1. FC Köln

Wissenstest: Kannst du 7/7 Fragen zur Hymne des 1. FC Köln beantworten?

„Meine Damen und Herren, ich darf Sie bitten, sich von Ihren Plätzen zu erheben. Für unsere Hymne.“ Bei diesen legendären Worten von FC-Stadionsprecher Michael Trippel weiß jeder Kölner seit Jahrzehnten, was zu tun ist. In Köln kennt jedes Kind die FC-Hymne. Vor jedem Heimspiel ist sie der Höhepunkt im Stadion, wenn 50.000 Menschen ihre Liebe zum 1. FC Köln beschwören. Ein Moment, von dem viele FC-Fans sagen, dass sich allein dafür schon der Besuch in Müngersdorf lohnt.

Doch auch in Kölner Kneipen wird die FC-Hymne regelmäßig gespielt – und zwar nicht nur in der Karnevalszeit. Die FC-Hymne wurde erst Anfang Mai 2023 zur beliebtesten Hymne aller Bundesligisten gewählt.

Wo stammt dieses Lied eigentlich her? Wie lange gibt es diese Hymne schon? Und warum ist sie so beliebt? Probier mal aus, ob du diese 7 Fragen zum Kult-Lied beantworten kannst. Unter dem Quiz findest du eine Erläuterung zu allen Fragen. Viel Erfolg!

Anzeige:

Hymne des 1. FC Köln: Die Erläuterung der Fragen

Zu Frage 1: Von welcher Kölner Band stammt die FC-Hymne?

  • Die Hymne des 1. FC Köln stammt von den Höhnern.

Zu Frage 2: Zu welchem Anlass wurde die Hymne des 1. FC Köln geschrieben?

  • Die FC-Hymne wurde anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums des 1. FC Kölns im Februar 1998 geschrieben.

Zu Frage 3: Bei welchem Spiel wurde die Hymne erstmals im Stadion gespielt?

  • Die FC-Hymne wurde erstmals am 50. Geburtstag des Vereins am 13. Februar 1998 im Stadion gespielt. Damals waren die Höhner auf der Laufbahn vor der Südkurve. Der FC verlor an diesem Freitagabend vor 29.000 Zuschauern mit 1:2. Beim HSV traf unter anderem Hasan Salihamidzic zum 0:1. Bernd Hollerbach erhöhte auf 0:2, René Tretschok konnte kurz vor Schluss noch auf 1:2 verkürzen.

Zu Frage 4: Welcher dieser Kölner Stadtteile wird NICHT in der FC-Hymne genannt?

  • Ehrenfeld, Raderthal, Nippes, Poll, Esch, Pesch un Kalk
    Üvverall jitt et Fans vom FC Kölle
    En Rio, en Rom, Jläbbisch, Prüm un Habbelrath


    nicht genannte Stadtteil ist Lindenthal.

Zu Frage 5: Aus welchem Land stammt die Melodie der FC-Hymne?

  • Die Melodie stammt aus Schottland vom Volkslied Loch Lomond. Eine bekannte Version hat unter anderem die Band RUNRIG gespielt. Dort gibt es auch den Tempowechsel, bei dem im FC-Stadion die Menschen beginnen, mit ihren Schals zu wedeln (Video).

Zu Frage 6: Welcher Kölner Künstler/in hat die Melodie der FC-Hymne schonmal aufgegriffen?

  • Kurios: Bereits in den 1960er-Jahren hat Trude Herr die Melodie zum Lied „Französisch sprechen kann ich fast gar nicht“ aufgegriffen. Das Video dazu könnt ihr hier sehen.

Zu Frage 7: Welches Mitglied der Höhner hat den Text zur FC-Hymne geschrieben?

  • Der Text zur FC-Hymne wurde von Franz Martin geschrieben. Er war bis 1999 Mitglied der Höhner und tritt heute u.a. als Dä Hoot auf. Franz Martin hat auch weitere bekannte kölsche Lieder geschrieben, wie z.B. „Hey Kölle“.
Zurück

Kommentiere diesen Artikel