24 kölsche Schimpfwörter, die Köln vom Rest der Welt unterscheiden

Kölsche Sprache, schöne Sprache. Wir haben 24 kölsche Schimpfwörter rausgesucht, die auch immer ein bisschen liebevoll gemeint sind. Wenn ihr also beim nächsten Mal fluchen wollt, sucht euch einfach den passenden Begriff raus. 

Für alle, die die kölsche Sprache lieben:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 15.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

1. Babaditzje. Wer kennt ihn nicht.

2. Bäbbelsschnüss. Die Nachbarn. Immer.

3. Bangmääscher. Was man sich nicht traut zu sagen. Hihi.

4. Botzendresser. Waren wir doch alle mal. 

5. Lieber Dröövsack, drink doch eine met. 

6. Lötschendötsch.

7. Wibbelstätz.

8. Vollüül. Wir, wenn es Kölsch gibt. Immer.

9. Troonedier. Jeder kennt diesen einen Freund.

10. Trippstrelles.

11. Suffkraad. Kann ja mal passieren. ‍♀️

12. Strunzbüggel. Bruche mer nit. Fott damit.

13. Stäänekicker.

14. Speimanes. Wen wolltest du schon immer mal so nennen?

15. Plaatekopp. Jeder hat diesen einen Bekannten.

16. Nötteleföönes.

17. Mömmesfresser.

18. Matschfirke.

19. Kühmbrooder.

20. Kotzkümpsche.

21. Krawallmöhn.

22. Knieskopp.

23. Hesch.

24. Fuschkopp.

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar schreiben