8 Versuche, wie ein Kölner ein sicheres Passwort wählt

Wir finden ja, diesen Klassiker der kölschen Passwortwahl sollte jeder kennen. Und wie immer bei erstmal lustigen Dingen gibt es ja auch einen kleinen Funken Wahrheit. Wer sich nun ertappt fühlt: Bitte behaltet behaltet euer kölsches Passwort im eigenen Interesse für euch.

Der kölsche Newsletter – hier eintragen:

Wie ein Kölner ein sicheres Passwort wählt

Bitte geben Sie ein Passwort ein:

kölsch

Bitte entschuldigen Sie, ihr Passwort ist leider zu kurz!

kölschunnehalvehahn

Bitte entschuldigen Sie, Ihr Passwort muss mindestens eine Zahl enthalten!

2 kölschunnehalvehahn

Bitte entschuldigen Sie, Ihr Passwort muss mindestens zwei Umlaute enthalten!

2 kölsch undehälftevunnemhalvehahn

Bitte entschuldigen Sie, Ihr Passwort darf kein Leerzeichen enthalten!

2kölsch undehälftevunnemhalvehahn

Bitte entschuldigen Sie, Ihr Passwort muss mindestens einen Großbuchstaben enthalten!

2Kölsch undehälftevunnemhalvehahnDUDUSEL

Bitte entschuldigen Sie, Ihr Passwort muss mindestens ein Sonderzeichen enthalten!

2Kölsch undehälftevunnemhalvehahnDUDUSEL@Blödmann

Bitte entschuldigen Sie, Ihr Passwort darf nur Großbuchstaben enthalten, die nicht aufeinanderfolgend sind!

2Kölsch undehälftevunnemhalvehahnDuDusel&blödeSau@riesenarschloch

Bitte entschuldigen Sie dieses Passwort ist bereits in Verwendung,

Bitte wählen Sie ein neues Passwort!

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar schreiben

  • Eines meiner Passwörter besteht zum Teil aus den Anfangsbuchstabem des Liedtextes eines meiner kölschen Lieblingslieder. Beim Veedel-Lied wäre das also: wsdnwwbdhns.
    Da ich mir bei der Passworteingabe so immer das Lied innerlich vorsingen muss, hab ich sofort gute Laune!