Die Chronologie des Kölner Wintermärchens in 13 Bildern

Am 17. Januar hat Köln einen der heftigsten Wintereinbrüche der vergangenen Jahre erlebt. Ab der Mittagszeit gingen Dicke Schneeflocken auf Köln nieder. Bis in die Abendstunden fielen in der Stadt schätzungsweise rund 15 Zentimeter Neuschnee. Bis in den Abend hinein schneite es quasi ohne Unterbrechung. Aufgrund der Temperaturen bleib der Schnee überall liegen, auch am Tag danach.

Köln als Winter-Wonderland, wo der Schnee länger als einige Stunden liegen bleibt. Das ist tatsächlich eine absolute Seltenheit. Ab dem Nachmittag bis in die Abendstunden waren die Räumfahrzeuge mit ihren orangefarbenen Einsatzlichtern überall im Straßenbild zu sehen. Die Aufgänge der U-Bahn Stationen waren völlig eingeschneit. Die Bahnen selbst fuhren im Schnee fast lautlos. In der Stadt herrschte eine ganz andere Atmosphäre.

Köln Mandala

Die Vorlage für das Kölner Dom-Mandala als PDF (siehe Foto) gibt es kostenlos für alle, die sich in meinen Verliebt in Köln-Newsletter eintragen:

An geparkten Fahrrädern in der Stadt konnte man sehen, wie hoch sich der Schnee plötzlich türmte. Bereits ab dem Nachmittag tummelten sich zahlreiche Menschen mit Schlitten an den Abhängen der Stadt. Im Nippeser Tälchen wurde beispielsweise auch in den Abendstunden in der Dunkelheit noch gerodelt. Durch die Lichter der Stadt und den Schnee gab es hier genügend Helligkeit.

Die KVB hat am Mittwochabend den Busverkehr aus Sicherheitsgründen vollständig eingestellt, nahm ihn Donnerstag ab 7 Uhr wieder auf. Als am Donnerstag gegen 9 Uhr die Sonne durchkam, war klar, was für ein herrlicher S

Schnee in Köln: Die Chronologie der Ereignisse zeigt, wie es am Mittwochabend in der Stadt aussah und wie Köln im Sonnenschein am Tag danach aussah.

Köln-Rudolfplatz

So sah es am Abend am Rudolfplatz mit Blickrichtung stadtauswärts aus.
Anzeige:
So sah die Hahnentorburg auf dem total verschneiden Rudolfplatz in Köln aus.

Köln-Schildergasse

So sah es am Eingang zur Schildergasse am Mittwochabend aus.

Köln-Neumarkt

Dieses Bild zeigt den total eingeschneiten Neumarkt am Abend.

Nippeser Tälchen

So sah es bereits am Nachmittag im Nippeser Tälchen aus. Hier waren zahlreiche Menschen mit Schlitten an den Abhängen unterwegs.
Die Straßen zwischen Neumarkt und Rudolfplatz waren ebenfalls total eingeschneit.
So war der Blick auf den Dom am Donnerstagnachmittag.
Der Blick auf die total verschneite Altstadt Promenade.
An der Deutzer Werft stand am Donnerstag dieser Schneemann.
Der Blick über die verschneiten Poller Wiesen.
Die Poller Wiesen mit Blick auf den Dom.
Sonnenaufgang über die Severinsbrücke am Donnerstagmorgen.

Habt ihr ebenfalls Schnee-Bilde aus Köln? Schreibt mir eine E-Mail.

Zurück

Kommentiere diesen Artikel