Open Airport 2022

Landwirte in Köln

Kölner Landwirte fahren mit geschmückten Traktoren durch den Kölner Norden

Das ist eine tolle Aktion fürs Hätz. Im Norden der Stadt waren am Nikolaustag viele Landwirte aus dem Nordteil des Stadt mit weihnachtlich geschmückten Treckern unterwegs. Wer am Montagabend nach Einbruch der Dunkelheit in einem der Stadtteile unterwegs war, hat sie vielleicht gesehen: Die Traktoren mit bunten Lichterketten und einem leuchtenden Nikolaus, der vorne getragen wurde. Zahlreiche Schilder an den Traktoren wünschten einen Fröhlichen Nikolaus.

Die Aktion hatte bereits vergangenes Jahr im ersten Corona-Winter für viel Aufsehen gesorgt. Damals waren Landwirte unter anderem am Kinderkrankenhaus, an Kitas und Heimen mit ihren festlichen geschmückten Fahrzeugen unterwegs und sammelten sich anschließend auf dem Kölner Neumarkt, wo kein Weihnachtsmarkt stattfinden konnte: Hier seht ihr die Fotos aus dem vergangenen Jahr

Fotos: Sandra Ertel / Vielen Dank!

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Wenn du 1x/Tag eine WhatsApp mit kölschen Geschichten bekommen willst, schick das Wort „Start“ an 015203694899 ( anklicken, dann öffnet sich mobil dein WhatsApp-Fenster).

In diesem Jahr ging die Route am Nikolaustag Rheinkassel, Langel, Worringen (B9/ Alte Neusser Landstr./ Lohn/ St. Tönnis Str), Roggendorf-Thenhoven, Weiler und weiter nach Auweiler.

Die Aktion sollte in diesem Jahr bewusst den Menschen gelten, die seit nunmehr fast zwei Jahren unter schweren Bedingungen arbeiten müssen:

„Wir möchten uns mit dieser Aktion wir im letzten Jahr auch bei allen bedanken, die in dieser Zeit Besonderes leisten und denen ein Lächeln ins Gesicht zaubern, die es besonders erwischt hat oder die in dieser dunklen Zeit alleine sind“, haben die Organisatoren dazu auf einem Beitrag auf Instagram geschrieben.


Weiter heißt es hier: „Dazu hier nochmal ganz laut DANKE – allen Mitarbeiter:innen im Gesundheitswesen, im Einzelhandel, in Bildungseinrichtungen, in der Pflege und in allen anderen (systemrelevanten) Berufen.“

Ihre Botschaft an alle: Wir haben euch nicht vergessen. Ein schönes und auch starkes Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt und Solidarität in der Stadt.

Kommentiere diesen Artikel

×