Das beste Rezept für kölsche Mutze-Mändelchen an Karneval

Wenn et Trömmelche jeht, dann sind sie ein absolutes MUSS: Lecker kölsche Mutze-Mändelchen gehören für uns eindeutig zum perfekten Snack zu Karneval. Sie sind auch perfekt zum Mitnehmen, wobei wir das dieses Jahr eher nicht benötigen.

Wer es sich an Karneval daheim gemütlich machen möchte, der kann sich einfach einige tolle Mutze-Mändelchen machen. Winfried Kaspar hat in unserer Facebook-Gruppe zur kölschen Sprache ein tolles Rezept seiner Liebsten gepostet. Noch viel schöner und beeindruckender finden wir aber, wie schön und liebevoll die beiden das ganz jeck auf Fotos festgehalten haben.

Wir dürfen es hier noch einmal mit euch teilen. Vielen Dank dafür, lieber Winfried. Hier seht ihr das Rezept, die Zubereitung und die optische Beschreibung dazu:

Tipp: In unserem Newsletter kriegst du 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) kölsche Geschichten, kölsche Rätsel, eine Prise kölschen Humor und vieles mehr. Trag dich hier unverbindlich ein:

Das sind die Zutaten für kölsche Mutze-Mändelchen

50 Gramm Butter
250 Gramm Zucker
3 Eier
3 Eigelb
70 Gramm Mandeln gemischt
650 Gramm Mehl
1 Packung Backpulver
1,5 Esslöffel Rum

So läuft die Zubereitung für kölsche Mutze-Mändelchen:

Butter und Zucker schaumig rühren.

Eier und Rum dazugeben und rühren.

Mandeln, Mehl und Backpulver nach und nach dazugeben und daraus einen Knetteig herstellen.

Den Teil etwa 2 Zentimeter dick ausrollen.

Mutze-Mändelchen ausstechen.

In heißem Fett goldbraun anbraten.

Mit Küchenrolle abfetten, zuckern. Fertig.

Guten Appetit! Und: Alaaf!

Hast du auch ein kölsches Rezept zu Karneval? Schreib uns eine E-Mail.

Hier findest du mehr kölsche Rezepte und Gerichte:

Das Rezept für Kölsche Bottermilch-Bunnezupp mit Äädäppele

Lecker kölsche Rievkooche: 6 Rezepte, wie sie perfekt gelingen

Und hier seht ihr noch einmal, wie das auf Fotos aussieht:

Teig ausrollen. Foto: Winfried Kaspar
Mit einer Form die Mutze-Mändelchen ausstechen. Foto: Winfried Kaspar
Da sind sie gesammelt auf einem Backblech. Foto: Winfried Kaspar
Dann geht es ab ins Fett mit ihnen. Foto: Winfried Kaspar
Und dann noch lecker Zucker drüber. Foto: Winfried Kaspar
Guten Appetit und: Alaaf! Foto: Winfried Kaspar

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar schreiben

  • Liebe Redaktion,
    Habe die Mutze Mandeln nachgebacken. Leider schmecken sie nur nach Gebäck, aber nicht nach Mutze Mandeln. Meines Erachtens ist im Rezept viel zuviel Mehl angegeben.
    Habe im Internet gesehen, dass dort in den Rezepten weit weniger Mehl zugefügt werden soll.

    Schade für die viele Arbeit…L. G.

  • Hallo Leev Kölsche,

    wo bekomme ich diese Form für Mutze Mändelcher, es ist doch alles geschlossen, oder gibt es einen Trick, wie man sie aus dem Teig heraussticht?