Die Geschichte hinter diesen Karnevalsfiguren und dem Dom im Garten

Wer noch einen Beweis benötigt, warum Köln und Karneval einfach besonderes sind: Schaut euch einfach diesen Garten von Brigitte aus Köln an.

Allein der Dom ist schon total beeindruckend und vermutlich das Highlight schlechthin in der Nachbarschaft. Daneben gibt es aber auch noch jede Menge jecke Figuren, die fröhlich aus dem Rasen stehend grüßen.

Tipp: In unserem Newsletter kriegst du 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) kölsche Geschichten, kölsche Rätsel, eine Prise kölschen Humor und vieles mehr. Trag dich hier unverbindlich ein:

Die Figuren selbst haben allesamt schon Karnevalserfahrung und waren früher beim Rosenmontagszug in Köln im Einsatz. Die Karnevalsgesellschaft ist mittlerweile aber nicht mehr aktiv und so kam Brigitte an die Figuren.

Jedes Jahr zu Session werden die Figuren von Brigitte draußen aufgestellt. Bis vor einem Jahr noch in einem Vorgarten, wie die folgenden beiden Fotos zeigen. Damals grüßten fröhlich die vorbeikommenden Menschen auf der Straße. Nach einen Umzug sind sie nun im Garten aufgestellt. Und der Dom ist ganzjährig zu bewundern.

Brigitte hatte das Bild zunächst in unsere kölsche Foto-Gruppe auf Facebook gestellt. Viele Mitglieder äußerten sich dort begeistert: „Hasen und Nikoläuse kennt man ja, aber Karnevalsfiguren hab ich noch nirgendwo gesehen“, kommentiert Silke dort.

Wir finden: Respekt für so viel Kreativität und schön, dass es sowas gibt.

Habt ihr ebenfalls eine besonders kölsche Wohnung, Garten oder Vorgarten? Schreibt uns eine E-Mail.

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Kommentar

Hier kannst du einen Kommentar schreiben

  • Das ganze Jahr über ein schrecklicher,trostloser,grauer Steinvorgarten,
    der mal kurzfristig durch die wunderschönen Karnevalsfiguren nett wirkt.
    Bin überzeugt,dass die ” kölsche Jecke ” sich zwesche Bloome un Gras
    wohler föhle dääte.