Verliebt in Köln-Kanal auf WhatsApp: hier klicken & kostenlos beitreten
Top Secret

11 Code-Wörter, an denen sich Rheinländer sofort erkennen

Wie würdest du sagen, dass du aus Köln bist, OHNE zu sagen, dass du aus Köln bist? Klingt auf den ersten Blick etwas paradox, ist aber tatsächlich gar nicht so schwierig. Denn diese kleine Aufgabe gibt einem die schöne Möglichkeit, sich einiger urkölschen Eigenarten zu bedienen.

Ich habe in der Facebook-Gruppe zur kölschen Sprache genau diese Frage gestellt. Hier siehst du 11 für Menschen außerhalb von Köln vermutlich geheime Köln-Codes, die Kölsche natürlich aber mehr als geläufig sind.

Newsletter abonnieren ✅ Kölner Dom-Malvorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Kölner Dom Malvorlage

Newsletter abonnieren ✅ Kölner Dom-Malvorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

  • Ich lege einen Deckel auf mein leeres Glas! Aber erst wenn es wirklich genug ist! (Jörg)
  • Et jitt kei Wood 
  • Ich bin jedäuv mit 4711 (Ilona)
  • Wat es? (Helga)
  • Ich frag nach nem plümo (Regine)
  • Wir haben die größte Bahnhofskapelle der Welt (Roland)
  • Et hät noch immer jot jejange (Petra)
  • Ich bin nit us Amerika ich bin us der Stadt met „K“ (Holger)
  • Rievkooche (Barbara)
  • Poller Milchmaedchen (Andreas)
  • Pimock (Rico)

Wie würdest du die Frage beantworten? Schreib eine E-Mail oder kommentiere unter diesem Artikel. Ich ergänze es hier entsprechend.

Kölsche Schimpfwörter

Kölsche Schimpfwörter: Babaditzje

  • Bedeutung Babaditzje: Wörtlich ist damit ein Kind gemeint, das sich beim Essen vollkleckert. Im übertragenen Sinne aber auch ein Mensch, der sich wie ein kleines Kind benimmt.

Bäbbelschnüss

  • Bedeutung Bäbbelschnüss: Damit ist eine schwatzhafte Person gemeint.

Bangedresser

  • Bedeutung Bangedresser: Ein Angsthase oder Feigling, der sich vor Angst in die Hose macht.

Botzendresser

  • Bedeutung Botzendresser: Auch hiermit ist ein Angsthase oder Feigling gemeint.

Dröövsack

  • Bedeutung Dröövsack: Damit ist eine stets betrübte Person gemeint oder jemand, der ständig schlechte Laune hat.

Lötschendötsch

  • Bedeutung Lötschendötsch: Damit ist ein Blödmann oder Dummkopf gemeint

Wibbelstätz

  • Bedeutung Wibbelstätz: Damit ist in Köln ein unruhiger Mensch gemeint.

Strunzbüggel

  • Bedeutung Strunzbüggel: Als Strunzer wird ein Prahler oder Angeber bezeichnet. Auch ein Strunzbüggel ist ein Angeber.
Zurück

6 Kommentare

Kommentiere diesen Artikel