7 Anzeigen, die zeigen, was eine Wohnung im Kranhaus des Rheinauhafens kostet

Zum Rheinauhafen haben viele Kölner ein zwiespältiges Verhältnis: „Kein richtiges Veedel“, sagen die einen. „Tolle Architektur und Atmosphäre“, finden die anderen.

Zweifellos ist das Wohn-Kranhaus im Rheinauhafen eines der exponiertesten Wohngebäude in Köln. Klar auch, dass es nicht ganz günstig ist, wenn man sich hier eine Wohnung kauft oder mietet. Aber wie viel muss man genau auf den Tisch legen, wenn man in das Kranhaus einziehen möchte?

Für alle, die Köln im Herzen tragen:

Wir versenden 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) den Verliebt in Köln-Newsletter mit kölschen Geschichten, kölschen Rätseln und einer Prise kölschen Humor. Über 15.000 Kölsche sind schon dabei. Trag dich hier kostenlos ein (du kannst dich jederzeit abmelden):

Wichtig: Nach dem Absenden erhältst du eine E-Mail, wo du deine Anmeldung bestätigen musst. Mit der Registrierung nimmst du die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis

Wir haben uns angeschaut, welche Wohnungsangebote es derzeit für das Haus mit 133 Eigentumswohnungen auf dem Markt gibt – und haben einige Anzeigen gefunden.

Wir möchten die Angebote übrigens überhaupt nicht werten, sondern finden es einfach interessant, sich diese Daten für ein Gebäude anzusehen, was man sonst nur von außen sieht.

Was kostet eine Wohnung im Kranhaus im Rheinauhafen?

Übrigens: Auf einem der Penthouse-Wohnungen im 18. OG mit 230 Quadratmetern Wohnfläche und 200 Quadratemetern Terrasse stehen drei Olivenbäume aus Italien, die über 200 Jahre alt sind und maßgefertigte Pflanzkästen haben, wie die Firma Richard Brink hier erläutert hat. Hier wohnt der Möbel-Millionär Michael Marquardt (u.a. „Marquardt Küchen“) seit 2011, kaufte die Wohnung für damals 2,5 Mio. Euro, wie der Express 2013 berichtete.

Wenn ihr auf die Überschrift klickt, kommt ihr jeweils zum Wohnungsangebot mit Bildern.

Wohnung zur Miete im 13. OG

Hier bewohnt man 134 Quadratmeter auf 3 Zimmern. Die Kaltmiete beträgt 2418 Euro, hinzu kommen Nebenkosten von 592 Euro. Für 3010 Euro Warmmiete (mit Heizung) genießt man von hier aus einen Blick nach Süden (da, wo der Dom nicht ist) und auf den Rhein. Nicht vergessen darf man die fällige Kaution in Höhe von 7254 Euro.

Wer einen Stellplatz möchte, zahlt noch einmal 142,80 Euro.

Macht 18,04 Euro pro Quadratmeter.

Wohnung zum Kauf in der 5. Etage

Die 2-Zimmer-Wohnung mit Südbalkon mit 77 Quadratmetern ist für 795.000 Euro zu haben. Das Wohngeld beträgt 509 Euro.

Das ergibt etwa 10.300 Euro pro Quadratmeter.

Anzeige: Unsere kölsche Tasse:

Wohnung zur Miete im 17. OG

Dieses Wohnungsangebot toppt definitiv alles, was wir bislang an Wohnungsangeboten in den Kranhäusern gesehen haben. Es geht um eine möbilierte Wohnung im 17. OG des Kranhauses. 3 Zimmer und 173 Quadratmeter. Die Terrasse ist 35 Quadratmeter groß und man kann sich vorstellen, was man von hier aus für einen Blick auf den Rhein und Köln hat:

„Wohnungen, vor allem die in den obersten Etagen gelegenen stehen nur sehr selten zur Verfügung und sind aufgrund ihrer Qualität & des Prestiges hoch begehrt.“ heißt es in der Wohnungsanzeige.

Die Kaltmiete für diese Wohnung beträgt 8500 Euro. Die Nebenkosten betragen 1250 Euro. Die Kaution beträgt 25.500 Euro. Immerhin: Die Anmietung erfolgt provisionsfrei.

Macht 49 Euro Miete pro Quadratmeter.

Wohnung zur Miete im 15. OG

Diese 99-Quadratmeter-Wohnung ist im Vergleich zu den anderen Wohnungen deutlich günstiger: Obwohl zur in der 15. Etage liegt, kostet sie „nur“ 1830 Euro Kaltmiete. Die Nebenkosten betragen 400 Euro. Allerdings kein Domblick, sondern zur anderen Seite.

Macht eine Kaltmiete von 18,4 Euro pro Quadratmeter.

Wohnung zur Miete im 17. OG

Zwei Etagen weiter oben kosten ist die Wohnung zur gleichen Seiten mit 97 Quadratmeter angegeben. Hier werden 2100 Euro Kaltmiete und 350 Euro Nebenkosten fällig. Der Garagenstellplatz kostet 130 Euro.

Das macht 21,6 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter.

So sieht das Wohnhaus unter den drei Kranhäusern im Rheinauhafen mit seinen Balkonen aus.

Wohnung zur Miete im 5. OG

Hier kann man ab dem 1. Februar 2021 einziehen. Für 130 Quadratmeter zahlt man 3350 Euro kalt. Dazu kommen 600 Euro Nebenkosten. Die Wohnung ist möbliert. In der Anzeige sind auch einige Fotos zu sehen. „Sie thronen hier oben über dem Rhein und haben wundervolle Weitblicke bis zum Siebengebirge“, heißt es in der Wohnungsbeschreibung.

Macht 25,7 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter.

Wohnung zur Miete im 13. OG

Die Miete für diese Wohnung erscheint aufgrund der im Vergleich geringen Größe als ziemlich gering: 55 Quadratmeter im 13. OG (mit Panoramablick auf Köln) werden hier für 1400 Euro kalt angeboten. Hinzu kommen noch 290 Euro Nebenkosten, also 1690 Euro warm (zzgl. Heizkosten)

Die Anzeige endet mit dem Satz: „Eine nette Hausgemeinschaft freut sich auf Sie.“

Macht 24 Euro pro Quadratmeter.

Weitere Lesetipps:

8 Gräbern von Prominenten auf dem Kölner Melatenfriedhof und wo sie liegen

Hier lest ihr 6 Fakten zum Rheinauhafen, die kaum jemand kennt

Hier könnt ihr das original Lustige Taschenbuch op Kölsch bestellen

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar schreiben