Startseite » TimeRide Köln: Hier wird das Köln der Goldenen Zwanziger wieder lebendig

TimeRide Köln: Hier wird das Köln der Goldenen Zwanziger wieder lebendig

Anzeige – Es ist wirklich faszinierend, was mit Technologie heutzutage alles möglich ist: Am Alter Markt könnt ihr in das Köln der Vergangenheit reisen. Möglich macht das eine Virtual-Reality-Technik bei TimeRide Köln.

Das bedeutet: Ihr setzt vor Ort eine so genannte „VR-Brille“ auf und seht vor euren Augen im 360-Grad-Blick, wie es in Köln im Jahr 1926 aussah.

Vor allem mit Blick auf Weihnachten ist die Zeitreise ein tolles und besonderes Geschenk. Denn es gibt auch Gutscheine, die man ganz bequem 2022 vor Ort einlösen kann:

Gutscheine könnt ihr hier direkt online kaufen

Das Besondere an TimeRide Köln ist: Durch die VR-Technologie wird die Stadt der Vergangenheit vor den eigenen Augen wieder lebendig. TimeRide Köln hat dafür detailgetreu nachgestellt, wie es früher in Köln ausgesehen hat.

TimeRide Köln: Das erwartet euch vor Ort

Neben einem Besuch im Lichtspielhaus seht ihr in der Ausstellung vor Ort die Kulisse eines Hutmacherladens von früher. Als Highlight nehmt ihr anschließend in einem originalgetreuen Nachbau der ersten elektrischen Kölner Straßenbahn Platz und zieht euch die VR-Brille über.

Mit der Brille taucht ihr in das Jahr 1926 ein und erlebt die Goldenen Zwanziger mit allen Sinnen. Die Vergangenheit wird so vor euren Augen wieder lebendig. Ihr fahrt dabei durch eine Kölner Innenstadt, die es so heute nicht mehr gibt. Dabei seht ihr auch zahlreiche Gebäude, die heute aus dem Stadtbild verschwunden sind oder im Krieg für immer zerstört wurden.

Alte Kölner Gebäude werden wieder lebendig

So feiern beispielsweise der alte Hauptbahnhof, das Schauspielhaus oder das von Konrad Adenauer geführte Rathaus ihre virtuelle Renaissance. Auch der Kölner Dom und der historische Neumarkt faszinieren 1926 durch ein Umfeld, das mit den heutigen baulichen Strukturen kaum stärker kontrastieren könnte.

Besonders schön: Bei der Zeitreise in die Vergangenheit sind zahlreiche Prominente kölsche Gesichter und Persönlichkeiten mit eingebaut. Bei der VR-Fahrt werdet den 1925 geborenen Ludwig Sebus in einer kurzen Szene als Kind entdecken. Björn Heuser verkörpert und spricht den Straßenbahnfahrer Pitter, während die Kölner Schauspielerin Anne K. Müller die Hutmacherin Tessa darstellt und spricht.

Wenn ihr genau hinschaut, werdet ihr auch weitere prominente Kölner Musiker wie die Band Brings oder die Gruppe Pläsier entdecken.

Die Zeitreise dauert etwa 45 Minuten und wir möchten euch empfehlen, einmal diese Erfahrung zu machen. Diese Bilder geben einen Eindruck, wie ihr die Stadt bei TimeRide Köln erleben werdet:

TimeRide Köln der alte Hauptbahnhof
So sah der alte Hauptbahnhof vom Dom aus gesehen aus. Foto: TimeRide Köln
Blick auf den Dom aus Richtung Süd-Osten. Foto: TimeRide Köln
Hier fährt die Straßenbahn durch das Köln der Vergangenheit. Foto: TimeRide Köln
So sah der Blick auf den Dom vom Hauptbahnhof aus. Foto: TimeRide Köln