern.

Auch im September 2022 konnten mehrere FC-Spieler ihre Marktwerte noch einmal anheben. Dem 1. FC Köln bringt das neben dem sportlichen Erfolg auch neue Werte im Bereich seines Kaders, die der finanziell angeschlagene Klub dringend nötig hat.

Diese Übersicht zeigt, wie sich die Markt der Spieler verändert haben. Das sind die Gewinner der Rangliste. (Fotos: Schwäbe, Hübers, Skhiri: Sandro Hallank CC BY-SA 4.0)

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

++ AnzeigeTipp: Heute (Sonntag) ist der letzte Verkaufstag vor Weihnachten für den Köln Dom-Wegweiser, den man sich mit eigener km-Zahl anfertigen lassen kann. Auf shop.verliebtinkoeln.com gelangst du zur Bestellmöglichkeit ++

Neue Marktwerte 1. FC Köln im September 2022:

  • Jan Thielmann (20): Sein Wert stieg von 7,5 Mio. Euro nochmals an auf nunmehr 9 Mio. Euro.
  • Florian Dietz (24): Er hat seinen Wert auf 750.000 Euro gesteigert.
  • Sargis Adamyan (29): Der Armier hat Marktwert verloren von 3,5 Mio. auf 2,5 Mio. Euro.
  • Steffen Tigges (24): Der BVB-Neuzugang konnte seinen Marktwert von 1,5 auf 2,5 Mio. Euro steigern.
  • Florian Kainz (29): Er liegt nun bei 4 Mio. Euro, zuvor waren es 3,5 Mio.
  • Denis Huseinbasic (21) ist laut Transfermarkt nunmehr 500.000 Euro wert.
  • Mathias Olesen (21) konnte seinen Marktwert auf 800.000 Euro steigern (zuvor: 350.000)
  • Eric Martel (20) fiel von 3 Mio. auf 2 Mio. Euro Marktwert
  • Dejan Lubjicics (24) Marktwert stieg von 7,5 Mio. Euro auf 8,5 Mio. Euro.
  • Nikola Soldo (21) fiel von 1,8 auf 1,2 Mio. Euro.

So haben sich die Marktwerte der FC-Spieler im Sommer verändert:

  • Marvin Schwäbes (27) Marktwert stiegt von 3 auf 4 Mio. Euro.
  • Timo Hübers (25) konnte seinen Marktwert seit März mehr als verdoppeln: Von 3 Mio. auf jetzt über 7,5 Mio. Euro.
  • Luca Kilians (22) Marktwert ging von 4 auf 4,5 Mio. Euro hoch
  • Benno Schmitz (27) Marktwert stieg von 2,5 auf 3 Mio. Euro.
  • Der Wert von Dejan Ljubicic (24) stieg von 6 auf 7,5 Mio. Euro.

  • Bitter für den FC: Der Wert von Salih Özcan (24) stieg von 6 auf 13 Mio. Euro. Der FC kassierte aber „nur“ knapp 5 Mio. Ablöse.
  • Der Wert von Jan Thielmann (20) stieg von 5,5 Mio. auf 7,5 Mio. Euro.
  • Der Wert von Tim Lemperle (20) stieg von 1 auf 2 Mio. Euro.
  • Der Wert von Ellyes Skhiri (27) liegt unverändert bei 13 Mio. Euro.
  • Mark Uth liegt ebenfalls unverändert bei 3 Mio.

Diese FC-Spieler haben an Marktwert verloren:

  • Sebastian Andersson (30) war 7 Mio. wert, als er zum FC wechselte. Sein Marktwert liegt nun bei 2 Mio. Euro.
  • Ondrej Duda (27) war 2019 zu seiner besten Hertha-Zeit 17 Mio. Euro wert. Lag beim FC im März zuletzt bei 5 Mio., sank nun auf 4 Mio. Euro.
  • Julian Chabot (24) sank von 2,8 Mio. im März auf 2 Mio.
  • Timo Horn (29) sank von 4 Mio. im Winter auf nunmehr 2 Mio. Euro. War zu seiner besten Zeit 2017 laut Transfermarkt 12 Mio. Euro wert.

Die Marktwert zeigen unter anderem, wie erfolgreich der FC mit seiner Transferpolitik im Sommer 2021 gewesen ist: Mit Hübers, Ljubicic und Schwäbe kamen ablösefreie Spieler deren Marktwert nun zusammen bei 19 Mio. Euro liegt.

Auch der Marktwert von Luca Killian übertrifft mittlerweile die 2 Mio. Ablöse, die der FC an Mainz gezahlt hat. Dazu kommt Salih Özcan, dessen Marktwert im Sommer 2021 laut Transfermarkt bei 3,5 Mio. Euro lag.

Diese Entwicklung setzt sich nun in den meisten Fällen im Herbst 2022 fort.

Zurück

Kommentiere diesen Artikel