Startseite » So sieht der neue Köln-Fahrplan der KVB im Detail aus

So sieht der neue Köln-Fahrplan der KVB im Detail aus

Fahrplan KVB Köln

Mit dem Fahrplanwechsel 2021 führen die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) einen optisch neu gestalteten Köln Fahrplan ein: Ab dem 12. Dezember wird der Linienfahrplan der KVB eine runde Form haben. Der so genannte „konzentrische Fahrplan“ soll übersichtlicher sein und eine bessere Orientierung bieten.

Der neue Fahrplan ist in mehreren Kreisen angelegt, ähnlich wie auch der Grüngürtel und die Ringe der Stadt angelegt sind, was der Geographie der Stadt gerecht wird. Entworfen hat den neuen Plan der Kölner Designer Benedikt Schmitz, der sich 2018 für seine Bachelorarbeit an der Köln International School of Design mit dem „Informationsdesign“ der KVB beschäftigte. (Foto: KVB)

Bislang gab es keine Kreise auf dem Kölner KVB-Fahrplan. Die wenig einheitliche Form machte es schwer, sich zu orientieren.

Für alle, die Köln im Herzen tragen:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 16.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

Was ist neu am Fahrplan der KVB Köln?

  • Der Neumarkt bildet die Mitte des Plans. Nördlich darüber befindet sich der Hauptbahnhof in einem ersten Kreis.
  • Einen zweiten Kreis bilden die Ringe mit der Linie 12.
  • Den dritten Kreis bildet unter anderem die Linie 13.
  • Die Ost-West-Achse bildete nach wie vor die Linie 1.

Der runde Plan wurde schließlich zunächst 2020 am Ebertplatz aufgehängt. Die KölnerInnen sollte ihr Feedback dazu geben. Es kamen über 2000 Rückmeldungen auf das Design. Die Kölner FDP hatte 2021 im Verkehrsausschuss den Antrag gestellt, den neuen Plan einzuführen. Die KVB beauftragte Benedikt Schmitz gemeinsam mit einer Agentur, den Plan zu finalisieren. Das Ergebnis wird nun ab dem 12. Dezember an allen KVB-Haltestellen ausgehängt und wird den alten Plan ersetzen.

Tipp: In unserem kölschen Shop findest du kölsche Schilder, Tassen, Schlüsselanhänger und Schlappen: Zur Übersicht

Weitere Veränderungen bei der KVB ab dem 12. Dezember:

Mehr Fahrten auf der Linie 16

Im Stadtbahnbetrieb fahren die Bahnen auf der Linie 16 samstags ab ca. 9 Uhr im 10-Minuten-Takt auch zwischen Sürth und Wesseling. Bisher fahren die Bahnen samstags nur auf Kölner Stadtgebiet in diesem Takt. Weiter südlich, zwischen Wesseling und Bonn wird der Takt vom 30-Minuten Takt auf den 20-Minuten-Takt verdichtet.

Neue Namen für fünf Haltestellen

Des Weiteren werden fünf Haltestellen im gesamten KVB-Netz umbenannt, um ihren Standort besser identifizieren zu können. So trägt zum Beispiel die bisherige Haltestelle „Waldstraße/Akazienweg“ der Bus-Linien 160, 161, 165 und 185 nun den Namen „Graf-Zeppelin-Straße“. Zudem wurde auch die Haltestelle „Niehl“ der Linien 12 und 147 in „Niehl Nord“ umbenannt.

Quiz zu den KVB-Haltestellen in Köln

Wir haben hier außerdem ein interessantes Quiz, bei dem du austesten kannst, wie gut du dich bei den KVB-Haltestellen auskennst. Wir sagen dir den Namen einer Haltestelle. Du musst sagen, in welchem Kölner Bezirk die Haltestelle liegt. Probier es hier aus