Das Jump House in Köln

Jump House Köln: 4 Trampolinhallen in Köln und Umgebung im Vergleich

Es gibt Accessoire in Gärten von Einfamilienhäusern, dass in den vergangenen Jahren extrem beliebt geworden ist: In überraschend vielen Gärten stehen große Runde Trampoline für Kinder, mit einem schwarzen Netz drumherum. Kein Wunder: Dort kann man sich so richtig schön austoben. Dieser Trend zeigt sich seit einigen Jahren auch bereits in Trampolinhallen oder so genannten Jump Houses. Ein großer Spielplatz, der darüber hinaus auch für Erwachsene geeignet ist. Wer sich so richtig austoben will, der kommt in den Trampolinhallen auf jeden Fall auf seine Kosten. Der Jump House Köln Trend scheint nach wie vor ungebrochen. (Foto: JUMP House / Tom Menz)

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Hinter Verliebt in Köln steckt keine große Redaktion, sondern nur eine Person. Mit einer einmaligen Zahlung kannst du mich 1 Jahr unterstützen: Zur Unterstützer-Seite. Alternativ kannst du mich auch mit einem Betrag deiner Wahl direkt via Paypal unterstützen.

Wir haben hier sechs Sprunghallen in Köln und Umgebung aufgezählt und sagen euch die wichtigsten Fakten:

Jump House Köln

Das Jump House Köln bietet neben Trampolinen auch so genannte „Ninja-Areas“. Das kennt ihr vielleicht aus Sendungen wie American Gladiators. Neben dem „normalen“ Springen gibt es moderne VR-Spiele, Team-Action und auch Challenges. Die Halle hat 3.800 qm Gesamtfläche, 2.500 qm Aktionsfläche, 9 Aktionsbereiche. Alle Fragen und Antworten, auch zu den aktuellen Corona-Regeln, auf der Homepage.

  • Preise: 60 Minuten ab 15,50 Euro / 120 Minuten ab 26,50 Euro (+ jeweils 3 Euro für Socken / Pflicht)
  • Adresse: Köhlstraße 10, 50827 Köln
  • Öffnungszeiten: Di – Fr. 14- 19 Uhr / Sa. – So. 10 – 19 Uhr
  • Bewertung: 4,4 von 5 Sternen bei 3854 Bewertungen

J-Jump Niederkassel

Die Trampolinhalle in Niederkassel ist rund 1000 Quadratmeter groß und hat über 20 Trampolinbereiche, von Foampits, Ninjajump bis hin zum Waterfall, das ist ein großes Schaumstoffbecken, in das man reinspringen kann. Auch hier ist es Pflicht, die speziellen J-Jump-Socken zu tragen. Alle Fragen und Antworten zur Halle und die aktuellen Corona-Regeln auf der Homepage.

  • Preise: 60 Minuten 12 Euro, 90 Minuten 18 Euro / Auf der Homepage gibt es weitere Angebote (10er-Karte, etc.)
  • Adresse: Köhlstraße 10, 50827 Köln
  • Öffnungszeiten: Mo – Fr. 14- 19 Uhr / Sa. – So. 10 – 19 Uhr / Dienstags geschlossen
  • Bewertung: 4,0 von 5 Sterne bei 109 Bewertungen

Sprungraum Köln/Bonn

Sprungraum bezeichnet sich als die größte Trampolinhalle in Köln und ist über 5000 Quadratmeter groß. Die Halle hat insgesamt 18 Attraktionen, von besonderen Trampolinen bis hin zu Parkours und interaktiven Angeboten. Es gibt jeweils besondere Events, wie z.B. eine Kinderdisco oder Karnevalsspringen. Alle weiteren Infos auf der Homepage

  • Preise: 90 Minuten für 22 Euro / 120 Minuten für 29 Euro (es gibt Rabatt-Tage, z.B. mittwochs 90 Min für 15 Euro)
  • Adresse: Junkersring 28, 53844 Troisdorf
  • Öffnungszeiten: Di – Fr. 14:30 – 19:00 Uhr, Samstag 10:30 Uhr – 19:00 Uhr, Sonntag 10:30 Uhr – 18:00 Uhr
  • Bewertung: 4,4 von 5 Sternen bei 390 Bewertungen

Hi-Fly Hilden

Auch im Hi-Fly Hilden gibt es neben zahlreichen Trampolinen Ninja Parcours und und weitere Bereiche, wo man auch gegeneinander antreten kann. Auf zwei Trampolinbahnen kann man darüber hinaus u.a. Slam Dunks machen oder in ein riesiges Schaumstoff-Becken springen. Alle aktuellen Infos zu Corona-Regeln und weitere Fragen & Antworten lest ihr auf der Homepage.

  • Preise: 60 Minuten ab 12 Euro (es gibt Ermäßigungen mit einer „Hi Fly Card“, am Wochenende ist es zum Teil etwas teurer als unter der Woche)
  • Adresse: Kleinhülsen 29, 40721 Hilden
  • Öffnungszeiten: Mo – Do. 15 – 20 Uhr, Fr. 14 – 20 Uhr, Sa. 10 – 20 Uhr, So. 9 – 19 Uhr
  • Bewertung: 4,5 von 5 Sternen bei 891 Google-Bewertungen
Zurück

Kommentiere diesen Artikel