Kölsche Witze

Was passiert, wenn ein Hamburger, Münchener und Kölner vor dem lieben Gott stehen?

Die Menschen in Köln haben nicht nur ihre eigene Musik, sondern auch uhre eigenen Witze. Köln eben. Auf dieser Seite seht ihr in loser Reihenfolge einige kölsche Witze, über die man immer wieder schmunzeln kann. Aber schaut am besten selbst:

Was passiert, wenn ein Hamburg, Münchener und ein Kölner vor dem lieben Gott im Himmel stehen?

Ein Hamburger, ein Münchner und ein Kölner sterben und stehen vor dem Herrgott.

Gott fragt den Münchner, woran er glaubt. Der Münchner antwortet: „An die katholische Kirche, dem lieben Gott und natürlich an Bayern.“

Gott zeigt zu seiner Rechten und sagt: „Brav – Du darfst hier neben meinen Thron Platz nehmen.“

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Wenn du 1x/Tag eine WHATSAPP mit kölschen Geschichten bekommen willst, schick das Wort „Start“ an 015203694899 (einfach anklicken, dann öffnet sich mobil dein WhatsApp-Fenster).

Dann fragt er den Hamburger, woran er glaubt. Der Hamburger antwortet:
„An die Heilige Dreifaltigkeit, die evangelische Kirche und natürlich an die See.

Gott zeigt zu seiner Linken und sagt: „Brav – Du darfst hier neben meinen Thron Platz nehmen.“

Dann fragt er den Kölner, was er glaubt.

„Der Kölner schaut nachdenklich nach rechts zum Münchner. Dann schaut er nachdenklich nach Links zum Hamburger. Dann schaut er zum Herrgott auf seinen Thron und sagt:

Jung, ich jläuv, do sitzt op mingem Stohl.“

Wenn ihr ebenfalls gute kölsche Witze kennt, schreibt eine E-Mail.

Tünnes und Schäl-Witz

Tünnes und Schäl waren in Lourdes und haben sich auf der Rückreise in Frankreich noch eine Flasche Cognac gekauft. Der Zöllner findet an der Grenze die Fläche im Gepäck und fragt, was darinnen sei.

Tünnes antwortet: „Mer zwei wäre en Lourdes, dat ess Weihwasser.“ Der Zöllner glaubt das nicht, öffnet die Flasche, erklärt: „Das ist doch Schnaps.“ Da tut der Schäl ganz verblüfft, haut dem Tünnes auf die Schulter und sagt: „Siehste, ald widder e Wunder!“

Anzeige:

Weitere kölsche Witze

Zurück

6 Kommentare

  • Gerd Künze

    Dös is a Schmarr’n!

  • Ute Schulz

    Dat es kölscher Humor in Reinkultur-So liebe ich es

  • uf minge Stohl
    na wenn Ihr mal Kölsch könnt
    Op mingem Stohl sollte es sic(s)her heißen.

  • Natali Egorowa

    Ein Katoliker sagt,- alle werden sterben,- bin ich vielleicht…

  • Dieter Marnett

    Ein Bremer, ein Düsseldorfer und ein Kölner gehen am Strand spazieren. Da sehen Sie eine Flasche die angespült wird und der Bremer hebt sie auf und entkorkt sie. Eine Wolke zischt aus der Flasche und spricht:“ Ihr habt mich befreit und habt 3 Wünsche frei. Darauf der Bremer: ich bin Fischer, ich will immer Fische im Netz haben. Ein Fingerschnipp, dein Wunsch ist erfüllt. Dann der Düsseldorfer: ich will um meine Stadt eine Mauer, rundherum und 20 Meter hoch, absolut dicht, das keine blöden Kölner mehr reinkommen können. Der Geist schnippt mit dem Finger, erfüllt! Der Kölner überlegt, sieht den Geist an und fragt, absolut dicht? Jawohl, sagt der Geist, absolut dicht! Okay, dann lass voll Wasser laufen.

Kommentiere diesen Artikel