Hochwasser in Köln bei Nacht: 7 Bilder, die eine verborgene Seite von Köln zeigen

In den vergangenen Tagen haben wir zahlreiche Bilder vom Hochwasser in Köln gesehen: Der Rheinpegel ist in Köln auf über 8 Meter gestiegen. Teile Altstadt-Promenade, Deutzer Werft, Poller Wiesen oder auch Rheinpark liefen voll Wasser. (Foto: Stefanie Dörr)

Es waren beeindruckende und beängstigende Bilder zugleich. Für die Innenstadt war es jedoch zu keinem Zeitpunkt gefährlich, da Köln seit den verheerenden Jahrhunderthochwassern in den 90er-Jahren über Schutzkonzepte verfügt, die weit über diesen Pegelstand hinausgehen.

Tagsüber braune Suppe, nachts spiegelglatt

Tagsüber sieht man das Hochwasser im Rhein als braune Suppe unter grauem Himmel. Im Fluss schwimmt reichlich Treibholz.

Wenn es dunkel wird, ändert sich die Atmosphäre. Und viele KölnerInnen beschrieben es als beeindruckend, dann am Rheinufer zu stehen. Man nimmt andere Reize war: Man hört das Wasser. Man sieht die Lichter und wie sie sich auf den Wiesen spiegeln, die eigentlich Parks oder Grünflächen sind.

Einige berichteten davon, dass das Wasser auf dem Rhein ganz glatt war und die Spiegelungen von Brücken und Lichtern so umso beeindruckender aussahen.

Es ist ein zwiespältiges Schauspiel. Denn wer mag schon Überschwemmungen. Dennoch zeigt es die Kraft der Natur und was durch die Natur alles entstehen kann.

Wir haben hier acht Bilder der vergangenen Tage gesammelt, die diese besondere Atmosphäre zeigen. Danke an Stefanie Dörr und Constanze Wehrmann, deren Bilder wir hier noch einmal zeigen dürfen.

Tipp: In unserem Newsletter kriegst du 3x pro Woche (mittwochs, freitags, sonntags) kölsche Geschichten, kölsche Rätsel, eine Prise kölschen Humor und vieles mehr. Trag dich hier unverbindlich ein:

Bild Nr. 1: Der Dom und der beleuchtete Musical-Dome vom Rheinpark aus gesehen. Die Lichter spiegeln sich auf dem scheinbar ganz glatten Rhein.

Foto: Stefanie Dörr

Bild Nr. 2: Die Beleuchtung der Zoobrücke spiegelt sich auf dem glatten Rhein. Im Vordergrund sind die Bäume zu sehen, die eigentlich am Ufer stehen, nun aber mitten im Wasser sind. Rechts ist eine Säule der Kölner Seilbahn zu sehen.

Foto: Stefanie Dörr

Bild Nr. 3: Der Blick vom rechtsrheinischen Rheinpark auf die überschwemmten Wiesen, in denen die Bäume mitten im Wasser stehen und durch die Lichter fast weiß erscheinen.

Foto: Stefanie Dörr

Bild Nr. 4: Der Blick von der Deutzer Brücke über die überschwemmte Promenade der Altstadt. Der Dom erscheint hier wie ein Epizentrum des Lichts.

Foto: Constanze Wehrmann

Bild Nr. 5: So sehen die überfluteten Anleger in der Altstadt in der Dunkelheit aus.

Foto: Constanze Wehrmann

Bild Nr. 6: Auch auf diesem Bild aufgenommen vom Rheinboulevard erscheint der Rhein ganz glatt. Die Lichter spiegeln sich im Fluss.

Foto: Constanze Wehrmann

Bild Nr. 7: Hier sieht man ebenfalls noch einmal den Blick vom Rheinboulevard mit der Hohenzollernbrücke auf der rechten Seite.

Foto: Constanze Wehrmann

Die aktuelle Hochwasserlage am Rhein

Stand Montag (8.2.) entspannt sich die Hochwasserlage am Rhein allmählich. Der Pegel wird in den kommenden Tagen leicht sinken. Auch die Schifffahrt wird zeitnah wieder aufgenommen werden können. Für Mittwoch wird laut Abschätzung ein Pegel zwischen 7 Meter und 7,50 Meter vorausgesagt.

Et hätt noch immer jot jejange!

Weitere Artikel zum Hochwasser in Köln:

Hier siehst du, wie an der Deutzer Werft mit Mofa und Wakeboard Wasserski gefahren wurde

Hier siehst du, wie es aussah, als die Promenade der Kölner Altstadt langsam überschwemmt wurde

Anzeige: Aus unserem kölschen Shop:

Schlagwörter

Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar schreiben