Kategorien
Köln

Wasser im Heinzelmännchen-Brunnen in der Altstadt färbt sich blutrot

Wer am Samstagabend am Heinzelmännchen-Brunnen in der Kölner Altstadt vorbei kam, der sah, wie blutrotes Wasser aus dem Brunnen sprudelte.

Es handelte sich nicht um Blut in dem Brunnen, sondern um eine Protestaktion für Tierwohl, wie ein rund einstündiger Live-Stream dokumentiert, der am Samstag bei Facebook hochgeladen wurde.

Tipp: In unserem Newsletter kriegst 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) kölsche Geschichten, kölsche Rätsel, eine Prise kölschen Humor und vieles mehr. Trag dich hier unverbindlich ein:

Der Heinzelmännchen-Brunnen in der Altstadt. Foto: Silke Koenen

In dem Video ist zu sehen, wie zwei Aktivisten durch die Stadt gehen und an mehreren Stellen in der Stadt auf rot gefärbtes Wasser in Brunnen aufmerksam machen.

Auf der Domtreppe kippte eine Gruppe Aktivisten zudem mehrere Eimer rotes Wasser aus. Zuvor waren Menschen mit Warnwesten und Masken auf der Treppe unterwegs und forderten die dort sitzenden Leute auf, Platz für die Aktion zu machen. Laut Kommentator des Videos sei das gefärbte Wasser abwaschbar und hinterlasse keine Schäden.

Auf einem Plakat ebenfalls an der Domtreppe stand: „Tierindustrie abschaffen“ und „Animals Greed for Humans Greed“ („Blut der Tiere für die Gier der Menschen“).

In dem Video ist zu sehen, wie Aktivisten rotes Wasser über die Domtreppe kippen.

Neben dem Heinzelmännchen-Brunnen färbten sie auch das Wasser des Taubenbrunnens (der erste neugebaute Brunnen nach dem 2. Weltkrieg) direkt neben der Kreuzblume vor dem Dom rot. Auch direkt auf dem Roncalliplatz war das Wasser mehrerer Brunnen, darunter des Petrusbrunnens, rot gefärbt.

Ob durch die Aktion Schäden an den Brunnen entstanden sind, ist bislang nicht bekannt.

Erst Anfang Juli hatte der Krisenstab der Stadt Köln entschieden, die alle Brunnen in der Stadt wieder sprudeln zu lassen. Mehrere Brunnen waren zuvor aufgrund der Corona-Pandemie stillgelegt, um größere Menschenansammlungen an diesen Plätzen zu verhindern.

Auch interessant:

Corona-Fälle in Köln seit Ende Juni verdoppelt – die Einordnung dieser Zahlen

Hier findest du eine Auswahl an kölschen Masken für Mund und Nase :

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Masken-1024x512.jpg

Unsere Artikel kostenlos per WhatsApp und Telegram:
Wir schicken Dir ein Mal pro Tag zwischen 19 und 21 Uhr unsere kölschen Updates. 
Für WhatsApp: Sende „Start“ an 01520/3694899 (einfach die Nummer anklicken, dann öffnet sich WhatsApp im Chat-Fenster)
Für Telegram: hier klicken, dann gelangst du zu unserem Kanal.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Whats.jpg

Eine Auswahl an kölschen Designs auf Kissen, Tassen, Shirts und Pullovern findest du hier:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist KoelnShirts-1024x602.jpg

Das könnte Dich auch interessieren:

7 alte kölsche Lieder, die wir nie vergessen sollten

Hier singen 45.000 Menschen das Stääne-Lied im Kölner Stadion

9 Song-Texte, bei denen jeder Kölner im Exil sofort Heimweh bekommt

Wie textsicher bist Du bei kölschen Liedern? Mach den Test

9 kölsche Liebes-Lieder, bei denen wir sofort feuchte Augen kriegen

6 Düsseldorf-Witze nur für Leute, die schwarzen Humor lieben

Die Bewertungen und Preise von 7 kölschen Brauhäusern im Vergleich

2 Antworten auf „Wasser im Heinzelmännchen-Brunnen in der Altstadt färbt sich blutrot“

Wer waren diese Aktivisten denn, haben die auch einen Namen? Oder geht es hier um den Zweck, der bekanntlich alle Mittel heiligt? Woher kommen diese Leute? Meiner Ansicht nach auch zuviel Aufmersamkeit in der Presse….

aaalso….ich find die Aktion gut.
mmm… vorausgesetzt es war wirklich abwaschbare Kreide und das Färbemittel ebenfalls unbedenklich.
aber nja. wie oft wird vermutlich der Fokus auf die Beschädigung der SACHEN gelenkt werden.
Viel zu selten wird auf die Verletzung von Grundrechten von LEBEwesen.

Merkmal dieser Zeit ist eh Bekämpfung von Sympthomen nicht Uraschen,
daher würde es mich nicht wundern.. . ,-)

Und würde es hier im Speziellen um bspweise Hunde oder Katzen gehen, die gequält werden,
würde die Stimmung vermutlich mehr zugunsten solcher Aktionen ausfallen und Sympathie signalisieren.
Bei den meisten Spezies schaffen wir es aber leider zu „vergessen“ , dass sie eben auch wie unsere vierbeinigen Lebensbegleiter FÜHLEN.
Das ist kein Angriff, keine Wertung, sondern eine bloße Feststellung.
Ich hab auch mal so gedacht, bin ja so großgezogen worden. Ziemlich gespalten , rückblickend betrachtet.
Ich war wegen jedem Pieps meiner Vögel oder meines Hundes beim Vet , aber ….. .

Ich hoffe wir fangen bald an umzudenken.
Wir werden in den Speziesismus reingeboren, und so ist der Weg da raus oft seltsam.
Aber es lohnt sich.
Gönnt anderen den gleichen Frieden und Unversehrtheit im Leben, die ihr euch für euch wünscht, ausnahmslos seitens des Geschlechts, der Herkunft oder eben Spezies.
,-)
Greetingz,
Marius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.