Telefonzelle in Köln-Deutz

Warum am Rheinufer in Deutz eine gelbe Telefonzelle steht

Sie ist ein beliebtes Foto-Motiv direkt am Rhein. Im Hintergrund ist der Dom zu sehen. Seit 2021 steht am Rheinufer in Köln-Deutz eine gelbe Telefonzelle. Sie ist angekettet ans Geländer, freilich nicht mehr funktionstüchtig. Aber sie verschwindet auch nicht.

Wenn ihr von der Hohenzollernbrücke auf der rechten Rheinseite Richtung Tanzbrunnen geht, kommt ihr direkt an der Telefonzelle vorbei. Auf der gelben Telefonzelle ist der Hashtag #Rheinkultur angebracht.

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

++ AnzeigeTipp: Heute (Sonntag) ist der letzte Verkaufstag vor Weihnachten für den Köln Dom-Wegweiser, den man sich mit eigener km-Zahl anfertigen lassen kann. Auf shop.verliebtinkoeln.com gelangst du zur Bestellmöglichkeit ++

Ist es ein Kunstprojekt? Steht es illegal da? Hat es jemand einfach dorthin gestellt und abgeschlossen? Wohl kaum, denn an so einem prominenten Platz hätte die Stadt Köln ein illegal aufgestelltes Objekt sicherlich schnell entfernt.

Was also kann es sein? Wir haben diese Frage in unserer Foto-Gruppe auf Facebook („Fotos aus Köln – Die schönsten Bilder“ / 33.000 Mitglieder) gestellt – und bekamen dort den entscheidenen Hinweis von Daniel (Vielen Dank dafür!).

Die Telefonzelle hängt mit der Anlegestelle für Schiffe zusammen, die man im Hintergrund sieht. Dort legt regelmäßig das Eventschiff MS Stromer ab. Das Schiff (23 Meter Länge) ist ein Kulturschiff aus den 1950er-Jahren und kann für Feiern und Events gemietet werden. Es hat – wie die Telefonzelle am Ufer – den Hashtag #Rheinkultur.


Die gelbe Telefonzelle

Anfang der 90er-Jahre gab es in Deutschland noch über 120.000 Telefonzellen. Mittlerweile sind es deutschlandweit weniger als 17.000. Die letzte gelbe Telefonzelle wurde laut Telekom erst 2019 in St. Bartholomä am Königssee in Bayern abgebaut.

Heute werden die alten gelben Telefonzellen gelegentlich noch zweckentfremdet im öffentlichen Raum verwendet – z.B. als Bücherschrank oder wie in diesem Fall als Hinweisgeber für den Schiffsanleger.

Wer eine alte Telefonzelle erwerben möchte, kann dies übrigens im Fernmeldezentrum Michendorf in Brandburg (bei Potsdam) machen. Dort sind tausende alte Telefonzellen gelagert.

Tünnes und Schäl – und die Telefonzelle in der Wüste

Zur gelben Telefonzelle noch ein passender Tünnes und Schäl-Witz von Piet (Kölsch nach Gefühl):

Tünnes un dä Schääl laufen durch die Wüste. Dä Schääl hätt ene Telefonzelle dabei un dä Tünnes ene immense Hinkelstein.

Do sät dä Tünnes für dä Schääl: „Sach ens Schääl, wufür häst do eijentlich die Telefonzell mit?“ Da sät de Schääl: „Wenn ene Löw kütt für uns zo fresse, dann jang ich do erin und dann kritt dä Löw mich nitt un ich kann direkt noh Hilfe telefonieren! Un Tünnes, wofür is dä immense Hinkelstein?“

Tünnes: „Den schmieß ich fott wenn ene Löw kütt, dann kann ich janz flügg fottloofe!“

Linktipp: Weitere Tünnes und Schäl-Witze, die dein Leben bereichern, findest du hier

Zurück

Kommentiere diesen Artikel