Nikoläuse in Köln

Hunderte Nikoläuse kurven per Vespa durch Kölner Innenstadt

Das ist doch mal eine schöne Aktion! Am späten Nachmittag des 2. Advent machten sich von Köln-Kalk aus unzählige Vesper-Fahrer hupend auf den Weg in die Kölner Innenstadt. Sie waren als Nikoläuse verkleidet und hatten Vespas weihnachtlich geschmückt. Das Bild zeigt, wie sie den Kölner Chlodwigplatz in der Südstadt mit Vespas umkurven. Aber auch auf den Kölner Ringen sorgten sie bei den Zuschauern für ein Lächeln. (Bild: Marie-Luise Kamerichs)

Unsere E-Mails für alle, die Köln im Herzen tragen

Wenn du 1x/Tag eine WHATSAPP mit kölschen Geschichten bekommen willst, schick das Wort „Start“ an 015203694899 (einfach anklicken, dann öffnet sich mobil dein WhatsApp-Fenster).

Spekulatius-Tour der Bechvespen

Hinter der Aktion steckt der Verein Blechvespen, die erstmals seit 2019 ihre beliebte „Spekulatius Tour“ in Köln wieder stattfinden lassen konnten. Auf dem Bauhaus Parkplatz in Köln Kalk trafen sich am Sonntagnachmittag hunderte Fahrer.

Das Motto laut Homepage der Blechvespen: „Verbreitet Freude, verkleidet als Nikolaus, Engel oder Rentier, auf mit Lichterketten und Kugeln festlich geschmückten Vesparollern. Wir versprechen euch Gänsehaut pur bei den vielen strahlenden Kinderaugen am Wegesrand.“

Erlös an Kinderklinik an der Amsterdamer Straße

Die Fahrer hatten ihre Gefährte mit kleinen Lichterketten, Lametta und weiterem Weihnachtsschmuck mit viel Liebe zum Detail verschönert und machten sich von hier aus auf den Weg in die Kölner Innenstadt. In den Jahren zuvor musste die Tour wegen Corona zwei Mal abgesagt werden.

Die Teilnehmer der Ausfahrt erhielten auf dem Baumarkt-Parkplatz gegen eine Gebühr von 10 Euro einen gefüllten Geschenkebeutel mit Spekulatius und weiteren Leckereien. Die konnten Sie während der Ausfahrt in der Stadt an die Zuschauer am Straßenrand verteilen. Der Erlös für die Beutel geht zu 100 Prozent an die Kinderklinik Amsterdamer Straße in Köln.

Anzeige:

Im Jahr 2019 kamen auf diese Weise über 14.000 Euro zusammen. Wer sich noch an per Spende an der Aktion beteiligen möchte, findet auf der Webseite der Blechvespen einen Paypal-Kontakt und eine Bankverbindung.

Neben der Spendensumme ist diese Ausfahrt sicher auch eine sehr schöne Aktion, die in dieser schwierigen Zeit ein wenig Lebensfreude vermittelt und zeigt, wie viel man damit fürs Hätz und Jeföhl tun kann. Mit ihren Aktionen haben die Blechvespen in den vergangenen Jahren über 60.000 Euro für soziale Zwecke gesammelt.

Zurück

1 Kommentar

  • Fritz Basseng

    Dr hellige Mann es die Hauptperson!
    Stellvertreter es Knäch Ruppräch! (weil dr hellige Mann jo su vill zo duun hätt!!
    Un domet die brave Pänz nit esu vill Angs vör ihm hann, bruch hä dann dä Hans Muff met nem schwazze Sack un ’ner schwere Pritsch als extra Bangmächer för all die böse Pänz!

    Die Gliederung macht klar: St Nikolaus ist die Nr. 1!
    Der Sack von Knecht Rupprecht enthält Geschenke „Nuuur för die leeve Pänz“. Also Nr. 2!
    Die Bösen Kinder hatten es dann mit Hans Muff zu tun. Eindeutig Nr 3!

Kommentiere diesen Artikel