Wohnung im Kranhaus kaufen

Wohnung im Kranhaus Köln mieten: Die aktuellen Preise laut Anzeigen

Eine Wohnung im Kranhaus kaufen? Zu den Häusern im Rheinauhafen haben viele Kölner ein zwiespältiges Verhältnis: „Kein richtiges Veedel“, sagen die einen. „Tolle Architektur und Atmosphäre“, finden die anderen. Zweifellos ist das Wohn-Kranhaus im Rheinauhafen eines der exponiertesten Wohngebäude in Köln.

Klar auch, dass es nicht ganz günstig ist, wenn man sich hier eine Wohnung kauft oder mietet. Aber wie viel muss man genau auf den Tisch legen, wenn man eine Wohnung im Kranhaus in Köln kaufen oder mieten möchte?

Wir haben uns angeschaut, welche Wohnungsangebote es derzeit für das Kranhaus auf dem Markt gibt – und haben einige Anzeigen zur Mieter und zum Kauf gefunden.

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Hinter Verliebt in Köln steckt keine große Redaktion, sondern nur eine Person. Mit einer einmaligen Zahlung kannst du mich 1 Jahr unterstützen: Zur Unterstützer-Seite. Alternativ kannst du mich auch mit einem Betrag deiner Wahl direkt via Paypal unterstützen.

Fakten zu den Wohnungen im Kranhaus

  • 133 Eigentumswohnungen
  • Fertiggestellt im Oktober 2010
  • 15.000 Quadratmeter Wohnfläche (entspricht etwa 2 Fußballfeldern)

Auf einem der Penthouse-Wohnungen im 18. OG mit 230 Quadratmetern Wohnfläche und 200 Quadratmetern Terrasse stehen drei Olivenbäume aus Italien. Sie sind über 200 Jahre alt haben maßgefertigte Pflanzkästen, wie die Firma Richard Brink hier erläutert hat. Hier wohnt der Möbel-Millionär Michael Marquardt (u.a. „Marquardt Küchen“) seit 2011. Er kaufte die Wohnung für damals 2,5 Mio. Euro, wie der Express 2013 berichtete.

Wir haben hier 8 Wohnungsanzeigen ausgewählt, die zeigen, was es kostet, aktuell eine Wohnung im Kranhaus des Rheinauhafens zu kaufen oder zu mieten. Zunächst kommen sechs Anzeigen zur Miete, dann folgen zwei Anzeigen, um eine Wohnung im Kranhaus zu kaufen.

Rheinauhafen Köln: Wohnung im Kranhaus mieten

Bei 133 Eigentumswohnungen gibt es immer durchaus wechselnde Wohungen, die auch ganz offen im Internet angeboten werden. Wir haben hier einige aktuelle Anzeige gesammelt und zeigen euch jeweils in der Übersicht die Größe, den Preis und welcher Quadratmeterpreis sich daraus ergibt.

Wohnung zur Miete im 13. Stock

  • Größe: 134 Quadratmeter
  • Kaltmiete: 2418 Euro
  • Nebenkosten: 592 Euro

Hier bewohnt man 134 Quadratmeter auf 3 Zimmern. Die Kaltmiete beträgt 2418 Euro, hinzu kommen Nebenkosten von 592 Euro. Für 3010 Euro Warmmiete (mit Heizung) genießt man von hier aus einen Blick nach Süden (da, wo der Dom nicht ist) und auf den Rhein. Nicht vergessen darf man die fällige Kaution in Höhe von 7254 Euro: Hier seht ihr die Wohnungsanzeige

Wer einen Stellplatz möchte, zahlt noch einmal 142,80 Euro pro Monat.

  • Warmmiete pro Quadratmeter: 22,46 Euro
So sieht das Wohnhaus unter den drei Kranhäusern im Rheinauhafen mit seinen Balkonen aus.

Wohnung zur Miete im 15. Stock

  • Größe: 99 Quadratmeter
  • Kaltmiete: 1830 Euro
  • Nebenkosten: 400 Euro

Diese 99-Quadratmeter-Wohnung ist im Vergleich zu den anderen Wohnungen etwas günstiger: Obwohl zur in der 15. Etage liegt, kostet sie „nur“ 1830 Euro Kaltmiete. Die Nebenkosten betragen 400 Euro. Allerdings kein Domblick, sondern zur anderen Seite. Die Warmmiete beträgt 2390 Euro (Zur Wohnungsanzeige).

  • Warmmiete pro Quadratmeter: 21,10 Euro.

Wohnung zur Miete im 17. Stockwerk

  • Größe: 97 Quadratmeter
  • Kaltmiete: 2100 Euro
  • Nebenkosten: 350 Euro

Zwei Etagen weiter oben kosten ist die Wohnung zur gleichen Seiten mit 97 Quadratmeter angegeben. Hier werden 2100 Euro Kaltmiete und 350 Euro Nebenkosten fällig. Der Garagenstellplatz kostet 130,90 Euro: Hier seht ihr die Anzeige

  • Warmmiete pro Quadratmeter: 25,2 Euro

Wohnung zur Miete im 13. Stock

  • Größe: 115 Quadratmeter
  • Kaltmiete: 2500 Euro
  • Nebenkosten: 800 Euro

Diese 115 Quadratmeter mit Blick auf den Rhein und das Siebengebirge kann man für 2500 Euro zzgl. Nebenkosten haben. Die Stellplatzmiete beträgt noch einmal 189 Euro pro Monat. Eine Einbauküche ist mit enthalten (Zur Anzeige).

  • Warmmiete pro Quadratmeter: 28,60 Euro

Wohnung zur Miete im 10. Stock

  • Größe: 60 Quadratmeter
  • Kaltmiete: 1380 Euro (Nebenkosten nicht angegeben)

Diese Wohnung liegt im 10. Stock, hat eine Einbauküche, Fußbodenheizung und Rheinblick. Weitere Informationen zu den Nebenkosten gibt es in der Anzeige nicht (zur Wohnungsanzeige)

  • Kaltmiete pro Quadratmeter: 23 Euro

Wohnung zur Miete im 13. Stock

  • Größe: 55 Quadratmeter
  • Kaltmiete: 1400 Euro
  • Nebenkosten: 290 Euro

Die Miete für diese Wohnung erscheint aufgrund der im Vergleich geringen Größe als ziemlich gering: 55 Quadratmeter im 13. OG (mit Panoramablick auf Köln) werden hier für 1400 Euro kalt angeboten. Hinzu kommen noch 290 Euro Nebenkosten, also 1690 Euro warm (zzgl. Heizkosten). Hier gelangt ihr zum Angebot, das im Vergleich pro Quadratmeter dann aber nicht wirklich günstig ist. Das Angebot ist mittlerweile archiviert.

Die Anzeige endet mit dem Satz: „Eine nette Hausgemeinschaft freut sich auf Sie.“

  • Warmmiete pro Quadratmeter: 30,72 Euro

Rheinauhafen Köln: Wohnung im Kranhaus kaufen

Im Vergleich zu den Mietangeboten sind die Kauf-Angebote für Wohnungen im Kranhaus des Rheinauhafens schon deutlich geringer. Kein Wunder, ist diese Immobilie doch eine attraktive Anlage, dessen Wert weiter steigt, wie die Quadratmeterpreise für diese beiden Wohnungen zeigen. Sie liegen mittlerweile deutlich über 10.000 Euro.

Wohnung zum Kauf im 13. Stock

  • Größe: 130 Quadratmeter
  • Kaufpreis: 2 Mio.

Diese Wohnung steht laut Anzeige provisionsfrei zum Verkauf. Die Wohnung besteht aus 3 Zimmern und hat einen Sonnenbalkon mit Dom-Blick. Der Tiefgaragenstellplatz ist im Kaufpreis mit enthalten. Die Nebenkosten beim Kauf belaufen sich ohne die Maklerprovision auf weitere 170.000 Euro. Zur Wohnungsanzeige

  • Kaufpreis pro Quadratmeter: 15.384 Euro

Wohnung zum Kauf im 14. Stock

  • Größe: 99 Quadratmeter
  • Kaufpreis: 1,4 Mio.

Diese 99-QM-Wohnung besteht aus drei Zimmern. Wer die Wohnung gekauft hat, muss monatlich dennoch einige Zahlungen leisten: Das Hausgeld inklusive Rücklagen beträgt 699,48 Euro. Im 11. OG des Hauses gibt es einen Mieterkeller. Der Tiefgaragenstellplatz kostet pro Monat 194 Euro. Zur Wohnungsanzeige

  • Kaufpreis pro Quadratmeter (ohne Nebenkosten): 14.141 Euro

Lesetipp zum Rheinauhafen: Hier lest ihr 6 Fakten zum Rheinauhafen, die kaum jemand kennt

Zurück

15 Kommentare

  • Ich finde Kölle einfach nur Sehr Geil und ich komme immer wieder gerne in meine Lieblingsstadt das Flair und die Mentalität haben es mir sehr angetan auch wenn ich nicht in Köln geboren bin ich bin ein Kölner

    • Köln besitzt gar kein Flair und ist dreckig. Die U Bahn mit ihrer KVB eine Vollkatastrophe und die Stadt selber total hässlich verbaut. Was wäre Köln ohne dem Rhein? Gar nichts! Leider ist das so!

      • Irene Hobbs

        Stimmt schon, aber darf man nicht sagen. Der Dreck ist ja fies. der Dom die Kirchen, Zoo, Flora, Parks und Gaststätten sind schon schön.

      • Hubert Ballmann

        Dann zieh doch nach Düsseldorf

      • Gerrit kommt scheinbar aus Düsseldorf……

        • Ich Liebe köln, in Köln geboren und aufgewachsen.
          Aber manche Kommentare stimmen leider Köln ist nicht mehr das was es mal war.Hohestrasse oder Schildergasse so viele Geschäfte sind weg, der Neumarkt der Ebertplatz nur Drogen, dreckig und die Stadt die Polizei keiner bekommt es in den Griff traurig. Als Frau Abends alleine durch Köln gehen das war einmal.

      • Kommt Gerrit etwa aus Düsseldorf ????

      • Lieber Gerrit , Du hast recht, ich empfinde das genau so. Aber darum geht’s den KÖLNER nicht. Es geht um die „Seele der Stadt“. Und da gibt es schon einen Unterschied zu viele andere „Hübschen Städten“ Deutschlands.

      • Neid
        Einfach nur Neid
        Keine Ahnung von Nix…

  • Ich bin sehr erstaunt was alles neuigkeit gibt in meinem geliebten koelle
    Ich lese oft das wort chocolate museum ich weurde mich freuen und dankbar sein etwas naeheres davon zu erfahren.euch allen liebe gruesse aus North West Oregon

  • Buebi Stansstad

    Die Würstchenbude gibt es nicht mehr!

  • Oliver Theßing

    Ich liebe Köln und seine Menschen . Eben weil es Flair hat. Besonders im Sommer .

  • Christine

    Schade, dass man immer Düsseldorf und Köln gegeneinander ausspielt und das auch meistens unter der Gürtellinie. Der Kölner ist einfach nur selbstverliebt in seine Stadt. Sie ist schmutzig an vielen Stellen hat aber trotzdem Seele wie hier jemand schreibt aber andere Städte haben das auch. Die vielgepriesene Toleranz gibt es auch nur im Karneval. Köln ist eine Stadt wie jede andere wenn man objektiv ist.
    Ja, auch ich liebe Köln auf der einen Seite, bin aber auch nicht so unkritisch um die vielen Fehler dieser Stadt nicht zu sehen.

Kommentiere diesen Artikel