Köln 1970er-Jahre

Legendäres Bild: Wer erkennt, welche Frau hier der Köbes ist?

Anzeige – Es war eine andere Zeit. Und Köln war noch eine andere Stadt. In dieser Serie in Kooperation mit dem Greven Verlag schauen wir zurück und erinnern uns, wie es in Köln in den 70er, 80er und 90er-Jahren war. Der Greven Verlag hat zu jedem dieser Jahrzehnte ein Buch herausgebracht, das die Schlagzeilen mit wichtigen Ereignissen, kuriosen Geschichten und schönen Verzällcher beleuchtet. (Foto: Kölnische Rundschau – Greven Verlag Köln)

Im Buch „Kölner Schlagzeilen der 1970er-Jahre“ listet Bestseller-Autor Bernd Imgrund unzählige Highlights der damaligen Zeit auf und zeigt über 100 Fotos. Eines davon zeigt zwei Pferdegespanne, die Kölsch-Fässer ausliefern.

5 Kölner Musiklegenden auf einem Bild

Es sind die frühen 70er-Jahre in Köln. Auf dem Bild sieht man ausschließlich Personen, die in den folgenden Jahrzehnten Musikgeschichte geschrieben haben. Ohne ihr Schaffen wäre die Kölner Musikszene eine andere gewesen. Und sie schenkten uns neben wunderbaren Liedern auch viele tolle Momente.

Auf den ersten Blick erkennt man die drei Fööss auf dem Foto: Peter Schütten (links), Tommy Engel (mitte) und der junge Erry Stoklosa (ganz rechts mit Gitarre). Insider identifizieren auch die hochtoupierte Köbesine: Niemand anders als Marie-Luise Nikuta schenkt hier Bier aus.

Aber auch der Mann mit der Krawatte hat kölsche Geschichte geschrieben: Hans Knipp (1946−2011) verfasste über 150 Liedtexte allein für die Bläck Fööss, darunter Evergreens wie Mer losse d’r Dom en Kölle, Buure- danz, Ming eetste Fründin, Dat Wasser vun Kölle oder Unsere Stammbaum.

Marie Luise Nikuta starb Ende Februar 2020, kurz vor Corona, im Alter von 81 Jahren und liegt auf dem Kölner Melatenfriedhof begraben. Auf ihrem Grabstein gibt es auch einen QR-Code. Öffnet man den auf dem Smartphone, kommt Musik von ihr. Außerdem kann man sich Fotos der Motto-Queen anschauen.

Das Buch: Kölner Schlagzeilen der 1970er-Jahre

Worum ging es beim berühmt gewordenen „Wilden Streik“ bei Ford? Wann zog das inzwischen eingestürzte Stadtarchiv in die Severinstraße? Und wann holte der FC das Double? Bestseller-Autor Bernd Imgrund hat unzählige Highlights der 1970er-Jahre versammelt. Mehr als 150 Fotografien zeigen Skurriles, Dramatisches und Skandalöses aus Politik, Kultur, Sport und Alltag: Kölner Geschichten, die einladen zum Erinnern, Kopfschütteln und Schmunzeln.

Das Buch Kölner Schlagzeilen der 1970er-Jahre ist direkt im Online-Shop des Greven Verlags ohne Versandkosten bestellbar. Mit einer Bestellung jenseits von Amazon und Co. unterstützt ihr außerdem die lokale Kölner Wirtschaft und die Verlags-Vielfalt in Köln.

Weitere Folgen der Serie:

Zurück

Kommentiere diesen Artikel