Verliebt in Köln-Kanal auf WhatsApp: hier klicken & kostenlos beitreten
Rosenmontagszug Köln 2024 TIckets

Rosenmontagszug Köln 2024: Hier gibt es noch Tribünen-Tickets

Der Countdown läuft. Jetzt ist nur noch eine Woche bis zum Rosenmontagszug in Köln 2024. Hunderttausende werden dann wieder am Streckenrand stehen und Kamelle fangen. Neben den ganz normalen Plätzen am Wegrand gibt es auch nach wie vor noch die Möglichkeit, sich Tribünentickets für den Rosenmontagszug zu sichern. (Foto: Festkomitee Kölner Karneval)

Nachdem der Rosenmontagszug 2023 noch in Köln-Deutz gestartet ist, wird er 2024 wieder seine gewohnte Strecke gehen. Von der Severinstorburg geht es über die Ringe durch die Altstadt zum Dom. Unter dem Motto „Wat e Theater – Wat e Jeckespill“ ziehen Gesellschaften, Tanzgruppen, Spielmannszüge und bunte Fest- und Persiflagen auf der linken Rheinseite durch die Stadt. Der Zoch lockt jedes Jahr Hunderttausende Zuschauer an.

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Stadt Land Kölle

Newsletter abonnieren ✅ Stadt, Land, Kölle-Vorlage kostenlos als PDF erhalten ✅

Hier lest ihr, wie man sich die letzten Tribünentickets für den Rosenmontagszug sichern kann.

Auf dem Heumarkt gibt es aktuell (Stand 4.2.) noch drei Tribünen des Festkomitees, für die man noch Tickets kaufen kann. Für folgende Tribünen gibt es noch Tickets:

  • 88.1, 88.2, 88.3

Alle drei Tribünen befinden sich auf der Ostseite des Heumarkts. Hier gibt es auch noch zusammenhängende Tickets.

Anzeige:

Rosenmontagszug 2024: Was kosten die Tribünen-Tickets?

  • Die Tribünentickets für die drei Heumarkt-Tribünen gibt es für 99 Euro. Kinder zahlen 48 Euro.

Für einen Großteil der weiteren Tribünen des Festkomitees gibt es keine Tribünenplätze mehr. Es lohnt sich unter dieser Übersicht aber, sich einmal durchzuklicken. Stand 4. Februar gab es hier neben den drei Heumarkt Tribünen noch für folgende Tribünen Resttickets:

All in-Tribüne auf dem Heumarkt für 219 Euro (Kinder: 104 Euro)

  • Die Tribüne Heumarkt West All-in ist überdacht und die Kindertickets gelten bis einschließlich 15 Jahren und nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises. Die Verzehrkarte gilt für das All INKLUSIVE – Angebot im Gilden im Zims in der Zeit von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr und nur in Verbindung mit der Tribünenkarte.
  • Auch an der Zeughausstraße gibt es noch Resttickets für 65 Euro (Link)
  • Wichtig: Die Tribünentickets können dieses Jahr nicht als VRS-Ticktes genutzt werden.

Zur Übersichtsseite mit allen Tribünen-Tickets gelangt ihr unter diesem Link.

Wichtig zu wissen: Neben dem Festkomitee haben auch zahlreiche weitere Karnevalsgesellschaften und weitere Organisationen Tribünen an der Zugstrecke. Wer also hier keine Tickets mehr bekommt, könnte woanders noch erfolgreich sein.

Zurück

Kommentiere diesen Artikel