Time Ride Köln

Aldi in Köln

So sieht Kölns kleinster Aldi an der Aachener Straße aus

In Köln gibt es einen Mini-Aldi, der deutschlandweit eine Rarität ist. In Köln gibt es über 50 Aldi-Filialen, doch keine ist so klein wie die an der Aachener Straße. Der Markt (seit September 2021 geöffnet) ist exakt 539 Quadratmeter groß. Das entspricht etwa 2,1 Tennisfeldern. Normalerweise sind Aldi Märkte deutlich über 1000 Quadratmeter groß. Deutschlandweit gibt es kaum einen Aldi-Markt, der noch kleiner ist.

Die besondere Lage an der Aachener Straße stadtauswärts in Höhe Moltkestraße lässt lediglich diese Größe zu. „Entdecke Neuland“, steht auf einem Plakat, das über dem neuen Aldi aufgehängt wurde.

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Wenn du 1x/Tag eine Nachricht mit kölschen Geschichten auf Telegram bekommen willst, tritt hier dem Verliebt in Köln Telegram-Kanal bei: Einfach hier klicken, dann öffnet sich mobil dein Telegram-Messenger mit dem Köln-Kanal

Der Aldi-Markt unterscheidet sich auch sonst in vielen Bereichen von einem herkömmlichen Aldi:

  • Das Sortiment ist kleiner, da weniger Platz ist. Es gibt mehr Artikel, die für eine urbane Zielgruppe zugeschnitten sind.
  • Es gibt nur Mini-Einkaufswagen und Körbe.
  • Die Gänge sind Einbahnstraßen. Die Leute werden also einmal durch den Markt geführt.
  • Es gibt zwei Stehkassen, bei denen die Kassierer im Stehen kassieren
  • Es gibt keinen Parkplatz. Wo auch?

Warum gibt es den Mini-Aldi?

Der Standort in der City und direkt am Belgischen Viertel ist unterdessen kein Zufall: Denn Aldi will künftig vermehrt in diese urbanen Bereiche vordringen. Eine Zielgruppe, die bislang vor allem etwa REWE mit seinen To-Go-Läden bedient. „Aldi expandiert im Rewe Hauptquartier. Hier entsteht wohl ein neuer moderner Nahversorger Markt mitten in der City. Ich bin gespannt drauf“, lautet eine der Bewertungen für den Markt bei Google.

Zur Orientierung: Der Aldi-Markt ist in den Räumen, wo über viele Jahre der „Muskelkater“-Laden war. Wer regelmäßig mit der Linie 1 oder 7 stadtauswärts fährt, kennt den Laden sicher aus der Bahn.


Die Zahl der Aldi-Filialen in der Innenstadt ist tatsächlich begrenzt, verglichen mit dem Filal-Netz, wo in Köln etwas mehr Platz ist. Ein weiterer Aldi Süd befindet sich nördlich des Neumarktes. Dies ist jedoch ein ganz normaler großer Mark.

Aldi erprobt aktuell neue Konzepte und will in Köln-Ehrenfeld einen Markt komplett abreißen. Auf dem Grundstück (7700 Quadratmeter) soll ein neuer Markt mit Tiefgarage und 100 Wohnungen entstehen: Die Infos dazu liest du hier

Öffnungszeiten Aldi Köln

Der neue Mini-Aldi hat die gleichen Öffnungszeiten, wie alle anderen Aldi-Filialen auch und ist montags bis samstags von 8 – 21 Uhr offen.

Zurück

1 Kommentar

  • Elke Lemacher

    Das sind originelle Planungen für Köln. Mal sehen, was tatsächlich passiert: denn es sind ja auch städtische Büros gefragt

Kommentiere diesen Artikel