12 Prominente, die bekennende Fans des 1. FC Köln sind

„Üvverall jitt et Fans vum FC Kölle“, singen die Höhner in ihrer Hymne zum 1. FC Köln. Und tatsächlich gibt es eine ganze Reihe von prominenten Persönlichkeiten, die Anhänger des 1. FC Köln sind. Einige sind euch vielleicht bekannt, andere vielleicht weniger.

Wir haben hier eine Liste mit 12 Prominenten erstellt, die allesamt FC-Fans sind.

(Fotos: Ulrich Haberland / 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0 / Harald Krichel / CC BY-SA 4.0)

Martin Kaymer, Golfprofi

Martin Kaymer ist der wohl bekannte Golf-Profil in Deutschland und war zwischenzeitlich sogar mal die Nummer 1 der Golf-Weltrangliste. Er hat als erster Deutscher überhaupt 2014 die US-Open gewonnen. Kurios: Martin Kaymer wurde in Düsseldorf geboren (Jahrgang 1984) und hat in der Jugend für Fortuna Düsseldorf gespielt.

„Aber ich bin halt FC-Fan geworden. Mein Vater hat mich mitgenommen, damals hat noch Toni Polster gespielt. Und mir haben die Leute da gefallen. Da konntest du mit jedem normal reden. Ich mag das“, zitierte ihn der Kölner Stadtanzeiger 2011. 2014 gab er eine Pressekonferenz vor einem Golf-Turnier in Pulheim im FC-Stadion. War eben in der Nähe. Lässiger Move.

Christine Westermann, Fernsehmoderatorin

Christine Westermann ist bekannt aus dem WDR (früher u.a. „Zimmer frei“). Über ihre Leidenschaft zum FC sagte die Dauerkarteninhaberin im Jahr 2007 in der Welt: „Seit 2000 bin ich Fan. Der FC hat allerdings schon in den 60er-Jahren mein Herz gewonnen, als ich noch relativ klein war. Damals habe ich mein erstes großes Fußballspiel gesehen: Köln gegen Borussia Neunkirchen.“

Für alle, die Köln im Herzen tragen:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 15.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

Sven Pistor, WDR 2-Moderator

Wer Samstagnachmittags „Liga live“ auf WDR 2 hört, kennt seine Stimme: Sven Pistor sitzt dann zumeist im Studio und moderiert die Radio-Reporter an, die in den Stadien sitzen. „Ich bin in Köln geboren, als der 1. FC Köln 1978 das Double holte, war ich sechs Jahre alt. Da war es dann um mich geschehen“, sagte Pistor 2019 der Rheinischen Post.

Als Moderator hängt er das aber nicht an der große Glocke, denn da muss er schließlich neutral sein.

Stefan Raab, Entertainer

Stefan Raab hat aus seiner Liebe zum 1. FC Köln nie ein Geheimnis gemacht. Als Raab 2015 seine letzte TV-Total Sendung hatte, verabschiedete der FC ihn mit einer Video-Botschaft. Häufiger waren damals auch FC-Profil im Publikum seiner Show zu sehen.

Legendär ist außerdem sicherlich seine Trainingseinheit im RheinEnergieStadion nach dem Aufstieg in die 1. Liga unter Peter Stöger. Das Video hat über 5 Mio. Aufrufe auf YouTube gemacht und ist auch heute noch ein Klassiker:

Tom Gerhardt, Schauspieler

Jeder kennt sein legendäres Köln-Kalk-Verbot, ihn als urkölschen Hausmeister Krause oder seine Schalke-Sketsch aus den „Super Bullen“. Schauspieler Tom Gerhardt sagte bei Kölnsport im Jahr 2011 über seine Liebe zum 1. FC Köln: „Ich habe den FC mit der Muttermilch aufgesogen. Ich stamme aus einer urkölschen Familie, mein Vater und mein Großvater waren auch schon Fans. Der Club hat ja auch was Spezielles: Er verfügt über viel Charisma und war immer etwas Besonderes.“

Martin Schulz, Politiker

Martin Schulz war EU-Parlamentspräsident und Kanzlerkandidat der SPD. Der FC-Fan hatte damals sogar geholfen, Anthony Modeste aus China zurück nach Köln zu holen: „Ich habe ein paar Kontakte in China. Es ist in den vergangenen drei Wochen gelungen, die Chinesen zu überzeugen, dass Tony in Köln besser aufgehoben ist“, sagte Schulz auf der Gala zum 70. Vereinsgeburtstag, als die Rückkehr von Modeste offiziell verkündet wurde. Schulz saß zu dieser Zeit im Beirat des FC.

Schulz wurde in Eschweiler geboren und hat in Würselen selbst Fußball gespielt (linker Verteidiger): „Meine Bibel war der ‚kicker‘, mein Gott war Wolfgang Overath,“ sagte er einmal über seine Jugendzeit.

Fabian Köster, Comedian

Er ist in der „heute show“ häufiger vor der Kamera als Außenreporter unterwegs, dort bekannt für seine Schlagfertigkeit und ebenfalls FC-Fan: „Ich schreibe und lebe in Köln und bin bekennender Anhänger des 1. FC Köln“, schreibt Köster auf seiner Homepage in der Biographie.

Michael Schumacher, Formel 1-Weltmeister

Unsere deutsche Formal 1-Legende ist ebenfalls Anhänger des 1. FC Köln. Anfang der 00er-Jahre hat er sogar einmal spontan beim FC mittrainiert. Damals war Friedhelm Funkel FC-Trainer. Kurz danach stand eine Zeit lang auch einmal ein Engagement Schumis beim FC zur Diskussion. Auf der Südtribüne gab in der Saison 2004/2005 zum Heimspiel gegen RW Erfurt (5.12.2004/ 1:1) damals sogar eine Choreographie auf der Südtribüne: „Wann verbindet der Weltstar das, was ihm und uns so wichtig ist?“ Dazu Schumi im Ferrari-Rennanzug mit Meisterschale und FC-Logo.

Diese Schumi-Choreographie gab es 2004/2005 beim 1:1 des 1. FC Köln gegen RW Erfurt im Dezember 2004.

Leon Draisaitl, Eishockeyspieler

Er ist schon jetzt eine lebende Eishockey-Legende. Leon Draisaitl wurde 1995 in Köln geboren, begann bei den Kölner Haien seine Eishockey-Karriere und spielt seit Jahren in der NHL. Dort wurde er zuletzt zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt. Das hat vorher noch nie ein Deutscher geschafft.

Entsprechend ist er in den USA ein größerer Star, als in Deutschland. Über Köln sagt er: „Wenn du hier aufwächst, musst du den Verein einfach lieben und unterstützen. Ich bin da keine Ausnahme.”

Fabian Hambüchen, Turner

Der ehemalige Turner Fabian Hambüchen (kommt aus Bergisch-Gladbach) ist Ehrenmitglied beim 1. FC Köln, Welt- Europameister im Kunstturnen und Olympiasieger (2016 in Rio) am Reck.

Im Gespräch mit der tz aus München sagte er 2017 unter anderem, dass er einen groß Gips-Hennes im Wohn- und Essbereich stehen habe, den er vom FC geschenkt bekommen habe: „Da grinst er alle an.“

Katarina Barley, Politikerin

Die SPD-Politikerin ist in Köln geboren, war eine Zeit lang Justizministerin und ist jetzt Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments. Sie besucht auch schonmal FC-Spiele und twittert darüber, wie 2019 beim Auswärtsspiel des FC bei Union Berlin (gemeinsam mit Martin Schulz).

„Ja, und auch wenn ich nicht jedes Spiel sehen kann, fiebere ich immer mit. Ich war auch bei der Vorführung des Double-Films in der Parlamentarischen Gesellschaft“, sagte sie im Mai 2019 dem Express über ihre FC-Liebe.

Ralph Brinkhaus, Politiker

Brinkhaus ist der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag und kommt eigentlich aus Westfalen, wurde in Wiedenbrück geboren. Trotzdem ist er FC-Fan. „Das hat mir in den letzten Jahren eine Menge Leidensfähigkeit abverlangt“, schreibt er auf seiner Homepage. Er ist wie weitere Politiker Mitglied des FC-Fanclubs im Bundestag („Koalition Rut-Wiess“).

Kennt ihr weitere prominente FC-Fans, die in dieser Liste noch fehlen? Schreibt uns eine E-Mail.

Linktipp zum 1. FC Köln:

Quiz: Wie viele dieser 20 Fragen zum 1. FC Köln in den 90er-Jahren kannst du korrekt beantworten?

*Wenn ihr über den Link hier den DAZN-Probemonat abschließt, erhalten wir eine kleine Provision von DAZN dafür. Das hat keinerlei Auswirkungen auf das Angebot von DAZN. So könnt ihr den FC kostenlos sehen und unterstützt außerdem unsere Arbeit.

Anzeige: Diese Schilder gibt es ausschließlich in unserem kölschen Shop:

Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar schreiben

  • Tach Zesamme,
    da habt ihr aber jetzt den wichtigsten Promi-Fan vergessen:
    Wolfgang Niedecken von BAP!!!
    Da solltet ihr bitte schleunigst einen Nachtrag machen.
    So nach dem Motto:
    EFFZEH jäff Jas!!!!