Kölsche Weihnacht

Kölsche Weihnacht 2022: Ein Abend für das kölsche Hätz

Anzeige – „Sidd Höösch, Leev Lück sidd stell…“ Wer die kölsche Sprache liebt, der liebt auch diese Abende: Die Kölsche Weihnacht ist in den Wochen vor Weihnachten längst eine Kölner Institution, läuft mittlerweile in der 26. (!!) Staffel.

Die Kölsche Weihnacht von Initiator Roland Kulik ist für alle, die die kölsche Sprache leben und lieben – denn hier bekommt ihr ein wunderbares Programm, dass garantiert zu 100 Prozent Kölsch ist. In den Wochen vor Weihnachten vor rund 45 Konzerte im familiären Ambiente gespielt. Viele davon im „Kulturgut Eltzhof“ in Porz-Wahn. (Foto: Sa Cova)

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Wenn du 1x/Tag eine WHATSAPP mit kölschen Geschichten bekommen willst, schick das Wort „Start“ an 015203694899 (einfach anklicken, dann öffnet sich mobil dein WhatsApp-Fenster).

Was macht die Kölsche Weihnacht aus? Sie ist gefühlvoll, lyrisch, mit einem großen Schuss Poesie gibt es Geschichten, Lieder und Erzählungen rund um den Christbaum und das Weihnachtsfest – ein Spagat zwischen Humor und Herzergreifendem! Die Zuschauer erwarte dazu klassische kölsche Musik fürs Hätz.

Kölsche Mundart in familiärer Atmosphäre

Seit mehr als 25 Jahren zeigt das Ensemble abseits der karnevalistischen Bühnen dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daherkommen kann: „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“

Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht.“

Die kölsche Weihnacht läuft 2022 noch bis zum 22. Dezember. Abends startet die Kölsche Weihnacht um 20 Uhr und geht bis 23 Uhr. Freitags, samstags und sonntags gibt es auch um 14 Uhr bereits Vorstellungen.

Wer die Kölsche Weihnacht dieses Jahr noch erleben möchte, sollte schnell sein: Mehrere der restlichen Veranstaltungen sind bereits ausverkauft. Hier sieht ihr die restlichen Termine (Tickets: 39,90 Euro) in der Übersicht:

Anzeige:

Kölsche Weihnacht: Die Termine

  • Donnerstag, 15. Dezember, 20 Uhr (ausverkauft)
  • Freitag, 16. Dezember, 14:00 Uhr, 20:00 Uhr (ausverkauft)
  • Samstag, 17. Dezember, 14:00 Uhr (ausverkauft), 20:00 Uhr (ausverkauft)
  • Sonntag, 18. Dezember, 14:00 Uhr, 20:00 Uhr
  • Mittwoch, 21. Dezember, 20:00 Uhr
  • Donnerstag, 22. Dezember, 20:00 Uhr

Zum Stammensemble gehören: „Fuhrmann & Kulik & Haaser“, „Köster & Hocker“, Nadine Weyer, Ralf Knoblich, das Prometheus Quartett, Charly Plückthun, Fritz Wittek (Schlagzeug) und Thomas Falke, Georg Kresimon (Kontrabass), Die Blechbläser der Kölschen Weihnacht.

Wenn ihr euch noch für einen der Abende bis Ende kommender Woche (Rest)-Tickets buchen möchtet, geht auf koelner-kartenladen.de

Zurück

Kommentiere diesen Artikel