Time Ride Köln

Die Eistüte am Neumarkt in Köln

Claes Oldenburg: Der Schöpfer der Eistüte am Neumarkt ist tot

Claes Oldenburg ist tot. Der Künstler verstarb am 18. Juli im Alter von 93 Jahren in New York, wo er sich gerade von den Folgen eines Sturzes erholt hatte.

Claes Oldenburg war einer der bekanntesten Pop-Art Künstler weltweit und ist auch in Köln für ein riesiges Kunstwerk verantwortlich, das jeder kennt: Die Eistüte am Neumarkt, die umgedreht an der Spitze der Neumarkt Galerie hängt, ist eines seiner Werke.

(Fotos: Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0)

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Wenn du 1x/Tag eine Nachricht mit kölschen Geschichten auf Telegram bekommen willst, tritt hier dem Verliebt in Köln Telegram-Kanal bei: Einfach hier klicken, dann öffnet sich mobil dein Telegram-Messenger mit dem Köln-Kanal

Seine Figuren zeigten dabei immer Alltagsgegenstände. Oldenburg setzte diese Gegenstände stets in ein neues Verhältnis und machte damit auf leichte Weise auf die Konsumhaltung der Gesellschaft aufmerksam.

Genau so ist auch die Eistüte am Neumarkt zu betrachten. Seine Kunstwerke sind in mehreren deutschen Städten zu sehen. In Freiburg steht ein großer Wasserschlauch von ihm, in Frankfurt eine 10 Meter große Krawatte im Westend, die eine Persiflage auf die stets korrekt gekleideten Bänker in Frankfurt ist. Weitere Kunstwerke von ihm sind Billardkugeln in Münster oder eine Gartenschaufel in Porto.

Die Eistüte am Neumarkt in Köln

Die Eistüte am Neumarkt ist 12,10 Meter hoch und hat damals 3 Mio. Euro gekostet (bezahlt vom Inhaber der Neumarkt Galerie).

Welche Verbindung die Eistüte am Neumarkt zum Kölner Dom hat und welche Sorte das übergroße Eis hat, lest ihr in diesem ausführlichen Artikel über die Bedeutung der Eistüte am Neumarkt.

Zurück

Kommentiere diesen Artikel